Mein Sohn hat Angst vor dem Schulwechsel

von Anonym

Liebe Frau Reimann-Höhn,

ich mache mir Sorgen um meinen Sohn, der jetzt in der vierten Klasse ist. Der bevorstehende Wechsel auf die weiterführende Schule scheint ihn sehr zu beschäftigen. Obwohl er mit einigen seiner Klassenkameraden gemeinsam wechseln wird, hat er Angst vor der neuen Schule. Er schläft nachts zunehmend schlechter und spricht oft davon, gar nicht mehr weiter zur Schule gehen zu wollen. Was kann ich dagegen unternehmen?

Antwort von: Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn

Liebe Leserin,

die Sorge um Ihren Sohn ist durchaus berechtigt. Er baut hier eine vermutlich unbegründete Angst auf, indem er sich in bestimmte Vorstellungen von seiner schulischen Zukunft verbeißt. Dann gilt es, die Bedenken systematisch zu widerlegen. Verschiedene Möglichkeiten bieten sich dazu an:

  1. Besuchen Sie die entsprechende Schule gemeinsam zu einem Tag der offenen Tür, einem Schulfest oder vielleicht einer Sportveranstaltung.
  2. Versuchen Sie, einen Kontakt zu einem Schulkind herzustellen, das diese Schule bereits besucht. Vielleicht haben Sie Freunde oder Bekannte, deren Kinder die Schule schon kennen.
  3. Sehen Sie sich gemeinsam die Homepage der Schule an und suchen Sie nach positiven Aspekten (Kursangebote, Klassenfahrten, Sportgruppen etc.)

Nehmen Sie die Angst auf jeden Fall ernst, und helfen Sie so Ihrem Kind dabei, sie nach und nach abzubauen.

Viel Erfolg dabei wünscht
Ihre Uta Reimann-Höhn

Kommentare zu "Mein Sohn hat Angst vor dem Schulwechsel"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis-Downloads

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten