Kommentare:
Seniorenhandys für Ältere
© Peter Maszlen - Fotolia.com

Was ist ein Seniorenhandy?

Seniorenhandys für Ältere

Ein Seniorenhandy gewährt älteren Menschen die gewünschte Kommunikation, ohne diese aber wegen einer komplizierten Bedienung in die Verzweiflung zu treiben. 

Expertenrat von 

Handys wurden in der Vergangenheit immer kleiner und kleiner, was vor allem für ältere Mitmenschen zum Problem wurde. Je kleiner die Tasten, desto „unsichtbarer“ wurden sie, was selbstredend die Bedienung des Mobiltelefons irgendwann schlicht unmöglich machte. Immerhin: Neuere Smartphones setzen wieder auf größere Abmessungen, sind wegen ihrer mitunter recht innovativen Bedienung jedoch selbst von manch jüngeren Zeitgenossen nicht immer auf Anhieb zu verstehen.

Der Markt hat daher längst reagiert und für Senioren entsprechende Seniorenhandys in den Handel gebracht. Doch was sind solche Seniorenhandys? Wie und woran sind sie zu erkennen? Eben das ist gar nicht mal schwer zu beantworten und soll dieser kleine Ratgeber erklären.

Seniorenhandy: Clevere Mobiltelefone für Ältere

Zuerst einmal erfüllt ein Seniorenhandy die typischen Erwartungen eben von Senioren. Eingeschränkte Sehkraft, Motorik oder Hörvermögen erfordern natürlich entsprechende Geräte, die auch mit den genannten Handicaps (noch) zu bedienen sind. In der Praxis sind Seniorenhandys daher haptisch wie ebenso visuell deutlich vereinfacht und kommen auch meist mit weniger Funktionen daher, Stichwort Großtastenhandy.

Mitunter sind Seniorenhandys sogar mit EKG-Messung oder GPS-Ortung versehen, erfüllen somit eine gewisse Telemedizin. Außerdem sind Nummern und Tasten für Notrufe und andere festgelegte Rufnummern vorenthalten, um bei Bedarf schneller Hilfe rufen zu können. Kurz und knapp: Ein Seniorenhandy dient wie die ersten Handys vor allem der Kommunikation, während neumodische Spielereien wie Kamera, Internet und Co. eher missachtet und daher relativ selten enthalten sind. Tatsächlich wollen Senioren vor allem telefonieren, während Internet, E-Mail oder Musik kaum eine Rolle spielen, wie die Tabelle (unten) zeigt.

SmartphoneSeniorenhandyVorteile
klein und kompaktgrößere Abmessungenbesse Haptik (mehr Platz)
TouchpadGroß-Tastenleichtere Bedienung
kleine Schrift (Display)große Schrift (Display)leichteres Sehen/Lesen
nicht Hörgerätekompatibelmeist hörgerätekompatibelbesseres Hören
eher leise Ruftönestärkere Ruftönebesseres Hören
normale Lautsprecherbessere Lautsprecherbesseres Hören
viele Extrasweniger Extrasleichtere Bedienung
GPS ja, kein EKGGPS, EKG-MessungOrtung, Telemedizin
keine NotrufnummernNotrufnummernschnelle Hilfe

Viele Vorteile: Seniorenhandy entsprechend maßgeschneidert

Mit anderen Worten: Die speziellen Seniorenhandys zeigen ihre ganz eigenen Besonderheiten und sind eben gezielt auf Senioren und ältere Menschen sowie deren Bedürfnisse zugeschnitten. Statt viele Spielereien setzen Seniorenhandys auf praktische Dinge, erleichtern die Bedienung durch eine bessere Haptik oder vereinfachen Sehen und Hören durch lautere Töne oder größere Schriftzeichen und Zahlen.

Andere Funktionen wie Notrufnummer oder GPS dienen außerdem gezielt der Sicherheit von Senioren, denen dank dem Seniorenhandy eine schnelle Hilfe oder aber eine Ortung selbst in abgeschiedenen Gegenden garantiert ist. Geräte mit einer EKG-Messung übernehmen zudem eine gewisse medizinische Überwachung, was natürlich ebenfalls der Sicherheit des Seniors förderlich ist.

Fazit: Ein Seniorenhandy gewährt älteren Menschen die gewünschte Kommunikation, ohne diese aber wegen einer komplizierten Bedienung in die Verzweiflung zu treiben. Ein Pluspunkt sind besonders die speziellen Notfunktionen eben für Senioren. Entsprechende Modelle finden Sie auf Sparhandy.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Was ist ein Seniorenhandy?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Kinder und Medien" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kinder und Medien" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?