Kommentare:
Kinder bei Geburtstagsfeier
© yanlev - 123rf.com

Clevere Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag

Das perfekte Fest

Endlich ist er da: der wichtigste Tag im Kinderjahr. Den Geburtstag so richtig schön zu feiern, ist für die Kleinen das Größte. Für die Mütter arten der Tag und dessen Vorbereitung aber nicht selten in Stress aus. Doch wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen und ein paar Tricks kennen, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. 

Expertenrat von 
Dipl. oec. troph. Marion Jetter, Ernährungsberaterin & Chefredakteurin "Mein Kind - fit & gesund!"

Verkleidet sich Ihr Kind gerne? Ist Pippi Langstrumpf sein Lieblingsbuch oder Wickie sein allergrößter Held? Dreht sich derzeit alles um Piraten, oder träumte s von einer spannenden Schnitzeljagd? Isst es lieber Würste, oder mag es gerne Pizza?

Die wichtigste Regel für den perfekten Kindergeburtstag lautet:

Beziehen Sie Ihr Kind von Anfang an in die Vorbereitungen ein. Lassen Sie es seine Ideen und Wünsche einbringen sowie aktiv mitwirken. Sie werden sehen: Allein die Vorbereitungen machen gemeinsam so viel Spaß, dass die eigentliche Feier nur noch das i-Tüpfelchen darstellt.

Ihr Kleines Vorbereitungs- Abc für einen gelungenen Kindergeburtstag

 

wie Essen:

Da der Tag wahrscheinlich turbulent genug sein wird, empfehle ich Ihnen, das Geburtstagsessen schon am Vortag zuzubereiten. Entscheiden Sie sich dabei für ein oder mehrere Gerichte, die garantiert gelingen, schnell gekocht sind und den Kindern schmecken

Tipp: Fragen Sie bei den Müttern nach, ob eines der Kinder untereiner Unverträglichkeit leidet – dann können Sierechtzeitig planen.

wie Gäste:

Ich bin bisher mit der Regelung „Das Kind darf so viele Kindereinladen, wie altes wird“ immer gut gefahren. Also sechster Geburtstag: sechs Kinder und so weiter. So ist die Gästezahl immer klar geregelt, und es gibt keine unnötigen Diskussionen. Wer draußen im Garten feiert, kann jedoch ruhig eine Ausnahme machen, wenn die nötige Aufsicht vorhanden ist. Meine Erfahrung hat jedoch gezeigt: Weniger Gästesind immer besser als zu viele.

 

Tipp

Übrigens: Auch wenn es Ihnen ein bisschen schwer fällt, lassen Sie Ihr Kind entscheiden, wen es einlädt. Taktische Einladungen nach dem Motto „Aber du warst doch bei Chiara auch eingeladen“ sind aus Sicht von Erwachsenen zwar verständlich, Kinder ticken jedoch anders. Am besten Sie sprechen das Thema Gästeliste ein paar Mal im Vorfeld an. Dabei werden sich ein paar Favoriten herauskristallisieren, die dann auch eingeladen werden.

wie Geschenke:

Kommunizieren Sie bei den Eltern der Gäste die Geschenke wünsche Ihres Kindes. Einige Spielzeug- oder Bücherläden bieten Geschenkekörbe an, die Sie mit Ihrem Kind im Vorfeld füllen können.

wie Geschwisterkinder:

Bruder oder Schwester spielen am Festtag naturgemäß die zweite Geige. Sorgen Sie also dafür, dass sie sich nicht zurückgesetzt fühlen. So ist es selbstverständlich, dass sie mitfeiern. Ältere Kinder können Sie während der Party als Spielleiter unterstützen. Jüngere Kinder freuen sich, wenn sich eine ihnen vertraute Person beim Mitfeiern um sie kümmert.

wie Sicherheit:

Während der Feier haben Sie als Eltern die Aufsichtspflicht für viele Kinder. Deshalb gilt: Gefahrenquellen wie scharfkantige Tische oder zerbrechliche Gegenstände aus dem Weg räumen! So können die Kinder ohne Risiko toben, und für Sie als Verantwortliche wird das Fest entspannter.

wie Spannungsbogen:

Machen Sie sich einen Ablaufplan für die Geburtstagsfeier. Starten Sie langsam, und legen Sie die spannendsten Aktionen (zum Beispieleine Schatzsuche) auf die Mitte des Nachmittags

wie Teamwork:

Wenn Sie mit mehr als fünf Kindern feiern, sollten Sie sich unbedingt Unterstützung holen. Ideal ist, wenn beide Elternteile beim Fest dabei sein können. Ansonsten engagieren Sie eine befreundete Mutter, die Oma oder ein älteres Geschwisterkind. Einer ist dann für die Durchführung der Spiele, der andere für die Verköstigung zuständig.

wie Terminfrage:

Legen Sie die Feier möglichst auf einen Freitag oder einen Tag am Wochenende. So müssen die Kinder nicht noch erst die Hausaufgaben erledigen, und Sie als Gastgeber können das Aufräumen ruhigen Gewissens auf den kommenden Tag verschieben.

 

wie Wetter:

Falls Sie den Geburtstag bzw. Aktivitäten im Freien planen, sollten Sie für alle Eventualitäten gewappnet sein und einen Notfallplan für Regenwetter parat haben. Und keine Panik: Falls Sie ein Gartenfest veranstalten wollen und das Wetter partout nicht mitspielt, ist Ihnen sicher niemand böse, wenn das Fest verschoben wird. Außerdem: Kinder finden es meist richtig spannend, mit Gummistiefeln und Regenschirm bewaffnet auf Schatzsuche zu gehen.

wie Zeitfenster:

Ein Kindergeburtstag sollte nicht länger als drei Stunden dauern (bei älteren Kindern vielleichtetwas länger). Nicht nur weil Sie dann ohnehin schon selbst an Ihrer Belastungsgrenze angelangt sind, sondern weil auch die Aufmerksamkeit der Kinder merklich nachlässt. Bevor also die ersten wegen Übermüdung aufgedreht sind und womöglich zu randalieren anfangen, empfiehlt es sich, das Fest gemütlich ausklingen zu lassen – zum Beispiel mit einer Abschiedsgeschichte.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Clevere Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Basteln und spielen mit Kindern" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Basteln und spielen mit Kindern" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?