Kommentare:
Haushalt, Einkauf, Baby

So kriegen Sie Baby und Haushalt unter einen Hut

Praktische Tipps um Haushalt und Einkauf zu bewerkstelligen

Wenn die Wäscheberge sich türmen und Sie mit dem Putzen kaum noch hinterherkommen: Diese Tipps helfen Ihnen, die Hausarbeit auch mit Baby in den Griff zu bekommen. 

Expertenrat von 

Zwei wichtige Grundsätze sollten Sie bei drohendem „Haushaltschaos“ beherzigen:

  • Schrauben Sie Ihre eigenen Ansprüche herunter, was einen blitzblanken Haushalt angeht, und
  • nehmen Sie jede Hilfe an, die sich Ihnen bietet.

Ein Haushalt mit Kind(ern) lässt sich nun mal nicht so perfekt organisieren wie ein reiner „Erwachsenenhaushalt“.

9 praktische Tipps

  1. Beginnen Sie immer mit den Arbeiten, die wirklich wichtig sind. Dass Spüle, Arbeitsfläche und Kühlschrank in der Küche hygienisch sauber sind, ist z. B. wichtig. Ob die Fenster streifenfrei sauber sind oder auf dem Regal etwas Staub liegt, ist dagegen unerheblich.
  2. Bündeln Sie Ihre Einkäufe. Einkaufen nimmt viel Zeit in Anspruch. Notieren Sie alles, was im Haushalt fehlt bzw. was gerade ausgegangen ist, auf einem Einkaufszettel, den Sie gut sichtbar an eine Pinnwand oder an den Kühlschrank heften. Damit der Einkauf schnell erledigt ist, sollten Sie die benötigten Lebensmittel bzw. Haushaltsutensilien jeweils nach den Einkaufszielen (Supermarkt, Bäcker, Wochenmarkt, Drogerie usw.) sortieren und eine Einkaufsliste erstellen, auf der die Dinge möglichst in der Reihenfolge aufgelistet sind, in der Sie durch den Laden gehen.

  1. Gewöhnen Sie sich an, von allen nicht verderblichen Dingen ein Exemplar in Reserve zu haben. Sie haben z. B. eine Packung Toilettenpapier angebrochen und eine zweite in Reserve. Sobald Sie die Reservepackung anbrechen, wird wieder Toilettenpapier aufgeschrieben.
  2. Kochen Sie gleich für mehrere Tage im Voraus. Bereiten Sie die doppelte Menge Kartoffeln, Nudeln oder Reis zu und bringen Sie am darauf folgenden Tag Bratkartoffeln, einen Nudelauflauf oder einen Reissalat auf den Tisch. Rühren Sie die doppelte Menge Salatsauce an und bewahren Sie den Rest in einem Schraubglas für den folgenden Tag im Kühlschrank auf.
  3. Putzen Sie nicht jeden Tag. Je nach Größe Ihrer Wohnung reichen dafür ein bis zwei Tage in der Woche. Staubsaugen Sie immer, bevor Sie wischen.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

4 weitere Tipps sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit & Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "So kriegen Sie Baby und Haushalt unter einen Hut"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?