Kommentare:
Akupressur für Kinder
© gamelover - Fotolia.com

Mit Akupressur Durchfall und Erbrechen behandeln

Akupressur für Kinder

Durchschnittlich leidet jedes Kind ein- bis zweimal im Jahr unter Durchfall und Erbrechen. Da ist es beruhigend zu wissen, was Sie selbst dagegen tun können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie bei Ihrem Kind Beschwerden mit Akupressur einfach wegdrücken! 

Expertenrat von 

Wenn Sie den unruhigen Magen Ihres Kindes mit Tees und gesunder Ernährung bereits einigermaßen beruhigt haben, können Sie die Beschwerden Ihres Kindes zusätzlich durch Akupressur lindern. Je nachdem, wie häufig Ihr Kind erbricht oder Durchfall hat, behandeln Sie einmal (am besten morgens) bis maximal dreimal täglich mit Akupressur. Die genannten Punkte werden beidseitig etwa 30 bis 60 Sekunden (je jünger Ihr Kind ist, desto kürzer)

Akupressur für Kinder – Mein Tipp:
Zwei oder drei Daumenbreiten können Sie abmessen, indem Sie die Hand Ihres Kindes auflegen und als Maß für zwei Daumenbreiten den Querdurchmesser von Zeige-,Mittel- und Ringfinger nehmen. Für drei Daumenbreiten wird entsprechend der Querdurchmesser aller Finger mit Ausnahme des Daumens genommen.

Medikamente oder Akupressur für Kinder?

Medikamente sind meist nicht notwendig, denn durch einen schnellen Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes und einen raschen Nahrungsbeginn können Sie selbst Maßnahmen gegen Durchfall und Erbrechen ergreifen.
Auf Stopfmittel sollten Sie ohnehin verzichten, denn sie können die Selbstreinigung des Darmes verzögern.

Akupressur gegen Durchfall und Erbrechen

Abbildung 1: Akupressur Magen 25 (Ma 25)

Akupressur für Kinder: Magen 25 (Ma 25): Der Punkt liegt etwa zwei Daumen (Ihres Kindes!) breit rechts und links neben dem Nabel (siehe Abbildung 1). Die Behandlung erfolgt durch leichtes kreisförmiges Drücken. Führen Sie dafür bei gleichmäßigem Druck auf dem Punkt schnelle kreisförmige Bewegungen im Uhrzeigersinn aus (etwa zwei Kreise pro Sekunde).
Akupressur für Kinder: Magen 36 (Ma 36): Lassen Sie Ihr Kind die Knie beugen bzw. beugen Sie seine Beine. Der Punkt liegt drei Daumen breit (siehe Abbildung 2) unterhalb der Kniescheibe, etwa eine Daumenbreite seitlich von der Schienbeinkante zur Außenseite des Beines hin. Die Behandlung erfolgt durch kräftige Vibration. Dabei lassen Sie den Fingerrhythmisch auf dem Punkt vibrieren, Sie führen beim Drücken also kleine „Auf-und-ab-Bewegungen“ aus.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Wie Sie den Kreislauf Ihres Kindes nach dem Durchfall und Erbrechen mit Akupressur sanft wieder in Schwung bringen, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Mit Akupressur Durchfall und Erbrechen behandeln"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Akupressur" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Akupressur" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?