Mein Kind schreibt immer Bandwurmsätze

von Anonym

Liebe Frau Reimann-Höhn,ich habe mal eine Frage zum Thema Rechtschreibung. Unser Sohn geht in die fünfte Klasse des Gymnasiums. Nun zählt die Rechtschreibung auch bei Aufsätzen und bei schriftlichen Arbeiten in den Nebenfächern. Gerade wenn Anton frei schreibt, konzentriert er sich mehr auf den Inhalt als auf die Rechtschreibung. Daher macht er viele Rechtschreibfehler. Ich habe auch das Gefühl, dass es ihm schwerfällt zu entscheiden, wann der eine Satz zu Ende ist und der nächste Satz beginnt. Er schreibt immer Bandwurmsätze. Woran liegt das? Kann man das trainieren und, wenn ja, wie?

Antwort von: Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn

Liebe Leserin,Antons Schreibstil ist für die Rechtschreibnote natürlich ein Problem. Lange, verschachtelte Sätze sind ja wesentlich anspruchsvoller als knappe „Am Abend wurde es dunkel“-Sätze. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die knappe Satzbildung zu üben. Zum Beispiel wird beim lauten Vorlesen mit guter Betonung deutlich, wo Sätze enden und neue anfangen. Lassen Sie Ihren Sohn am Satzende hüpfen oder in die Hände klatschen. Als nächster Schritt kann er aktiv von seinem Vormittag erzählen und nach jedem Satz klatschen. Sie können auch klassische Satzanfänge trainieren (dann, danach, weiterhin, plötzlich, anschließend) oder Sätze in jeweils einer anderen Farbe unterstreichen. Sprechen Sie über die Satzlänge in Zeitungsartikeln oder in einem Buch, das Ihr Sohn gerade liest. Geben Sie ihm die Aufgabe, Sätze mit nicht mehr als 13 Wörtern zu bilden. Ich hoffe, diese Anregungen helfen Anton weiter. Zur weiteren Verbesserung der Rechtschreibung empfehle ich Ihrem Sohn die Wiederholung der Rechtschreibregeln durch ein spielerisches Training, zum Beispiel „Sicher richtig schreiben“, das Sie auf unsere Website erhalten – übrigens jetzt auch als motivierende Online-Version.

Kommentare zu "Mein Kind schreibt immer Bandwurmsätze"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis-Downloads

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten