Wie schreibt meine Tochter eine ‚Bewerbung‘ für die weiterführende Schule?

von Anonym

Liebe Frau Reimann-Höhn,
bei uns steigt der Druck wegen der weiterführenden Schule. Nun soll meine Tochter selbst eine „Bewerbung“ für ihre Wunschschule schreiben. Wie kann das aussehen?

Antwort von: Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn

Liebe Leserin,
in der Tat wird es immer komplizierter, sein Kind auf einer bevorzugten weiterführenden Schule anzumelden, und sowohl der nachgewiesene Besuch der Eltern von Einführungsveranstaltungen als auch schriftliche Bewerbungen der Schüler können den Erfolg der Aufnahme beeinflussen. Lassen Sie sich von diesem Sog nicht mitziehen, denn die Wunschschule garantiert noch lange nicht den Schulerfolg. Falls Ihre Tochter gerne eine Bewerbung abgeben möchte, soll sie sich vorstellen sowie einfach etwas über ihre Interessen und Hobbys schreiben. Wie stark solch ein Brief über die Aufnahme entscheidet, ist meistens gar nicht nachvollziehbar. Jede Schule hat bestimmte Vorzüge, und vielleicht ist der Besuch der Wunschschule gar nicht das Beste für Ihr Kind. Passen Sie auf, dass Ihr Kind sich nicht zu sehr auf eine Schule versteift, denn eine Ablehnung führt dann schnell zu Frustration und Demotivation.

Kommentare zu "Wie schreibt meine Tochter eine ‚Bewerbung‘ für die weiterführende Schule?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten