Kommentare:
Kind betrachtet Eule
© Natallia Vintsik - fotolia

Die Natur entdecken mit Kindern

Meine besten Tipps

Wochenende, Ferien, Freizeit: Zeit für die Familie. Doch wie nutzen Sie diese Zeit mit Ihren Kindern sinnvoll? Es muss nicht immer Kino, Freizeitpark oder Indoor-Spielplatz – also möglichst viel Action – sein. Ein Ausflug in die Natur ist nicht nur preiswert, sondern hat auch einen hohen Entspannungswert und darüber hinaus viele gesundheitliche Vorteile für die optimale Entwicklung Ihres Kindes. Im folgenden Beitrag stelle ich Ihnen meine besten Tipps zur Naturerfahrung mit Kindern vor.  

Expertenrat von 
Dana Kümmeler, Heilpraktikerin

Viele Kinder verbringen ihre Freizeit vor dem Fernseher, dem Computer oder brauchen ständig ein attraktives Freizeitangebot. Dabei geht die Beziehung zur Natur auf Dauer verloren. Der Aufenthalt in der Natur bedeutet Einfachheit, Entspannung und verbindet den Menschen mit seinen Wurzeln. Nicht ohne Grund leiden so viele Kinder und Jugendliche unter Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen.

Wald und Natur Entdecken mit Kindern statt Ritalin

US-Forscher der Universität von Illinois haben herausgefunden, dass ein 20- minütiger Spaziergang im Wald hyperaktive Kinder nicht nur beruhigt, sondern auch die Konzentration und Aufmerksamkeit fördert, sodass sogar auf Medikamente verzichtet werden konnte. In Deutschland gibt es ebenfalls Studien, die einen solch positiven Effekt belegt haben. Im Projekt „Wald statt Ritalin“ etwa konnten ein deutlich verbessertes Sozialverhalten und eine erhöhte Konzentrationsfähigkeit der „Wald-Probanden“ gegenüber der Kontrollgruppe beobachtet werden  

Natur entdecken mit Kindern – die einfachste Therapie

Nicht nur bei Aufmerksamkeitsstörungen, auch zur Stärkung des Immunsystems helfen regelmäßige Aufenthalte in der Natur:

  • Allein das Wahrnehmen der Lichtspiele, der Farben (insbesondere der Heilungsfarbe Grün), der Landschaft, der Blumen, Sträucher und Bäume wirkt entspannend auf die Seele und die Psyche.
  • Durch die Ruhe in der Natur lassen Stress und Anspannung des hektischen Alltags nach – gleich - zeitig verbessert sich auch der Nachtschlaf.
  • Auch ohne direkte Sonne nimmt der Körper Licht auf und kann so das wichtige Vitamin D bilden.
  • Pflanzen wandeln Kohlendioxid in Sauerstoff um – daher atmen wir im Wald reinen Sauerstoff ein, der die Zellen versorgt und dem Körper hilft, über die Lunge zu entgiften.
  • Pflanzen stärken durch sekundäre Pflanzenstoffe unser Immunsystem.

Nach neusten Erkenntnissen verströmen Bäume – besonders Nadelbäume – über ihre Rinde sogenannte Terpene. Die Waldluft ist voll von Terpenen, die den Pflanzen dazu dienen, untereinander zu kommunizieren. So erhöht ein ausgedehnter Spaziergang im Wald die natürlichen Killerzellen des Immunsystems, und die entfernen Viren und Tumorzellen aus dem Körper.

So entdecken Sie mit Ihren Kindern spielerisch die Natur

Gestalten Sie den Aufenthalt in der Natur spielerisch, damit der Waldspaziergang für Kinder nicht langweilig wird: Meine Vorschläge sind sehr einfach, machen aber den meisten Kindern großen Spaß!

  • Feenwiese entdecken Suchen Sie eine schöne Wiese auf einer Lichtung im Wald oder auf einem Feld, wo viele bunte Wildblumen wachsen. Breiten Sie eine Decke mitten in der Wiese aus, und lesen Sie Ihrem Kind eine Geschichte über Feen, Elfen, Zwerge sowie andere Naturwesen vor. Kinder können auch Blumen pflücken und als Erinnerung mit nach Hause nehmen.
  • Waldkonzert Die Kinder setzen sich im Wald auf einen Baumstamm, Bänke oder eine Decke. Alle schließen für zwei Minuten die Augen und lauschen still, was sie im Wald an Geräuschen hören (z. B. Vogelstimmen, Spechtklopfen, Rauschen des Windes in den Blättern, Knacken eines Zweiges, Blätterrascheln). Dann können sie erzählen, was sie alles gehört haben und welche Geräusche angenehm oder störend waren.
  • Nachtwanderung Unternehmen Sie mit Ihrem Kind eine Nachtwanderung. Nachts im Wald ist eine spezielle Erfahrung: Entdecken Sie den Zauber der Glühwürmchen, Fledermäuse und Wildtiere.
  • Tiere entdecken In der Natur wimmelt es von großen und kleinen Tieren. Gehen Sie mit Ihrem Kind auf Entdeckungsreise: Versuchen Sie sich bei einem Spaziergang durch Wald und Wiesen gemeinsam mit Ihrem Kind alle Lebewesen, denen Sie begegnen, zu merken (z. B. durch Aufschreiben, Fotografieren), um sie dann zu Hause in Büchern nachzuschlagen.
  • Bäume umarmen Jeder sucht sich im Wald seinen Lieblingsbaum. Wer ihn gefunden hat, darf ihn umarmen und an ihm schnuppern. Verraten Sie Ihrem Kind, dass in jedem Baum ein Baumgeist zu Hause ist und dass es mit dem Baumgeist sprechen kann: laut oder leise 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Die Natur entdecken mit Kindern "

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Urlaub mit Kindern" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Urlaub mit Kindern" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?