Kommentare:
Kind mit Verstopfungen
© Dave_Pot - Fotolia.com

Hausmittel gegen Verstopfungen: So wird Ihr Kind natürlich gesund!

Die besten Hausmittel bei Verdauungsproblemen

Wenn Ihr Kind über Bauchweh klagt und das „große Geschäft“ auf sich warten lässt oder sogar Schmerzen bereitet, leidet Ihr Kind wahrscheinlich unter einer Verstopfung. Probleme mit dem Stuhlgang sind bei Kindern keine Seltenheit, doch in den meisten Fällen sind die Ursachen harmlos. Welche Hausmittel bei Verstopfungen helfen können, zeige ich Ihnen heute. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Etwa jedes zehnte Kind leidet gelegentlich so stark an Verstopfung (Obstipation), dass es vom Kinderarzt behandelt werden muss. Von chronischer Verstopfung sprechen Ärzte, wenn die Beschwerden mindestens drei Monate anhalten. Dabei kommt es weniger darauf an, wie oft die Kinder auf Toilette gehen, sondern welche Begleiterscheinungen dabei auftreten. In der Praxis haben sich einige bekannte Hausmittel als Hilfe bei Verdauungsproblemen erwiesen.

Das A und O bei Verstopfung: Die richtige Ernährung ist das beste Hausmittel!

Die erste Maßnahme bei einer Verstopfung sollte immer die Umstellung auf eine ballaststoffreiche Ernährung für Kinder sein.

Ich empfehle für Babys bei Verdauungsproblemen:

  • Bei nicht gestillten Babys die Milchmarke wechseln. Vielen Babys hilft außerdem die Verwendung von ballaststoffreicher pre- bzw. probiotischer Säuglingsmilch.
  • Achten Sie bei der Zubereitung von Säuglingsnahrung auf die richtige Wassermenge. Eventuell 20 bis 30 ml mehr Wasser ins Fläschchen tun! Wenn Sie sehr kalkhaltiges Wasser haben, sollten Sie dies durch spezielles Babywasser ersetzen oder einen Wasserfilter verwenden.
  • Gewöhnen Sie Ihr Baby ab dem fünften bis sechsten Lebensmonat schrittweise an ballaststoffreiche Ernährung. Beginnen Sie mit Breien aus Obst, Gemüse und Vollkorngetreide. Vermeiden Sie dabei jedoch stopfende Nahrungsmittel wie Bananen, Karotten und pürierte Äpfel.
  • Bieten Sie Ihrem Baby immer wieder zusätzlich Wasser und ungesüßten Tee an.

Erstaunliches aus der Naturheilkunde. Jetzt klicken und informieren…

Für Kinder ab 1 Jahr gilt bei Verstopfungen:

  • keine stopfenden Nahrungsmittel wie Bananen, Schokolade und andere Süßigkeiten sowie Weißmehlprodukte und Fastfood
  • viele Vollkornprodukte (Vollkornbrot, Müsli); ganze Körner und Frischkornbreie sind allerdings erst ab 2 Jahren geeignet
  • viel Obst, möglichst mit Schale (speziell Pflaumen, Birnen, Äpfel, Melone, Aprikose, Feige); auch Trockenobst ist gut geeignet
  • viel Gemüse, Salate und Rohkost
  • Milch und Milchprodukte so weit wie möglich reduzieren
  • Ganz wichtig: Viel trinken. (Kleinkinder bis zu 1 Liter, Kindergartenkinder 1,5 Liter täglich)!

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Hausmittel gegen Verstopfungen: So wird Ihr Kind natürlich gesund!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Gesund Essen" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Gesund Essen" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?