Kommentare:
Kinder spielen auf einer grpßen Wiese
© 123rf.com

11 Bewegungsspiele für Regentage, die Ihr Kind schlau machen

Ideal also für Schlecht-Wetter-Tage

Draußen regnet es in Strömen und auf Brettspiele wie Mensch-ärgere-Dich-nicht hat mal wieder keiner Lust? Da habe ich für Sie elf tolle Beschäftigungsideen, die Ihr Kind in Bewegung bringen, nichts kosten und sogar der ganzen Familie Spaß machen. Ideal also für Schlecht-Wetter-Tage im Herbst oder wenn Ihr Kind einfach mal wieder den „Buden Koller“ hat. 

Expertenrat von 
Dipl. oec. troph. Marion Jetter, Ernährungsberaterin & Chefredakteurin "Mein Kind - fit & gesund!"

1. Barfuß-Parcours

Alter: ab 3 Jahren

Material: verschiedene Materialen wie eine Kuscheldecke, Schmirgelpapier, Kastanien, Kunstrasen ...

So geht’s: Die Füße wollen auch mal etwas erleben – vor allem, wenn sie den ganzen Tag in den engen Schuhen eingesperrt sind. Legen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen Erlebnispfad für die Füße aus – und zwar aus ganz unterschiedlichen Materialien, zum Beispiel eine flauschige Decke, dann ein Stück Schmirgelpapier, dann ein Backblech mit Kastanien oder ein Stück Kunstrasen. Was auch immer Ihr Haushalt hergibt. Dann heißt es: Schuhe und Socken ausziehen und mit verbundenen Augen darüber laufen. Eventuell können die Kinder auch erraten, auf was sie geradelaufen. Probieren Sie es auch mal! Das Gehen über unterschiedliche Materialien wirkt wie eine kleine Fussreflexzonenmassage.

2. Fuß-Akrobatik

Alter: ab ca. 3 Jahren

Material: Taschentuch, Papier, Filzstift

So geht’s: Veranstalten Sie mit Ihrem Kind einen kleinen Geschicklichkeitswettbewerb: Wer kann am besten mit den Füßen winken? ...ein Taschentuch aufheben? ...mit einem Stift ein Bild malen? ... klatschen? ...Ihr Kind hat sicher auch noch ein paar Ideen auf Lager.

3. Spinnennetz

Alter: ab ca. 5 Jahren

Material: 1 Wollknäuel, Spielkarten und Wäscheklammern

So geht’s: Spannen Sie mit der Wolle ein Spinnennetz quer durchs Wohnzimmer und parallel zum Fußboden. Dann befestigen Sie die Spielkarten (oder Bierdeckel) mit Wäscheklammern an den gespannten Schnüren. Ihr Kind soll nun so durchs gespannte Netz klettern, dass keine der Karten wackelt. Die Höhe sollten Sie dabei natürlich der Größe Ihres Kindes anpassen – also ungefähr knöchelhoch. Wenn das gut klappt, können Sie die Wolle auch an einigen Stellen etwas höher hängen. Natürlich müssen Sie selbst auch mal wie Spiderman durchs Netz klettern.

4. Dschungelspiel

Alter: ab ca. 4 Jahren

Material: keins

So geht’s: Mag Ihr Kind Tiere? Garantiert! Und welches ist sein Lieblingstier? Der Leopard? Dann soll es wieder auf vier Pfoten durchs Zimmer schleichen und springen … Dann kommt das nächste Tier: das Känguru, der Affe, das Krokodil …

5. Verstecken im Dunkeln

Alter: ab ca. 5 Jahren

Material: keins

So geht’s: Alle Kinder lieben es sich zu verstecken. Versuchen Sie es mal im Dunkeln. Dafür das Zimmer so gut es geht abdunkeln. Je größer die Kinder sind, desto dunkler darf es sein! Kleineren Kindern ist das häufig noch zu aufregend. Wenn Sie das Zimmer nicht abdunkeln können, kann sich der Sucher auch die Augen verbinden lassen.

