Was tun bei Nuckelekzem?

von Claudia F.

Einen schönen guten Tag, Frau Dr. Schmelz!

Patrick (15 Monate) nuckelt seit seiner Geburt am linken Mittelfinger und Ringfinger, was an und für sich kein Problem ist. Jetzt hat sich aber der Mittelfinger durch das ständige Nuckeln entzündet. Erst war es ein so genanntes „Nuckelekzem“, das extrem genässt hat. Das haben wir inzwischen in den Griff bekommen, aber seit gestern hat er auf dem zweiten Gelenk des Mittelfingers einen dicken Bluterguss, der richtig angeschwollen ist. Von der Kinderärztin hat Patrick heute einen Fingerverband mit Traumeel®-Salbe bekommen. Dieser Verband hat genau zwei Stunden gehalten, dann hatte Patrick ihn abgefriemelt. So geht das auch mit sämtlichen Pflastern, wenn ich versuche, die benuckelte Stelle abzudecken. Haben Sie einen Tipp, wie ich die Sache am besten angehen kann? Ihm das Nuckeln abzugewöhnen, ist jetzt doch wohl noch etwas zu früh, oder?

Antwort von: Dr. med. Andrea Schmelz

Liebe Claudia,

Ihr Problem ist wirklich knifflig. So lange der oder die Nuckelfinger wirklich „schonungsbedürftig“ sind, könnten Sie Folgendes versuchen: Kaufen Sie in der Apotheke Baumwollfäustlinge, die es dort für Kinder mit Neurodermitis als Kratzschutz gibt. Packen Sie beide Hände von Patrick ein und bieten Sie ihm eventuell einen Schnuller als Nuckelersatz an. Probieren Sie aus, ob er die Fäustlinge auch dann noch so schnell abbekommt. Eventuell können Sie sich in der Apotheke auch Pflaster auf der Rolle besorgen (z.B. Silkafix® oder Leukoplast®) und die Fäustlinge fixieren, indem Sie sie am Handgelenk mit Pflaster umwickeln, sodass er die Handschuhe nicht mehr abstreifen kann. Bitte aufpassen, dass es nicht zu eng wird, sonst leidet die Durchblutung! Ich hoffe, damit heilt der Nuckelfinger bald wieder ab. Vorbeugend sollten Sie Patricks Hände regelmäßig eincremen, z. B. mit Eucerin® pH5-Pflegesalbe (aus der Apotheke).

Herzliche Grüße

Ihre Andrea Schmelz

Kommentare zu "Was tun bei Nuckelekzem?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten