Kommentare:
© Ramona Heim - Fotolia.com

Silvester mit Kindern

Spaß für die ganze Familie

Rauschende Feste zum Jahreswechsel und Grundschulkinder passen leider nicht so gut zusammen, denn Babysitter sind an Silvester mehr als rar. Die meisten Familien bleiben aus diesem Grund auch lieber zu Hause und gestalten sich ihr eigenes Familienfest. Vielleicht gefallen Ihnen die folgenden Anregungen so gut, dass Sie sich künftig Silvester gar nicht mehr anders vorstellen können. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Wer Silvester zu Hause bleibt, hat drei Alternativen für den Abend. Entweder

  • werden gute Freunde mit ihren Kindern eingeladen oder
  • alle gehen früh schlafen und ignorieren den Jahreswechsel oder
  • die Familie feiert unter sich.

Sowohl für die Party im Freundeskreis mit Kind und Kegel als auch zu dritt, viert oder noch mehr Personen mit der Familie gibt es eine Reihe von unterhaltsamen Möglichkeiten, um lachend und gut gelaunt ins neue Jahr zu starten.

Vorfreude der Kinder lässt Nachmittag lang werden

Wenn Ihre Kinder wissen, dass am Silvesterabend zu Hause schön gefeiert wird, können sie das Fest, ähnlich wie an Weihnachten, sicher kaum erwarten. Deshalb ist es sinnvoll, schon am Nachmittag etwas gegen die Vorfreude und die Ungeduld anzubieten. Wie wäre es denn mit einem gemütlichen Kinobesuch? Normalerweise finden die letzten Vorstellungen an Silvester gegen 17 Uhr statt, so dass Sie mit den Kindern gegen 19 Uhr wieder zu Hause sein können. Oder Sie gehen Schlittschuhlaufen auf einer Eisbahn?

Falls es schneit sollte der Nachmittag unbedingt im Schnee verbracht werden. Mit oder ohne Schlitten macht die weiße Pracht einfach Spaß, und die warme Wohnung wirkt danach umso gemütlicher.

Der frühe Abend gehört dem Silvesteressen

Ein leckeres, ausgiebiges Essen im Familienkreis gehört am letzten Tag des Jahres einfach dazu. Wählen Sie ein Gericht, das nicht in wenigen Minuten verspeist ist, sondern sich über einen längeren Zeitraum hinzieht. Traditionell sind Raclette oder Fondue beliebte Silvesteressen. Damit sich niemand langweilt und die Zeit nicht lang wird, sollen alle bei der Vorbereitung helfen. So muss für ein Raclette zum Beispiel allerlei Gemüse kleingeschnitten werden, für ein Schokoladenfondue brauchen Sie kleine Obststückchen, und auch ein Salat macht sich nicht von allein. Sicher finden Sie viele Möglichkeiten, um Ihre Kinder in die Vorbereitung einzubinden.

Bis Mitternacht kann die Zeit wie im Fluge vergehen

Natürlich sind Sie sicher schon selbst auf die Idee gekommen, am Silvesterabend gemeinsam eine familientaugliche DVD anzusehen oder verschiedene Brettspiele zu spielen. Ich möchte Sie jedoch noch auf andere Ideen bringen, die vielleicht in den nächsten Jahren sogar zu lieben Ritualen werden können. Kennen Sie schon:

Die Orakel-Schüssel

Jedes Familienmitglied schreibt auf lange, schmale Zettelchen aus festem Papier Wünsche für das kommende Jahr. Es können es ruhig für jeden vier bis sechs Wünsche sein:

Mein Tipp
Statt des nicht so gesunden Bleigießens können Sie es auch mal mit Wachsgießen probieren. Lassen Sie einfach am Abend einige Kerzen brennen, so dass für jeden flüssiges Wachs vorhanden ist, und kippen Sie dieses ins kalte Wasser.
  • ein Ausflug in einen Freizeitpark
  • eine 2 in Mathe schreiben
  • mit der Freundin ins Ballett gehen
  • ein Instrument lernen
  • einmal fliegen
  • einen Hund bekommen usw.

Kleben Sie jetzt diese Zettel, vielleicht an die 20, im Kreis herum mit Tesafilm an eine große Schüssel, so dass sie waagerecht in die Schüssel hineinragen. Nun wird die Schüssel mit Wasser gefüllt, ohne dass die Papierstreifen nass werden. Ein Schwimmkerze oder eine halbe Walnussschale mit einer kleinen Kerze wird in das Wasser gesetzt und die Kerze entzündet. Das Wasser wird vorsichtig in Bewegung gebracht, vielleicht vom Kleinsten in der Familie, und nach einiger Zeit schwimmt die Kerze an eines der Papiere so nah heran, dass es zu brennen beginnt. Das ist das Orakel für die Person, die den Wunsch aufgeschrieben hat.

Bilder für das ganze Jahr

Wenn Ihre Familie gerne malt, dann ist diese Beschäftigung genau das Richtige. Jeder zeichnet nach dem Essen seinen Wunsch für das nächste Jahr. Legen Sie dazu viel Papier und Farbstifte, Wasserfarben oder Filzstifte bereit. Das sollen große, farbenprächtige Wunschbilder werden. Wenn sie fertig sind, bekommen die Bilder einen Rahmen und werden in der Wohnung aufgehängt. So können Sie und Ihre Kinder das ganze Jahr verfolgen, ob und wann die Wünsche in Erfüllung gehen.

Wünsche in den Himmel schießen

Silvester ohne Feuerwerk finden viele Kinder gar nicht so toll. Die bunten Farben, die laute Knallerei und der Dampf in den Straßen gefallen ihnen sehr. Trotz Umwelt und Lärm darf daher ein bisschen Kinder-Knallerei ruhig sein. Verbinden Sie das Feuerwerk mit einem Wunsch für das nächste Jahr. Jeder aus der Familie schreibt seinen Wunsch auf einen kleinen Zettel, faltet ihn und hängt ihn an seine Wunschrakete. Damit wird der Wunsch dann um Mitternacht in den Himmel geschossen.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Silvester mit Kindern"

  • Sundancer schreibt am 27.12.2015

    Mein Vorschlag wäre auch eine schöne DVD zu gucken oder man sieht sich gemeinsam Dinner for one an. Das hatte ich früger mit meiner Mutter gesehen. Auch wenn es in Englisch war. Trotzdem lachten wir uns beide schlapp. Da war ich so ca.6-8 Jahre alt. Oder ein gutes Spiel was jeder kann zum Beispiel Beruferaten oder ich sehe was was du nicht siehst. Egal was hauptsache es ist lustig und macht Spas.
  • Melanie Schmidt schreibt am 31.12.2013

    Schöne Tipps.
    Was mir hier fehlt ist die Anregung vielleicht auch gemeinsam mit der Familie den Jahresschlussgottesdienst zu besuchen, um für das vergangene Jahr zu danken und um Gottes Segen für das kommende zu bitten.
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Basteln und spielen mit Kindern" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Basteln und spielen mit Kindern" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?