6. Lustige Fuß-Malerei mit Luftpolsterfolie

Alter: ab ca. 4 Jahren

Material: Luftpolsterfolie, Klebeband, Wassermalfarbe, Pinsel, 1 Rolle weißes Papier

So geht’s: Umwickeln Sie jeden Fuß Ihres Kindeseinzeln mit Luftpolsterfolie und fixieren diese mit Klebeband. Dann breiten Sie eine größere Fläche Papier aus und positionieren Wasserfarbe und Pinsel daneben. Nun bepinseln Sie die Fußsohlen Ihres Kindes in seiner gewünschten Farbe und lassen es mit den Füßen ein Kunstwerk gestalten.

7. Luftballon-Tennis

Alter: ab ca. 6 Jahren

Material: 2 Pappteller, 1 Luftballon

So geht’s: Sie haben keine Tischtennisplatte im Keller? Kein Problem! Mit zwei Papptellern und einem Luftballon macht das schnelle Hin- und her-Spielen fast genauso viel Spaß – wenn nicht noch mehr! Zählen Sie die Punkte bis zehn. Für jeden Ball, der zu Boden fällt, bekommt der Gegnereinen Punkt.

8. Stopp-Tanz

Alter: ab ca. 6 Jahren

Material: keins

So geht’s: Tanzen Sie mit Ihrem Kind zu seiner und/oder Ihrer Lieblingsmusik. Immer wenn das Radio stoppt (das muss eine dritte Person machen), bleiben alle wie versteinert stehen. Wer sich bewegt, fliegt raus. Wer zuletzt noch tanzt, hat gewonnen.

9. Auto-Rallye

Alter: ab ca. 3 Jahren

Material: 1 Bobby-Car, 1 bis 2 Rollen (farbiges) Kreppband

So geht’s: Ihr Kind hat noch ein Bobby-Car (mit Flüsterreifen)?

Prima! Dann kleben Sie mit Kreppband Straßenzüge durch die ganze Wohnung. (Testen Sie vorher, ob sich das Band später auch wieder leicht vom Boden löst!) Nun kann Ihr Kind mit dem Auto durch die Wohnung düsen. Wichtig ist dabei, dass es immer genau(!) auf der Straße fährt.

10. Hindernisspiel

Alter: ab ca. 6 Jahren

Material: Schnur, Bücher, 1 Stuhl

So geht’s: Stellen Sie überall in der Wohnung Hindernisse auf. Dazu können Sie zum Beispiel einen Stuhl nehmen, unter dem man Durchkrabbeln muss, Bücher, die überhüpft werden, oder eine Schnur, die kreisförmig am Boden liegt, und um die man 2-mal laufen kann oder durch die man schlüpfen muss. Als Hindernis kann übrigens auch ein alter Rock von Oma herhalten, durch den man schlüpfen oder den man an- und ausziehen muss, bevor Ihr Kind zum nächsten Hindernis gehen darf.

11. Basketball für drinnen

Alter: ab ca. 6 Jahren

Material: 1 weicher Schaumstoffball, 1 Papierkorb

So geht’s: Hängen Sie einen leeren Papierkorb in Kopfhöhe Ihres Kindes auf. Nun wird von einem festgelegten Abwurfpunkt an mit einem weichen Plastik- oder Softball auf den Korb gezielt. Eine lustige Alternative ist das gleiche Szenario mit einem auf dem Boden stehenden Papierkorb. Doch statt der Arme werden die Füße benutzt.

Mein Extra-Tipp: Kästchenhüpfen Das beliebte Kinderspiel funktioniert auch drinnen. Sie brauchen nicht viel mehr als ein altes Leintuch und zehn bunte Stoff oder Filzstücke (ungefähr von der Größe eines DIN-A4-Blattes). Diese nähen Sie auf das weiße Leintuch. Dann schneiden Sie mit einer Schere aus einem andersfarbigen (weißen) Stoff die Ziffern 1 bis 10 aus und kleben diese auf die zehn bunten Kästchen. Wenn Ihnen der Aufwand zu groß ist, nehmen Sie einfach Kreppband und kleben Kästchen auf den Boden.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "11 Bewegungsspiele für Regentage, die Ihr Kind schlau machen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Basteln und spielen mit Kindern" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Basteln und spielen mit Kindern" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?