Kommentare:
Übergewichtiges Kind
© pathdoc - Fotolia.com

Fehlende Mahlzeiten sorgen für Übergewicht

Übergewicht bei Kindern

Eine unausgewogenen und unregelmäßige Ernährung sorgt schon früh für Übergewicht bei Kindern. Was Sie dagegen unternehmen können, lesen Sie in diesem Artikel. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Frühstück oder Mittagessen

Morgens ohne Frühstück aus dem Haus oder doch reichlich frühstücken, dafür aber auf das Mittagessen verzichten? Schon bei Kleinkindern sieht der Ernährungsalltag häufig so aus. Doch ein solcher Tagesablauf kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken – er erhöht schon im Grundschulalter das Risiko für Übergewicht deutlich. Das ergab eine Untersuchung der Universität von Ostfinnland.

Betrachtet wurde der Essrhythmus von über 500 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 6 und 8 Jahren. Zudem wurden ihr Nüchternblutzucker, ihr Taillenumfang und Blutwerte sowie Blutdruck gemessen.

Das erschreckende Ergebnis

Die Kinder, die unregelmäßig aßen, bei denen also immer mal wieder eine Mahlzeit ausfiel, zeigten eine deutlich erhöhte Tendenz zu Übergewicht und gesteigertem Körperfett.

Zudem zeigte die Untersuchung deutlich, was wir schon länger vermuten: Die meisten Kinder hatten einen sehr einseitigen Speiseplan. Nicht nur, dass weniger als die Hälfte drei Hauptmahlzeiten zu sich nahm. Viele ernährten sich von süßen Snacks und viel zu zuckerhaltigen Lebensmitteln.

Auch hier gilt:

Was Hans nicht lernt … Gewöhnen Sie Ihr Kind früh, schon ab der Beikosteinführung, an geregelte Mahlzeiten. Bieten Sie gezielt Frühstück, Mittagund Abendessen an. Und achten Sie darauf, dass Sie auch die Nahrungsmittel richtig auswählen – Obst und Gemüse, Fisch statt Fleisch und Wasser oder ungesüßter Früchtetee statt Limonade und Säften.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Fehlende Mahlzeiten sorgen für Übergewicht"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Essprobleme bei Kindern" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Essprobleme bei Kindern" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?