Lars interessiert sich nicht für Bücher

von Anonym

Liebe Frau Reimann-Höhn,

mein Sohn Lars ist in der dritten Klasse. Er tut sich beim Lesen und Schreiben sehr schwer – es macht ihm einfach keinen Spaß. Bisher hat er noch kein Buch freiwillig gelesen, und auch für Comics interessiert er sich nicht. Wie können wir ihm helfen, wie ihn motivieren?

Antwort von: Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn

Liebe Leserin,

Ihr Sohn braucht eine starke Motivation, um sich mit dem Lesen und Schreiben gerne zu beschäftigen. Eine von vielen Möglichkeiten sind Brieffreunde aus dem letzten Urlaub oder die personalisierten Kinderbriefe des Briefträgers Possel. Alle drei Wochen bekommen Kinder hier Briefe, die an sie ganz persönlich gerichtet sind und die sie auch beantworten können. Die Kinder werden also nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Schreiben motiviert. Die Briefe gibt es für Leseanfänger und Fortgeschrittene, sie sind mehrere Seiten lang sowie stets sehr liebevoll geschrieben und gestaltet. Auf der Internetseite www.kinderbriefe.de finden Sie viele Themen, von denen sicher auch das eine oder andere Ihren Sohn interessiert.Vielleicht die Raumfahrt, bedrohte Tiere, Ritter oder Piraten? Einen Beispielbrief können Sie hier übrigens auch kostenlos downloaden und damit testen, ob Sie Ihren Sohn dafür interessieren können.

Vielleicht können Sie ihn aber auch mit dem Science- Fiction-Thema Star Wars packen. Viele Jungen sind ganz begeistert von dem Buch: Yoda ich bin! Alles ich weiß! von Tom Angleberger (Autor) und Collin McMahon (Übersetzer). Eine etwas skurrile Geschichte um den merkwürdigen Jungen Dwight und seine Yoda-Handpuppe. Und wer wissen will,wie der Origami Yoda gebastelt wird, kann das bei YouTube ansehen und nachmachen.

Viel Erfolg mit der Lesepost wünscht
Ihre Uta Reimann-Höhn

Kommentare zu "Lars interessiert sich nicht für Bücher"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten