Kommentare:
Erziehungsprobleme kommen in vielen Familien vor

Erziehungsprobleme: Diese Elternkurse helfen

Elternkurse im Überblick

Viele Aufgaben bewältigen Eltern im Alltag erfolgreich, doch bei wiederkehrenden Erziehungsproblemen kann die Unterstützung von erfahrenen Pädagogen in Elternkursen schnell und effektiv helfen. Ich habe einige bewährte Angebote für Elternkurse bei Erziehungsproblemen für Sie zusammengestellt. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Kennen Sie das als Eltern auch? Gerade erst erschöpft aus dem Büro heimgekommen, den Einkauf noch schnell erledigt und nun der intensive Wunsch nach einer verdienten "Verschnaufpause für Eltern"? Doch anstatt ihrem Körper eine Ruhephase zu gönnen, werfen Sie den Herd an und brutzeln schnell was für die Kinder. Nebenbei füllen Sie eine Waschmaschine und räumen noch rasch den überladenen Esstisch leer. Während des Essens wandern Ihre Gedanken zu den Vorbereitungen für den morgigen Tag. Und für die Schwiegermutter muss ja auch noch ein Geburtstagsgeschenk besorgt werden. In diesem Stress passiert es Ihnen, dass Sie die Frage Ihres Sohnes nach der Erlaubnis zu einer bestimmten Fernsehsendung gedankenverloren bejahen. Die Quittung bekommen Sie abends, als Sie ihm erbost den Fernseher ausschalten – es folgen für Sie als Eltern endlose, zermürbende Diskussion mit wütendem Ausgang. Hängt bei Ihnen vielleicht auch durch Erziehungsprobleme der Haussegen schief und das Familienklima leidet unter häufigem Streit zwischen Eltern und Kind/ern? Vielleicht liegen die Erziehungsprobleme einfach an der Kommunikation! Da gibt es Hilfe durch Elternkurse:

Elternkurse: Erziehungsspezialisten erkennen Erziehungsrobleme schnell

Je tiefer man selbst in einer verfahrenen Situation durch Erziehungsprobleme steckt, desto schwieriger ist es, sie zu verändern. Die Objektivität und der Überblick gehen den Eltern immer mehr verloren. Abhilfe versprechen hier Elternkurse, die interessierten Vätern und Müttern einen Ausweg aus den aktuellen Erziehungsproblemen und neue Handlungsmodelle zeigen. Aber auch als präventive Maßnahme für Eltern sind Elternkurse sinnvoll, damit Erziehungsprobleme gar nicht erst entstehen. Elternkurse werden inzwischen für Eltern bundesweit von den unterschiedlichsten Trägern angeboten und decken den Bedarf von Familien mit Kindern zwischen 0 und 18 Jahren ab. Elternkurse sind auch eine Antwort auf die Verschärfung der Erziehungsprobleme (Doppelbelastung, Zukunftsangst, Leistungsdruck). Es gibt viele Gründe für junge Eltern, bei bestimmten Erziehungsproblemen die Unterstützung eines erfahrenen Expertenteams bei Elternkursen zu nutzen.

Kinder bekommen und erziehen ist heute nicht mehr selbstverständlich, wie die sinkenden Geburtenzahlen in Deutschland zeigen. Viele Paare bleiben kinderlos oder haben lediglich ein Kind. Da fehlen den Erfahrungen und Vorbilder, bei den eigenen Eltern und im Freundeskreis. Außerdem läuft Erziehung für Eltern kaum noch automatisch, sondern wird mit großer Kraftanstrengung so effizient wie möglich von den Eltern betrieben. Wenn der Druck bei Erziehungsproblemen zu stark wird und die Unterstützung von Familie und Freunden nicht ausreicht, gibt es die Möglichkeit, sich von Fachleuten in Elternkursen helfen zu lassen. In den letzten Jahren verzeichnen Elternkurse auch in Deutschland einen immer größeren Zulauf von Eltern. Qualifizierte Hilfestellung bei Erziehungsproblemen von erfahrenen Pädagogen oder geschulten Trainern, die sich mit den meisten Erziehungsproblemen im Erziehungsalltag der Eltern gut auskennen, können schon in kurzer Zeit Erziehungsprobleme entschärfen. Dabei empfinden es viele Eltern als sehr hilfreich und entlastend, bei den Elternkursen in einer Gruppe Gleichgesinnter Erfahrungen und Informationen über Kindererziehung auszutauschen.

Für Eltern in akuten Erziehungsproblemen bietet sich am ehesten Triple P als Elternkurs an, denn es bietet Eltern schnell Handlungsalternativen bei Erziehungsproblemen und zeigt den direkten Weg aus den Erziehungsproblemen. Auch die anderen Elternkurse gehen auf bestehende Erziehungsprobleme ein, sind jedoch eher präventiv angelegt. In allen Gruppen geht es natürlich um die persönlichen Lebenssituationen der Eltern und deren Fragen rund um die Erziehung. Über das Angebot an Elternkursen vor Ort informieren Eltern sich am besten in Schulen, beim Kinderschutzbund, bei kirchlichen Trägern, im Jugendamt oder in den örtlichen Kindergärten.

Elternkurse im Überblick: KESS (kooperativ, ermutigend, sozial, situationsorientiert)

Inhalt der Elternkurse:

  • Konfliktsituationen entschärfen und Erziehungsprobleme gemeinsam lösen               
  • Umgang mit Fehlverhalten
  • Achtung der sozialen Grundbedürfnisse von Kindern und Eltern             
  • Ermutigung des Kindes

Konzept: individualpsychologisch – Respekt vor dem Kind, Kooperation, situationsorientiert handeln, positive Eigenschaften des Kindes stehen im Vordergrund

Altersspanne: ab 2 bis 6 Jahre

Mehr Informationen: http://www.kess-erziehen.de

Kosten: 5-mal 2 Stunden, ab 25 bis 100€

Entwickler: Katholisches Bildungswerk – Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung

Studien/Erfolgskontrollen: Studien sind geplant

Zielgruppe: Eltern, die den besseren Umgang mit ihrem Kind lernen und dessen positive Aspekte besser wahrnehmen wollen

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

4 weitere Elternkurse sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Erziehungsprobleme: Diese Elternkurse helfen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?