Kommentare:
Wie Ihr Kind sich traut

10 Tipps wie Ihr Kind sich mehr traut

Das können Sie tun, wenn Ihr Kind sich nicht traut

Kinder, die sich nur wenig zutrauen und immer im Hintergrund bleiben, haben es schwer. Denn wer sich mehr traut, wird in der Schule und dem späteren Berufsleben mehr Erfolg haben. Mit diesen 10 Tipps trauen sich auch schüchterne Kinder mehr zu.  

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Durchsetzungsvermögen und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten sind wichtige Voraussetzungen für Erfolg. Kinder, die sich nur wenig zutrauen, haben es in der Schule und dem späteren Berufsleben schwer. Lesen sie in diesem Beitrag unsere 10 Tipps, mit denen auch schüchterne Kinder durch Freiräume mehr Vertrauen in ihre Fähigkeiten bekommen.

Mit diesen 10 Tipps traut sich Ihr Kind bald mehr zu

Es gibt durchaus viele Möglichkeiten, Ihr Kind dabei zu unterstützen, sich mutig und voller Selbstvertrauen den Abenteuern des Alltags zu stellen. Unsere folgenden zehn Tipps helfen Ihnen dabei.

1. Vertrauen und Sicherheit helfen Ihrem Kind, sich zu trauen

Ohne einen sicheren Rückhalt traut sich kein Mensch hinaus in die weite Welt. Signalisieren Sie Ihrem Kind stets, dass nichts Ihre Liebe zu ihm erschüttern kann. Besonders Streitigkeiten, Auseinandersetzungen oder Fehler sollten immer besprochen und geklärt werden.

Richtig: Sich nach jedem Streit zu versöhnen! Ihrem Kind körperliche Nähe geben. Sich vor dem Schlafengehen aussprechen. Fehler entschuldigen und gemeinsam überlegen, wie es besser gemacht werden kann.

Falsch: Liebesentzug als Strafe einsetzen. Sagen Sie nie:"Wenn du dies und jenes nicht machst, habe ich dich nicht mehr lieb!" Reiten Sie nicht auf Fehlern herum und seien Sie nicht besserwisserisch: "Ich habe dir doch gleich gesagt, das du das nicht kannst."

2. Geben Sie Ihrem Kind Freiraum, damit es sich traut

Es ist schwierig, dem heranwachsenden Kind stetig mehr Freiräume zu geben. Doch kleine Herausforderungen sind wichtig, um sich später auch größeren stellen zu können. Lassen Sie die Zügel locker, aber nicht los!

Richtig: Geben Sie altersgemäßen Wünschen nach mehr Freiräumen nach, z. B. allein auf den Spielplatz gehen, mal eine Stunde allein zu Hause bleiben, selber bezahlen etc. Dabei muss Ihr Kind auch lernen, Absprachen einzuhalten, zum Beispiel zu einer bestimmten Uhrzeit zu Hause zu sein.

Falsch: Ihrem Kind alles abnehmen, nie streiten, kritiklos sein, keine Grenzen setzen, Anzeichen von Selbstständigkeit ignorieren. Keinen Freiraum geben, um auch einmal Fehler zu machen.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Lesen Sie die Tipps 8-10 exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß"!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "10 Tipps wie Ihr Kind sich mehr traut"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "So machen Sie Ihr Kind stark und selbstbewusst" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "So machen Sie Ihr Kind stark und selbstbewusst" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?