Kommentare:
EQ Kompetenzen

So entwickelt Ihr Kind emotionale Intelligenz

EQ Kompetenzen trainieren

Es ist nicht die Intelligenz allein, die über den späteren schulischen und beruflichen Erfolg Ihres Kindes entscheidet. Auch Durchhaltevermögen, Selbstvertrauen und weitere Fähigkeiten sind wichtig. Trainieren Sie diese Kompetenzen mit spielerischen Übungen für Kinder ab vier Jahren. 

Expertenrat von 

Ein sehr intelligentes Kind braucht sich in der Schule meist nicht besonders anzustrengen, um gute Noten zu erreichen. Gibt es allerdings doch mal Probleme, wirft es vielleicht die Flinte zu schnell ins Korn. Ein etwas weniger intelligentes Kind, das dafür jede Menge Motivation, Ausdauer und Disziplin besitzt, kommt damit oftmals genau so weit oder sogar weiter.

11 EQ Kompetenzen, die Ihr Kind für die Zukunft braucht

Die folgenden Kompetenzen sind sicherlich nicht die einzigen, die Ihr Kind später für seinen schulischen Erfolg braucht, aber es sind die entscheidenden!

1. Selbstvertrauen: Ihr Kind fühlt sich in der Lage, etwas zu schaffen und ein Ziel zu erreichen.

2. Motivation: Es hat den Wunsch, etwas zu leisten.

3. Ausdauer: Es kann zu Ende bringen, was es begonnen hat.

4. Konzentration: Es kann sich ganz einem Ziel widmen, ohne sich ablenken zu lassen.

5. Disziplin: Es zeigt die Bereitschaft, hart für ein Ziel zu arbeiten.

6. Verantwortungsgefühl: Es tut, was es für richtig hält, und trägt die Konsequenzen dafür.

7. Initiative: Es entschließt sich, selbst zu handeln.

8. Fürsorge: Es kümmert sich um andere.

9. Teamgeist: Es kann mit anderen zusammenarbeiten.

10. Problemlösevermögen: Es kann einbringen, was es weiß und wozu es in der Lage ist.

11. Gesunder Menschenverstand: Es kann ausgewogen urteilen.

Sie als Eltern können diese Kompetenzen mit Ihrem Kind trainieren – im täglichen Miteinander, aber auch mit den hier vorgestellten Vorschlägen und Übungen. Sie benötigen dafür in der Regel jeweils nur 10 bis 20 Minuten.

Mit dem „Das bin ich“-Poster trainiert Ihr Kind sein Selbstwertgefühl

Für dieses besondere Poster brauchen Sie

  • ein großes Blatt festes Papier oder einen Karton,
  • Schere und Klebstoff,
  • alte Zeitschriften, Prospekte und Kataloge,
  • einige Familienfotos und Fotos von Ihrem Kind.

Suchen Sie gemeinsam in den Zeitschriften und Katalogen nach Bildern von allem, was Ihr Kind gerne mag. Das kann ein Tier, ein besonderes Spielzeug, etwas zu essen oder auch ein beliebtes Ausflugsziel sein. Schneiden Sie diese Motive zusammen aus und kleben Sie sie auf das Blatt Papier. Kleben Sie dazwischen die Fotos auf. Ihr Kind darf Ihnen nun sagen, wo es gerne etwas dazu geschrieben haben möchte, etwa: „Das bin ich mit zwei Jahren“ oder „Am liebsten gehe ich in den Zoo“. Auf dem fertigen Poster sind also verschiedene Stationen aus dem Leben Ihres Kindes zu sehen und seine besonderen Vorlieben dokumentiert. Hängen Sie das Poster an einem Ehrenplatz auf, möglichst so, dass auch Besucher wie Großeltern oder andere Verwandte in den Genuss kommen und Ihr Kind Gelegenheit hat, darüber zu sprechen.

So lernt Ihr Kind die EQ Kompetenz Disziplin

Weisen Sie Ihr Kind immer wieder auf Menschen hin, die sich besonders anstrengen, etwa eine besonders freundliche Verkäuferin, die Ihnen nicht nur Auskunft gibt, wo der gewünschte Artikel steht, sondern Ihnen vielleicht auch noch das Gerät erklärt oder nach Ihren Bedürfnissen einstellt. Oder den Automechaniker, der nicht nur die Reifen wechselt, sondern die abmontierten Räder auch noch sauber macht, bevor er sie in Ihr Auto lädt. Bedanken Sie sich dafür und bringen Sie so zum Ausdruck, wie sehr Sie diesen guten Service schätzen. Das sensibilisiert Ihr Kind für ein „Extra“ an Mühe und zeigt ihm, dass es dafür Anerkennung gibt. Loben Sie Ihr Kind kräftig, wenn es selbst besonders fleißig, höflich oder ordentlich war.

So trainiert Ihr Kind seine Ausdauer

Wir alle sitzen heutzutage viel zu oft herum statt uns zu bewegen. Stellen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind ein Bewegungsprogramm für die ganze Familie auf. Um das konsequent durchzuhalten, braucht es schon eine Portion Ausdauer und am besten einen Plan.

Überlegen Sie gemeinsam, welche Art von Bewegung jedem Einzelnen am meisten Spaß macht, ob Sie sich lieber drinnen oder draußen bewegen, wie Sie mehr Bewegung in den Alltag integrieren können, z. B. Treppen steigen statt Aufzug fahren, zu Fuß in den Kindergarten gehen statt das Auto zu nehmen; ermuntern Sie Ihr Kind zu Vorschlägen, wann die beste Zeit dafür ist und wählen Sie für jedes Familienmitglied ein bis zwei Übungen aus, die jeder in Zukunft regelmäßig machen wird. Stellen Sie einen Plan auf und kleben Sie z. B. für jedes Familienmitglied ein Foto auf und zeichnen Sie dazu, auf welche Weise es sich mehr bewegen will. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und erinnern Sie sich gegenseitig an das „Plansoll“.

Mein Tipp
Auch das Erlernen eines Musikinstrumentes ist für Kinder eine wunderbare Möglichkeit zu erleben, dass sie ihre Leistungen steigern und etwas Schönes erreichen können, wenn sie regelmäßig Zeit, Konzentration und Ausdauer investieren.

So trainiert Ihr Kind die EQ Kompetenz Konzentration

Oft sehen wir nur oberflächlich hin und nehmen so nur die Hälfte wahr. Diese Übungen helfen Ihrem Kind, genauer aufzupassen. Beobachten Sie gemeinsam eine Baustelle an mehreren Tagen hintereinander. Was hat sich jeweils von einem Tag zum anderen verändert? Legen Sie eine Anzahl verschiedener Gegenstände auf ein Tablett. Schicken Sie Ihr Kind dann aus dem Zimmer und nehmen Sie einen davon weg. Kann Ihr Kind, wenn es wieder hereinkommt, erkennen, welcher fehlt? Schwieriger wird es, wenn Sie nichts wegnehmen, dafür aber einige Gegenstände an eine andere Stelle legen. Überlegen Sie gemeinsam, was es an einem bestimmten Tag letzte Woche zu essen gab, welche Kleidung Ihr Kind trug oder was Sie nachmittags gemacht haben. Lassen Sie sich von Ihrem Kind den Inhalt eines Bilderbuches oder einer Fernsehsendung erzählen.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Wie Sie die EQ Kompetenzen Verantwortung, Initiative, Mitgefühl und Fürsorge sowie das Problemlösevermögen Ihres Kindes trainieren können, lesen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "So entwickelt Ihr Kind emotionale Intelligenz"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?