Paula kommt nicht in die Gänge!

von Anonym

Liebe Frau Reimann-Höhn,

ich habe die große Befürchtung, dass meine Tochter Paula (neun Jahre) ziemlich faul ist. Nicht nur bei den Hausaufgaben, sondern bei allen Aufgaben, die sie erledigen soll, lässt sie sich unglaublich viel Zeit. Ohne Druck geht da gar nichts. So langsam habe ich wirklich Angst, dass sie überhaupt nicht mehr lernt, sich zu organisieren. Sind meine Bedenken gerechtfertigt, und was kann ich tun, damit Paula nicht mehr alles vor sich herschiebt?

Antwort von: Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn

Liebe Leserin,

ein bisschen „Aufschieberitis“ kennen wir ja alle. Wenn Ihre Tochter allerdings wichtige Aufgaben nicht mehr in letzter Minute, sondern plötzlich gar nicht mehr erledigt, wird es eng. Fragen Sie doch zunächst einmal, warum Ihre Tochter alles vor sich her schiebt. Fühlt sie sich überfordert? Weiß sie vielleicht gar nicht, wie sie ihren Tag organisieren soll? Hat sie keine Ahnung, wie lange die einzelnen Dinge dauern? Ist sie noch sehr verspielt? Möchte sie sich mit ganz anderen Dingen beschäftigen? Ist ihre Tochter generell unorganisiert oder nur bei Dingen, die sie nicht so gerne macht?

Wenn Sie das Problem genau eingegrenzt haben, können Sie schon viel besser darauf reagieren. Entweder erarbeiten Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen Zeitplan, den es selbst einzuhalten versucht oder Sie kontrollieren Ihre Tochter eine Zeit lang sehr kleinschrittig. Vielleicht gewöhnt sie sich so an einen strukturierten Ablauf. Natürlich gibt es auch Kinder, die einfach ein sehr langsames Tempo haben und viel Zeit für sich selbst brauchen. Wenn Ihre Tochter zu diesem Typ gehört, sollten Sie dafür sorgen, dass der Alltag nicht zu eng ist und sie viele Freiräume hat.

Viel Spaß beim Üben
wünscht Ihre Uta Reimann-Höhn

Kommentare zu "Paula kommt nicht in die Gänge!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis-Downloads

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten