Kommentare:
Kleines Mädchen schläft im eigenen Bett
© prykhodov - 123rf.com

5 praktische Tipps: So lernt Ihr Kind im eigenen Bett zu schlafen

Kind im eigenen Zimmer schlafen

Nach der Geburt schlafen viele Kinder im Elternzimmer. Im Laufe der nächsten Monate gehen die Eltern dazu über, Ihr Kind im Kinderzimmer übernachten zu lassen. Ein Babyphone sorgt für die notwendige Sicherheit. Je größer die Kinder werden, desto schwerer fällt es ihnen, den Übergang zu schaffen und alleine im eigenen Zimmer zu übernachten. Wir haben für Sie fünf Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen, die Veränderungen zum Vorteil aller Beteiligten umzusetzen 

Expertenrat von 

Wichtige Hinweise

Achten Sie bei der Frage, ab welchem Zeitpunkt Ihr Kind im eigenen Zimmer schlafen sollte, auf die individuelle Situation. Wurde beispielsweise ein Geschwisterkind geboren, dann kann es für die Kinder wichtig sein, den Kontakt zu den Eltern für eine gewisse Zeit durch das Schlafen im Elternbett zu intensivieren. Geben Sie Ihrem Kind die notwendige Zeit und sprechen Sie das Thema offen an. Ihr Kind muss in jedem Fall wissen, dass es sich um keinen "Rausschmiss" handelt, sondern dass es ein Zeichen Ihres Vertrauens ist, wenn das Kind im eigenen Kinderzimmer schlafen darf.

Tipp 1: Geben Sie Ihrem Kind Sicherheit

Für Ihr Kind ist es wichtig, dass Sie selbst von dem Vorhaben überzeugt sind. Haben Sie Zweifel oder möchten Sie Ihr Kind lieber im Elternschlafzimmer übernachten lassen, dann wird Ihr Kind Ihre Gefühle bemerken und verunsichert sein. Daher sollten Sie den Zeitpunkt für den Wechsel in das Kinderzimmer mit Bedacht wählen.

Tipp 2: Kaufen Sie Kuscheltiere oder "Beschütz-mich-Tiere"

Ihr Kind sollte in seinem Bett geliebte Stofftiere haben, um Sicherheit zu gewinnen. Sie können zusätzlich auch ein Kissen aus dem Elternbett nehmen und mit einem kindgerechten Bezug versehen. Dann nimmt Ihr Kind ein gewohntes Objekt aus dem Elternbett mit in das Kinderbett. Besonders wirkungsvoll sind Kuscheltiere, wenn Sie eine passende Geschichte dazu erzählen, beispielsweise, dass das Stofftier als Beschützer fungiert.

Nachtschreck und Schlafprobleme: So beruhigen Sie Ihr Kind!

Tipp 3: Gestalten Sie das Kinderzimmer nach den Wünschen Ihres Kindes


Ihr Kind muss sich in seinem Kinderzimmer wohl fühlen. Im Online-Shop von lifestyle4living.de finden Sie eine große Auswahl an Komplett-Sets für das Babyzimmer. Das Produktsortiment umfasst unter anderem Babybetten, Kleiderschränke und Wickelkommoden. Gestalten Sie einen Ort, an welchem Ihr Kind am Tage fröhlich spielen und in der Nacht entspannt schlafen kann.

Tipp 4: Gehen Sie schrittweise vor und überfordern Sie Ihr Kind nicht

Am Anfang können Sie mit kleinen Belohnungen arbeiten. Geben Sie Ihrem Kind für jede Übernachtung im eigenen Bett einen funkelnden Sticker oder am Ende einer Woche ein kleines Geschenk. Arbeiten Sie in jedem Fall mit Lob, sodass Ihr Kind weiß, dass es sich richtig verhält. Zu Beginn kann es sinnvoll sein, Ausnahmen zuzulassen. So kann das Kind beispielsweise am Wochenende im Elternbett schlafen, wobei Schritt-für-Schritt der Übergang in das Kinderzimmer realisiert wird.

Tipp 5: Führen Sie abendliche Routinen ein

Abendliche Routinen helfen Ihrem Kind. Erzählen Sie eine Gute-Nacht-Geschichte oder führen Sie eine Kuschelzeit ein. Richten Sie sich hierbei nach den Vorlieben Ihres Kindes und nehmen Sie sich am Abend ausreichend Zeit für das Ritual. Feste Abläufe erleichtern Ihrem Kind das Schlafen gehen und sorgen für Sicherheit auf beiden Seiten.

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "5 praktische Tipps: So lernt Ihr Kind im eigenen Bett zu schlafen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Schlafprobleme bei Babys und Kleinkindern" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Schlafprobleme bei Babys und Kleinkindern" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?