Meine Tochter vergisst oft ihre Hausaufgaben

von Anonym

Liebe Frau Reimann-Höhn,

meine Tochter ist im September sechs Jahre alt geworden und im Sommer eingeschult worden. Sie ist unser erstes Kind, und wir haben deshalb keine Erfahrung, was bei der Einschulung so alles passiert. Nach den ersten Wochen, ich weiß, es ist sehr früh, mache ich mir allerdings Sorgen, denn meine Tochter vergisst fast täglich die Hausaufgaben. Ich habe das Gefühl, dass sie nicht zuhört, andere Dinge vielleicht wichtiger sind, wenn es darum geht, die Schulhefte einzupacken. Wenn ich sie von der Schule abhole und Ihre Mitschüler nach den Hausaufgaben frage, wissen die meistens, was gemacht werden soll. Ist es normal, dass Kinder am Anfang diese Schwierigkeiten haben?

Antwort von: Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn

Liebe Leserin,

anfangs ist das alles noch normal, wenn Ihr Kind im Alltag oder im Kindergarten nicht auch extrem vergesslich oder sehr schusselig war. Ihre Tochter wird das dann auch in der Schule vermutlich nicht lange sein. Sie wissen ja, alles ist neu und so viel zu verarbeiten. Seien Sie ganz geduldig und sprechen Sie jeden Tag über die Hausaufgaben – aber auf keinen Fall vorwurfsvoll. Eher so: „Nun geht es dir ja fast schon wie den Erwachsenen. Du musst pünktlich in die Schule (wie die Erwachsenen zur Arbeit) und hast jeden Tag etwas für den nächsten Schultag zu tun. Das musst du dir genauso merken wie ein Erwachsener. Wir machen das jetzt mal eine Zeit lang gemeinsam – bis du das alleine schaffst.“ Sollte sich das Verhalten Ihrer Tochter nach den Weihnachtsferien nicht geändert haben, besteht allerdings Anlass zur Sorge. Sprechen Sie dann mit der Lehrerin, möglicherweise ist Ihr Kind im Unterricht doch noch überfordert.

Viel Spaß mit Ihrem Schulkind,
Ihre Uta Reimann-Höhn

Kommentare zu "Meine Tochter vergisst oft ihre Hausaufgaben"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten