Kommentare:
Weihnachtsgeschenke stressfrei besorgen
© istock.com/Izabela Habur

Hilfreiche Tipps für eine entspannte Weihnachtszeit

So genießen Sie die Weihnachtszeit

In ein paar Wochen starten die ersten Weihnachtsmärkte - eigentlich etwas, worauf sich alle freuen sollten. Doch besonders Eltern sehen dieser Zeit oft mit einigem Graus entgegen, bedeutet es für sie meist hektische Einkäufe, viel Stress und Streit an den Weihnachtstagen. Das muss nicht sein. Denn mit der richtigen Planung und unseren Tipps können Sie die Weihnachtszeit mit der ganzen Familie einfach genießen.  

Expertenrat von 

Wichtige Einkäufe haben Sie an den Weihnachtsfeiertagen dann schon längst erledigt, die Karten sind verschickt, Plätzchen gebacken, der Baum geschmückt, das Festessen gekocht und Sie können sich zurücklehnen und zufrieden auf eine entspannte und schöne Weihnachtszeit zurückblicken, die Sie gemeinsam mit Ihrer Familie verbracht haben. Wie Sie das auch mit zwei Armen und Beinen schaffen, dazu geben wir Ihnen hier ein paar Tipps.

"Was du heute kannst besorgen…"

Jetzt denken Sie sich vielleicht, dass ein straffer Zeitplan Sie in der Weihnachtszeit ja noch mehr stressen wird. Wird er aber nicht. Wenn Sie bereits Anfang November alles Wichtige für die Weihnachtszeit durchplanen, haben Sie am Ende mehr Zeit, die Sie entspannter und harmonischer mit Ihrer Familie verbringen können. Denn ohne ausreichende Planung haben Sie tausend Dinge im Kopf, die alle gleichzeitig erledigt werden wollen, und setzen sich damit unnötig zu viel Stress aus. Kurz vor Weihnachten haben Sie dann noch viele wichtige Dinge zu tun, die Sie einfach vergessen haben. Meistens beginnen Sie nämlich mit weniger wichtigen Dingen zuerst, weil sie Ihnen eher einfallen oder sie vor Weihnachten leichter zu erledigen sind. Aber diese kleinen Aufgaben nehmen oft die meiste Zeit in Anspruch. Viel geschafft haben Sie dadurch aber noch nicht.  

In 4 Schritten: Mehr Planung und damit mehr Zeit in der Weihnachtszeit

  1. Machen Sie sich einen übersichtlichen Plan, in dem Sie alle Erledigungen bis Weihnachten notieren.
  2. Verteilen Sie die Aufgaben über mehrere Wochen vor Weihnachten und versehen Sie sie jeweils mit einer Priorität (A-C) und/oder mit einem Erledigungstermin. Priorität A muss, B sollte und C kann erledigt werden.
  3. Erledigen Sie pro Woche mindestens eine Aufgabe mit höchster Priorität A, z. B. Weihnachtskarten verschicken.
  4. Gehen Sie mit Ihrer Familie den Plan durch und verteilen Sie die Aufgaben. Auch kleinere Kinder können und wollen schon bei der Weihnachtsvorbereitung mithelfen. So fühlt sich jeder integriert und es lastet weniger Weihnachtstress auf einer Person.
Mein Tipp: Besorgen Sie Geschenke schon vor der Weihnachtszeit!
Kaufen Sie Weihnachtsgeschenke so früh wie möglich. Lassen Sie sich Zeit. Es mag sich seltsam anfühlen, aber auch im Juli können Sie schon etwas für Weihnachten besorgen. Zur Weihnachtszeit ist sowieso alles viel teurer. Wenn Sie das richtige Geschenk für jemanden sehen, nehmen Sie es gleich mit. Erwähnungen von Wünschen sollten Sie ebenfalls gleich notieren und am besten zeitnah besorgen. Auf diese Weise bekommen Ihre Liebsten auch etwas, das wirklich zu ihnen passt. Die Überraschung und Freude ist umso größer.

In der Vor-Weihnachtszeit Prioritäten setzen und Zeit gewinnen

Wenn Sie nicht gerade schon im September mit Weihnachtsvorbereitungen beginnen wollen, haben Sie trotz einer guten Planung jedoch nicht genügend Zeit, um alles zu unternehmen. Setzen Sie sich deshalb mit der Familie klare Prioritäten, was in der Weihnachtszeit unbedingt gemacht werden soll und was eher vernachlässigt werden kann. Somit haben Sie Zeit für die wirklich wichtigen Unternehmungen, die Spaß machen.

  • Verschicken Sie zum Beispiel viel Weihnachtspost, haben aber kein Händchen oder keine Lust fürs Basteln, können Sie viel Zeit sparen, indem Sie Ihre Weihnachtskarten online gestalten und drucken lassen. Auf diese individuell gestalteten Karten lässt sich auch gut ein Familienfoto integrieren, z. B. vom letzten Spaziergang im Winterwald.
  • Müssen Sie jedes Jahr ein kompliziertes 5-Gänge-Menü zu Weihnachten kochen, für das Sie stundenlang in der Küche stehen? Wählen Sie stattdessen etwas Einfaches, das schnell zu kochen ist und kaum extravagante Zutaten braucht. Auch einfache Gerichte können raffiniert und gut in die Weihnachtszeit passen sein. Oder gehen Sie doch einmal auswärts essen, entweder im Restaurant, bei Verwandten oder Freunden.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Hilfreiche Tipps für eine entspannte Weihnachtszeit"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Harmonie in der Familie" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Harmonie in der Familie" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?