Wie werden Impfungen besser vertragen?

von Christine R.

Sehr geehrte Frau Dr. Schmelz,

mein Sohn (18 Monate) hatte bisher bei allen Impfungen als Nebenwirkung hohes Fieber (über 39,5° trotz Zäpfchen). Gibt es etwas, was ihn die Impfungen besser vertragen lässt?

Antwort von: Dr. med. Andrea Schmelz

Liebe Christine,

wenn Ihr Sohn immer sehr heftig auf Impfungen reagiert, können Sie zweierlei machen:

1) Zur Vorbereitung einer Impfung (14 Tage vor Impfung beginnen!), zwischen mehreren Impfungen oder zur Nachbehandlung (bis 14 Tage nach der Impfung) empfiehlt sich eine Behandlung mit Schüßler-Salzen.

Geben Sie folgende Tabletten in der Potenz D6:

  • Calcium phosphoricum (Biochemie Nr. 2) eine Tablette abends
  • Ferrum phosphoricum (Biochemie Nr. 3) je eine Tablette morgens und spät nachmittags
  • Kalium chloratum (Biochemie Nr. 4) zwei Tabletten morgens

2) Geben Sie bei Fieber Kalium chloratum (Biochemie Nr. 4; wichtiges Entgiftungsmittel, wirkt gegen Entzündungen) und Silicea (Biochemie Nr. 11; Nervenmittel, wirkt entgiftend und leitet Entzündungsprodukte aus) in der Potenz D6 jeweils 1- bis 2-stündlich eine Tablette.

Sollte das nicht ausreichen, ist zur Behandlung von Impffolgen bzw. vor der übernächsten Impfung eine Konstitutionsbehandlung bei einem Homöopathen sinnvoll.

Herzliche Grüße

Ihre Dr. med. Andrea Schmelz

Kommentare zu "Wie werden Impfungen besser vertragen?"

  • kabo73 schreibt am 26.01.2015

    Hallo,
    Zu diesem Thema habe ich ebenfalls einige Fragen:
    Mein Sohn Lukas(*22.06.1999) ist im Jahr 2004 zuletzt geimpft. Danach habe ich ihn aus Angst ihm durch die Impfstoffe mehr Schaden als Nutzen zukommen zu lassen, nicht mehr impfen lassen.
    Er hat bis dahin folgende Impfungen erhalten:
    1.10.1999 Inf.-IPV+HIB Tetanus, Diphterie, Keuchhusten, Polio, Hib
    7.1.2000 Infanrix + Hib Tet, Dipht, Keuchhusten, Hib
    5.4.2000 das Gleiche wie am 1.10.1999
    17.8.2001 MMR Triplovax
    24.10.2003 Influsplit SSW
    18.11.2004 Influsplit SSW

    Nun geht er im Sommer 2015 für 1 Schuljahr in die USA.
    Leider schreibt die USA umfangreiche Impfungen vor, sonst darf er dort die Schule nicht besuchen.
    Das würde für meinen Sohn heißen, dass er bis zum Sommer(Juli) noch folgende Impfungen erhalten müsste:
    2 x DPT
    1 x MMR
    1 x Polio
    3 x Hepatitis B
    2 x Hepatitis A
    evtl. Meningokokken-Meningitis (Menactra)- hier kommt es auf den Zielort an

    Meine Fragen sind nun folgende:
    Gibt es für oben genannte Impfungen Impfstoffe, die keine Alluminiumverbindungen, Formaldehyd oder Quecksilber enthalten?
    Welche Stoffe würden Sie mir hier empfehlen, die außerdem gut verträglich sind und in welchem Zeitplan müsste ich diese geben lassen?
    Kann ich ihn vitamin- und mineralstofftechnisch besonders auf die Impfungen vorbereiten? Wie kann ich die Ausscheidung der Wirkstoffverstärker (s.o.) unterstützen bzw. beschleunigen?
    Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören.
    Vielen Dank.
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten