Kommentare:
© Maria Arts - Fotolia.com
© Maria Arts - Fotolia.com

Chemie im Kinderzimmer: Wie sicher ist Kinderspielzeug?

Gefährliches Spielzeug im Kinderzimmer

Giftige Chemikalien, leicht zu verschluckende Kleinteile und hohe Verletzungsgefahr – erschreckend oft entsprechen die Produkte in den Regalen der Spielzeugläden nicht den Sicherheitsstandards, die sich Eltern und Verbraucherschützer wünschen. 

Expertenrat von 

Bereits im Oktober 2011 warnte Stiftung Warentest nach hauseigenen Tests vor gefährlichen Stoffen: Jedes sechste Spielzeug im Test war mit gesundheitsschädlichen Weichmachern, polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und schwermetallhaltigen Farben oder Lacken belastet. Geändert hat sich an dieser Situation bisher wenig. Jährlich veröffentlicht die Europäische Kommission im sogenannten Rapex-Bericht eine statistische Übersicht gesundheitsgefährdender Produkte, die zum Schutz des Verbrauchers vom europäischen Markt genommen wurden. Auch im vergangenen Jahr vorne mit dabei: Kinderspielzeug. 25 Prozent der 2.364 Produkte, die von den EU-Kontrolleuren 2013 als mangelhaft eingestuft wurden, waren für Kinderhände bestimmt. Damit steht Kinderspielzeug zusammen mit der Produktsparte Textilien in der Top 5 der gesundheitsgefährdenden Produkte auf dem ersten Platz. Diese Befunde unterstreichen erneut: Beim Spielzeugkauf ist Vorsicht geboten. Wie Eltern sich überzeugen können, ob die Produkte der Spieleindustrie auch tatsächlich für Kinder geeignet sind, möchten wir Ihnen im Folgenden zeigen.

So erkennen Sie gefährliches Spielzeug

Der Spielzeugmarkt ist nahezu unüberschaubar. Natürlich wollen Eltern nur das Beste für ihre Kinder, müssen in der Regel aber auch auf den Preis achten. Doch egal ob hochpreisiges Qualitätsprodukt oder billige Massenware, beim Einkauf im Spielwarenladen heißt es: Augen auf! Und nicht nur das – die deutschen Verbraucherzentralen raten zu einem Spielzeugkauf mit nahezu allen Sinnen. Speziell bei Online-Händlern ist dies vor dem Kauf jedoch nahezu unmöglich. Hier müssen sich Eltern erst einmal mit den Angaben in den Produktbeschreibungen und Kundenbewertungen begnügen. Seriöse Online-Shops wie der europäische Marktführer Baby Walz bieten jedoch immer ein 14-tägiges Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen. Eltern können die Produkte somit ausgiebig auf ihre Qualität prüfen und bei Unzufriedenheit zurückschicken.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Chemie im Kinderzimmer: Wie sicher ist Kinderspielzeug?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Gesund und sicher wohnen" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Gesund und sicher wohnen" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?