Was ist auf langen Autofahrten mit Babys zu beachten?

von Herr J.

Wir planen im August mit unserer Tochter Rosa (dann 13 Monate alt) eine Reise an die Nordsee. Das sind von uns aus etwa 850 bis 900 km mit dem Auto. Ist so eine lange Fahrt für Rosa das Richtige? Wir planen ausreichend Pausen ein und fahren vielleicht über Nacht, da schläft sie dann eher. Was sollten wir beachten, welche Tipps haben Sie für uns?

Antwort von: Dr. med. Andrea Schmelz

Lieber Herr J.,

da Rosa im August schon ein Jahr alt sein wird, besteht zumindest keine Gefahr mehr, dass sie während der langen Autofahrt an einem Sauerstoffmangel leidet,wie er bei Neugeborenen in der Babyliegeschale festgestellt wurde. Trotzdem ist die lange Fahrt für Ihre Tochter ein wenig strapaziös. Ich hoffe, Ihre Babyliegeschale ist für Rosa noch groß genug (Größe 0+ ist z. B. für Babys bis 13 kg geeignet), denn eine lange Fahrt in einem Kindersitz der Größe 1 ist noch nicht zu empfehlen. Fahren Sie am besten über Nacht.Wenn Sie keine Klimaanlage im Auto haben, ist das schon wegen der Hitze günstig. Nachts wird Ihr Kind den größten Teil der Fahrt verschlafen, dann gibt es kaum Probleme.Vielleicht kann sich auch der jeweils nicht fahrende Elternteil zu Rosa auf die Rückbank setzen, wenn sie wach ist. Geben Sie Rosa unterwegs genügend zu trinken, sofern es heiß ist. Dann müssen Sie allerdings auch oft die Windel kontrollieren, da Babys speziell bei Hitze durch den Wärmestau in der Liegeschale schnell einen wunden Po bekommen. Benutzen Sie am besten schon vorbeugend eine Wundschutzcreme.Vor Reisekrankheit brauchen Sie noch keine Angst zu haben, die tritt bei Babys so gut wie nie auf. Allerdings spucken manche Kinder nach der Milchflasche leichter auf der Autofahrt. Es schadet jedoch nur, die Flasche konzentrierter zuzubereiten! Packen Sie lieber einige Spucktücher für alle Fälle und eine Garnitur Kleidung zum Wechseln griffbereit ein.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Tochter Rosa schon heute eine gute Fahrt sowie einen schönen Urlaub!

Herzlichst Ihre Andrea Schmelz

Kommentare zu "Was ist auf langen Autofahrten mit Babys zu beachten?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis-Downloads

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten