Kommentare:
Verschiedene Sorten von selbst-gemachtem Eis
© Teri Virbickis - 123rf.com

Selbst gemachtes Eis aus natürlichen Zutaten

Vitamine zum Schlecken

Mal ehrlich: Gibt es ein Kind, das kein Eis mag? Wohl kaum! Doch Eis ist nicht gleich Eis. Wenn Sie sich die Zutatenliste von manchem Stieleis (vor allem von kunterbuntem Kindereis mit Kaugummifüllung oder Knisterbrause-Topping) mal genauer ansehen, verstehen Sie, weshalb ich mich entschlossen habe, das Eis für meine Familie selber zu machen. Hier verrate ich Ihnen die Lieblingsrezepte meiner Kinder für diesen Sommer: Paletas – das handgemachte Eis am Stiel – stammt ursprünglich aus Mexico und ist der neueste Trend. Ganz ohne Zusatzstoffe, dafür mit natürlichen Früchten. 

Expertenrat von 
Dipl. oec. troph. Marion Jetter, Ernährungsberaterin & Chefredakteurin "Mein Kind - fit & gesund!"

Mein Tipp

Um Paletas herzustellen, brauchen Sie keine Eismaschine, sondern nur kleine Eisförmchen aus Silikon und Holzstiele. Beides finden Sie in einem gut sortierten Haushaltswarengeschäft oder im Internet unter professional.silikomart.com (hier gibt es verschiedene Formen und Größen).

1. Erdbeer-Paletas (6 Stück)

Zutaten: 200 ml Erdbeersaft l 300 ml Wasser l 6 Erdbeeren

Zubereitung: Saft und Wasser mischen. Die Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die Erdbeerscheiben auf die Förmchen verteilen und mit dem Saft auffüllen. 1 bis 2 Stunden gefrieren, dann die Eisstiele einsetzen. Das Eis über Nacht im Gefrierfach lassen. Zum Herauslösen die Förmchen mit lauwarmem Wasser abspülen.

2. Kiwi-Paletas (12 Stück)

Zutaten: 300 ml Wasser l 3 Esslöffel Honig l 400 g Kiwi-Püree von frisch pürierten Kiwis l 6 Kiwis

Zubereitung: Wasser und Honig aufkochen. Abkühlen lassen und mit dem Kiwi-Püree verrühren. Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Auf die Förmchen verteilen, dann mit dem Kiwi-Püree auffüllen. 20 bis 30 Minuten tiefkühlen, bis die Masse dickflüssig ist. Dann die Eisstiele einsetzen und das Eis über Nacht im Gefrierfach lassen. Zum Herauslösen die Förmchen mit lauwarmem Wasser abspülen

3. Mango-Himbeer-Paletas (12 Stück)

Zutaten: 300 ml Wasser l 2 Esslöffel Honig l 200 g Himbeer Püree von pürierten, passierten Himbeeren l 200 g Mango Püree von pürierten Mangos

Zubereitung:

1. Wasser und Honig aufkochen. Abkühlen lassen und auf zwei Schalen verteilen. In die eine Schale das Mango-, in die andere Schale das Himbeer-Püree einrühren. Die Himbeermasse auf die Formen verteilen und 20 bis 30 Minuten tiefkühlen, bis die Masse dickflüssig geworden ist.

2. Nun die Mango-Masse behutsam darauf geben und alles etwa 1 Stunde tiefkühlen. Die Eisstiele einsetzen und das Eis über Nacht im Gefrierfach gefrieren lassen. Zum Herauslösen die Förmchen mit lauwarmem Wasser abspülen.

4. Heidelbeer-Joghurt-Paletas (8 Stück)

Zutaten: Für die Joghurtschicht: 1/2Vanillestange l 100 ml Wasser l 2 Esslöffel Honig l 300 g griechischen Joghurt l 100 ml Milch Für das Heidelbeer-Püree: 50 g Heidelbeer-Püree von frisch pürierten Heidelbeeren l 1 Teelöffel Wasser

Zubereitung:

1. Die Vanillestange längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Stange und Mark mit Wasser und Honig in einen Topf geben. Aufkochen, dann abkühlen lassen. Vanilleentfernen, danach Joghurt und Milch unterrühren.

2. Das Heidelbeer-Püree mit Wasser glattrühren, in die Formen füllen und darin etwas ungleichmäßig verteilen. Die Joghurtmasse vorsichtig einfüllen, damit sich die beiden Schichten nicht zu stark vermischen. Die Formen etwa 1 Stunde tiefkühlen. Die Eisstiele einsetzen und das Eis über Nacht im Gefrierfach lassen. Zum Herauslösen die Förmchen mit lauwarmem Wasser abspülen.

Mein Tipp

Zu besonderen Anlässen wie Kindergeburtstagen können Sie die Paletas noch etwas aufpeppen. Kurz in geschmolzene dunkle Schokolade tauchen, noch mal ganz kurz ins Gefrierfach legen und anschließend servieren.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Selbst gemachtes Eis aus natürlichen Zutaten"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Gesund Essen" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Gesund Essen" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?