Kommentare:
© Kzenon - Fotolia.com

KFZ-Steuer: Wird Ihrer Familie auch zu viel abgebucht?

Steuertipps für Familien

Der Zoll hat die Eintreibung der Kfz-Steuer übernommen und prompt wird Familien zu viel abgebucht. Denn bei der Übertragung der Daten an den Zoll kommt es manchmal zu Fehlern, die Falschberechnungen verursachen! Überprüfen Sie jetzt Ihre Kontoauszüge! 

Expertenrat von 
Dr. Dietmar Kowertz, Verbraucherschutz-Experte

Vielen Autofahrern werden derzeit zu hohe Beträge für ihre Kfz-Steuer abgebucht bzw. in Rechnung gestellt. Hintergrund: Die Kfz-Steuer wird neuerdings nicht mehr von den Finanzämtern, sondern vom Zoll eingetrieben. Bei der Übertragung der Daten an die Zollbehörden sind Fehler aufgetreten, die zu Falschberechnungen und Fehlabbuchungen führen! Diese Steuertipps sollten Sie beachten.

Kfz-Steuer: Prüfen Sie den Steuerbescheid!

Was Ihre Familie jetzt tun sollte, um die KFZ-Steuer zu prüfen:

  1. Überprüfen Sie Ihre letzte Abrechnung, und vergleichen Sie sie mit der aus dem Vorjahr. Sofern es sich noch um dasselbe Fahrzeug handelt, dürfte sich der Rechnungsbetrag nicht erhöht haben.
  2. Überprüfen Sie die im Steuerbescheid aufgeführten Daten mit denen in Ihrem Fahrzeugschein (Teil I der Zulassungsbescheinigung), insbesondere bei der Hubraumangabe, der Antriebsart, oder der CO2-Emissionen sowie beim Datum der Erstzulassung. Bei Abweichungen bzw. Falschabbuchungen setzen Sie sich umgehend mmit dem Zollamt in Verbindung. Ihr zuständiges Hauptzollamt finden Sie im Internet.

Vorsicht, Kostenfalle: Abbuchungszwang der KFZ-Steuern für Ihre Familie!

Wenn Sie Ihrem Finanzamt bislang keine Einzugsermächtigung erteilt und die Kraftfahrzeugsteuer per Überweisung gezahlt haben, erhalten Sie in Zukunft keine Zahlungsaufforderung mehr. Stattdessen flattert Ihnen bei Terminüberschreitung sofort eine Mahnung – inklusive Säumniszuschlag – ins Haus!

Meine Meinung: dreist, wie hier mit dem Steuerzahler umgesprungen wird! Einmal mehr stellt sich die Frage: Sind die Behörden für den Bürger da?

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "KFZ-Steuer: Wird Ihrer Familie auch zu viel abgebucht?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Steuertipps für Familien" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Steuertipps für Familien" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?