Kommentare:
© evgenyatamanenko - Fotolia.com

Löffeln ohne Stress

Gesunde Ernährung

Das Problem der Umstellung von flüssig Nahrung auf den ersten Löffel Brei, stellt für viele Eltern eine kleine Herausforderung dar. Wie Sie Ihr Baby am besten an den Löffel gewöhnen und worauf Sie dabei achten sollten, lesen Sie in diesem Beitrag. 

Expertenrat von 

Vor dem 5. Lebensmonat ist weder Babys Verdauungssystem so weit entwickelt, dass es andere Nahrung als Milch verwerten kann, noch ist seine motorische Entwicklung weit genug fortgeschritten, als dass es vom Löffel essen könnte. In den ersten Lebensmonaten befördert nämlich die Zunge Ihres Babys reflexartig alles wieder aus dem Mund heraus, was nicht flüssig ist. Sie merken, dass Ihr Baby „reif“ für den ersten Brei ist, wenn es aufrecht sitzen kann, mit den Augen interessiert dem Löffel folgt, gezielt Gegenstände in den Mund steckt und sich zunehmend für Ihr Essen interessiert. Es dauert etwa 14 Tage, bis sich Ihr Baby mit der neuen Form der Nahrungsaufnahme angefreundet hat. Solange kommt das meiste wieder aus dem Mund heraus, was Sie hineingeschoben haben – das bedeutet meist nicht, dass Ihr Baby die angebotene Nahrung nicht mag, sondern dass es das Löffelessen einfach noch nicht kann. Beginnen Sie mit dem ersten Löffel Brei nicht, wenn Ihr Baby sehr hungrig ist! Dann verlangt es ungeduldig nach seiner Milch und ist vom Löffel höchstens frustriert. Geben Sie den ersten Löffel Brei lieber 1 1?2 bis 2 Stunden nach einer Milchmahlzeit, möglichst nach einem kleinen Schläfchen, sodass Ihr Baby ganz gelassen probieren kann.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Abonnent von "Gesundheit & Erziehung für mein Kind" lesen Sie hier weitere Tipps.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Löffeln ohne Stress"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Beikost" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Beikost" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?