Was tun, wenn Besuchskinder das Babyspielzeug kaputtmachen?

von Ruth J.

Guten Morgen Frau Dr. Schmelz,

unsere Tochter ist erst ein halbes Jahr alt, deshalb sorgen wir häufig dafür, ihre Spielsachen abzuwischen, da sie momentan alles in den Mund nimmt. Natürlich soll sie langsam abgehärtet werden, doch ist sie jetzt noch nicht einmal vollständig geimpft, sodass z. B. noch kein Schutz gegenüber Keuchhusten besteht.

Nun meine Frage: Wie gehe ich mit (älteren) Besuchskindern um, die – ohne zu fragen und ohne Kommentar der Eltern – mit allen Spielsachen unserer Tochter spielen, zum Teil, bis diese kaputt sind? Die beiden Besuchskinder (3,5 und 1,5 Jahre alt) waren beide (anfangs fieberhaft) erkältet und meine Tochter hat den Infekt inzwischen natürlich auch bekommen.

Besonders gestört hat mich, dass die beiden ohne zu fragen mit den absoluten Lieblingsspielsachen unserer Tochter gespielt haben und zum Schluss alles verstreut liegen blieb.

Sollte ich das entspannter sehen? Sollte ich die Eltern ansprechen? Oder ist das eben so unter Kindern? Wie sehen Sie das?

Mit freundlichen Grüßen

 

Antwort von: Dr. med. Andrea Schmelz

Liebe Ruth,

 

Sie müssen es nicht tolerieren, dass Besuchskinder mit dem

Babyspielzeug Ihrer Tochter spielen, wenn Sie das nicht möchten. Allerdings ist

es völlig normal, dass sich Kinder im

Alter von 1,5 und 3,5 Jahren mit Begeisterung und ohne vorheriges Fragen auf

fremdes Spielzeug stürzen.

 

Ich würde es für zukünftige Besuche so handhaben, dass ich das meiste Spielzeug wegpacken würde

und nur einige robuste Dinge (eben

nicht gerade das Lieblingsspielzeug Ihrer Tochter!), die sich zudem ggf. auch

gut reinigen lassen, zum Spielen zur

Verfügung stellen würde. Wenn Sie bemerken, dass die beiden gerade im Begriff sind, etwas kaputt zu machen

(egal, ob absichtlich oder unabsichtlich), sollten Sie die Kinder mit Namen

ansprechen und verlangen, dass sie damit aufhören. Reagieren sie nicht,

wiederholen Sie Ihre Aufforderung noch einmal. Tut sich immer noch nichts und

auch die Eltern der Kinder werden nicht aktiv, lassen Sie sich das entsprechende Spielzeug geben bzw. nehmen Sie es

den beiden weg mit der Erklärung: „Ich möchte nicht, dass ihr … mit dem

Spielzeug macht, denn dabei geht es kaputt.“ Dann legen Sie das betreffende

Spielzeug weg, sodass die Kinder nicht mehr drankommen.

 

Dass zwei so kleine Kinder nach dem Spielen nicht freiwillig

aufräumen, sondern alles liegen lassen, wenn sie nach Hause gehen, ist normal.

Aber da sollten eigentlich die Eltern soviel Anstand besitzen, dass sie vor dem

Heimgehen mit ihren Kindern gemeinsam aufräumen helfen. Tun sie dies nicht,

können Sie, wenn das Ende des Besuchs erkennbar ist, die beiden Kinder bitten, mit Ihnen gemeinsam alle Spielsachen in eine

Kiste zu räumen. Auf Sortieraktionen wie „dieses gehört hier hin und jenes

gehört da hin“ sollten Sie allerdings verzichten, da die Kinder nur zu Besuch

und zudem auch noch relativ klein sind.

 

Herzliche Grüße

 

Ihre Dr. med. Andrea Schmelz

Kommentare zu "Was tun, wenn Besuchskinder das Babyspielzeug kaputtmachen?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis-Downloads

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten