Kommentare:
Junge trinkt wasser
© Tatiana Gladskikh - 123rf.com

Wasser: das beste Getränk für Ihr Kinder

Quell des Lebens

Viel trinken ist wichtig! Auch Kinder müssen ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Doch welche Getränke sind für Kinder am besten? Es ist nicht nur wichtig, viel zu trinken, sondern auch das Richtige. Lesen Sie hier, warum Wasser so essentiell für die Gesundheit Ihres Kindes ist. 

Expertenrat von 
Dana Kümmeler, Heilpraktikerin

Während der Stillzeit ist der Flüssigkeitsbedarf Ihres Kindes optimal gedeckt. Nach dem Abstillen bekommen die meisten Kleinkinder jedoch eine Nuckelflasche gefüllt mit Kuhmilch, Saft, Apfelschorle bis hin zu speziellen Kindergetränken der modernen Lebensmittelindustrie. Die sind nicht nur teuer, sondern enthalten auch Zucker und anderen kritische Inhaltsstoffe. Ein Grund, warum in der heutigen Zeit schlechte Zähne mit Kariesbefall und Übergewicht bei Kindern stetig zunehmen. Auffallend ist auch, dass viele Kinder Wasser gar nicht mehr mögen, da ihre Geschmacksnerven von Anfang an auf süß und geschmackvoll getrimmt werden.

Warum Wasser statt Saft besser für Ihr Kind ist?

Der Körper des Menschen besteht zu 75 % aus Wasser und zu 25 % aus festen Substanzen. Bei Kindern ist der Wasseranteil des Körpers sogar noch höher als bei Erwachsenen. Dieses Wasser befindet sich in den Zellen und vor allem in den Räumen zwischen den Zellen. Der Stoffwechsel kann nur gut funktionieren, wenn ausreichend Wasser getrunken wird. Schon ein leichter Flüssigkeitsmangel kann schnell der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit schaden. Viele Kinder vergessen beim Herum - toben und Spielen das Trinken. Durch das vermehrte Schwitzen kann das durchaus gefährlich werden. Denn dabei werden bis zu zwei Liter Wasser täglich ausgeschieden. Das kann schnell zu Wassermangel führen. Dieser Flüssigkeitsverlust muss durch das Trinken unbedingt ersetzt werden. Einzig stilles Wasser ist in der Lage, den Körper ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen. Bei Sprudel geht der Wert des Wassers durch die Kohlensäure verloren. Kohlensäure ist eine Säure, die den Körper definitiv belastet und übersäuert. Das Wasser ist nicht mehr rein und kann den Körper auch nicht mehr reinigen.

Mein Tipp:

Schauen Sie sich den Urin Ihres Kindes an: Je höher der Wassermangel, desto dunkler die Farbe des Urins. Ein normaler Urin sollte fast farblos – höchstens hellgelb – und geruchlos sein

So viel Flüssigkeit sollte Ihr Kinder täglich zu sich nehmen

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt als Faustregel für Erwachsene 35 ml Wasser pro kg Körpergewicht. Kinder benötigen jedoch mehr Wasser als Erwachsene: Je jünger ein Kind ist, desto höher ist sein Flüssigkeitsbedarf pro kg:

Alter des Kindes               Bedarf: Milliliter Wasser pro kg Körpergewicht

0 bis 4 Monaten               130 ml/kg

4 bis 12 Monaten            110 ml/kg

1 bis 4 Jahren                    95 ml/kg

4 bis 7 Jahren                    75 ml/kg

7 bis 10 Jahren                  60 ml/kg

10 bis 13 Jahren               50 ml/kg

13 bis 19 Jahren               40 ml/kg

ab 19 Jahren                      35 ml/kg

Eine unverzichtbare Investition in die Gesundheit Ihres Kindes. Jetzt klicken und informieren..

Das bewirkt stilles Wasser im Körper Ihres Kindes

Wasser reinigt den Körper von Abfallstoffen.

Angesammelte Gift- und Abfallstoffe werden an reines Wasser gebunden und über die Nieren und den Urin ausgeschieden. Gesättigte Flüssigkeiten wie Saft und Tee können keine Abfallstoffe mehr aufnehmen. Lagern sich die Abfallstoffe in den Körperzellen an, kann dies u. a. zu Kopf- und Gelenkschmerzen führen.

Wasser reguliert die Körpertemperatur

Bei 37 Grad Körpertemperatur fühlt sich der Mensch am wohlsten. Bei Wassermangel kann die Körpertemperatur nicht mehr optimal reguliert werden.

Wasser hilft gegen Übersäuerung des Körpers.

Gutes Wasser ist basisch und gleicht Säureüberschuss (z. B. durch Fehlernährung, zu viel Zucker, Medikamentengabe) im Körper aus.

Wasser füllt die Zellen und Zellzwischenräume auf.

Leidet der Körper unter Wassermangel, holt er sich die Flüssigkeit aus dem Blut, den Geweben und den Zellen. Die Haut wird trocken und schrumpelig wie eine ausgetrocknete Zitrone. Ausgetrocknete Zellen beschleunigen den Alterungsprozess!

Wasser gibt Energie

Bei Wassermangel verlangsamen sich die Stoffwechselprozesse und Körperfunktionen. Das führt zu Müdigkeit und Konzentrationsmangel.

Wasser ist gut für die Gehirnfunktion.

Wenn Wasser im Körper fehlt, kann das Gehirn regelrecht austrocknen. Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen sind die Folge.

Wasser ist gut für die Verdauung

Auch im Darm wird viel Wasser für die Verdauungsvorgänge benötigt. Fehlt Wasser im Körper, bewegt sich der Stuhl zu langsam. Der Stuhl wird hart und trocken, und es kann zu chronischer Verstopfung kommen.

Zeichen für Wassermangel sind

 

  • dunkel verfärbter Urin
  • fester Stuhl, Verstopfung
  • Kopfschmerzen, Schwindel, niedriger Blutdruck
  • trockene Schleimhäute
  • körperliche Schwäche und Energielosigkeit bis hin zu
  • Teilnahmslosigkeit und Apathie

 

Sinnvoll ist es, die Flüssigkeitsmenge über den Tag verteilt zu trinken und nicht alles auf einmal. Auf diese Weise kann der Körper optimal die Flüssigkeit aufnehmen und an die Zellen verteilen.

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Wasser: das beste Getränk für Ihr Kinder"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Gesundes Trinken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Gesundes Trinken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?