Kommentare:
© Dmitriy Melnikov - Fotolia.com

Entwickelt sich Ihr Kind altersentsprechend?

Großer Entwicklungstest

Wussten Sie, dass Ihr Kind sich nie mehr in seinem Leben so rasant entwickelt wie in den ersten 24 Monaten? Natürlich wollen Sie als Mutter oder Vater genau wissen, ob mit Ihrem Kind alles in Ordnung ist. Unser Entwicklungstest für jede Altersstufe verrät es Ihnen. 

Expertenrat von 

Kinder sind kleine Persönlichkeiten mit einem ganz individuellen Entwicklungstempo. Was das eine Kind schon kann, ist für das andere vielleicht noch überhaupt kein Thema. Setzen Sie sich und Ihr Kind also bitte nicht unnötig unter Druck. Was Ihr Kind in welchem Alter können sollte, lässt sich mit Hilfe der folgenden Tests einfach ermitteln. Haben Sie den Eindruck, Ihr Kind würde sich nicht richtig entwickeln oder seinen Altersgenossen deutlich hinterherhinken, sollten Sie sich unbedingt an Ihren Kinderarzt wenden. Oft fällt eine Entwicklungsstörung erst bei der Vorsorgeuntersuchung für die Einschulung auf oder macht sich im Kindergarten bemerkbar. Je früher eine Störung erkannt wird, um so besser kann durch gezielte Förderung für Ausgleich gesorgt werden.

Testanleitung

Bitte suchen Sie sich denjenigen Entwicklungstest heraus, der zum Alter Ihres Kindes passt. Da Ihr Kind in den ersten Lebensjahren innerhalb weniger Monate viel Neues dazulernt, werden in den Tests zusätzliche Altersangaben gemacht. Beantworten Sie nur diejenigen Fragen, die auf das Alter Ihres Kindes zutreffen. Kreuzen Sie „ja“ bzw.„nein“ an, je nachdem, ob Ihr Kind die aufgeführte Fähigkeit bereits beherrscht oder eben noch nicht. Unsere Tests sind so zusammengestellt, dass etwa 90 Prozent der Kinder bis zum genannten Zeitpunkt diese Fähigkeit bereits beherrschen. Es ist also gut möglich, dass Ihr Kind schon deutlich mehr kann, als hier für sein Alter angegeben wird! Zählen Sie zum Schluss die „Nein“-Antworten zusammen.

Warnsignale für eine gestörte Entwicklung im ersten Lebensjahr

  • Ihr Baby kann nicht richtig saugen und/oder schlucken und hat deswegen Schwierigkeiten beim Trinken.
  • Arme und Beine sind in den ersten zwei Lebensmonaten gestreckt oder unnatürlich schlaff, Ihr Baby hält die Händchen nicht als Faust.
  • Es blickt Sie nicht richtig an, die Augen können nichts fixieren und „rutschen“ weg.
  • Ihr Kind reagiert nicht auf Geräusche und gibt keinen Laut von sich.
  • Es schreit stundenlang ohne Pausen oder kann – im Gegenteil – nicht richtig laut schreien.
  • Das Kleine macht sich jedes Mal beim Baden, Füttern und/oder Wickeln steif.
  • Es bewegt sich kaum und unternimmt auch im zweiten Halbjahr keine Versuche, sich in eine andere Lage zu drehen.
  • Ihr Kind ist über längere Zeiträume extrem nervös und unruhig.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Sie möchten den Entwicklungsstand Ihres Kindes überprüfen? Als Abonnent von "Gesundheit & Erziehung für mein Kind" finden Sie hier die Entwicklungstests für alle Altersstufen.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Entwickelt sich Ihr Kind altersentsprechend?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Kleinkind-Entwicklung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kleinkind-Entwicklung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?