Kommentare:
Ätherisches Lavendelöl, frischen Blumen und Lavendel, Seife und Salz auf hölzernen Hintergrun
© tma09ba - 123rf.com

Das große Aufbaumittel für Kinder: Calcium phosphoricum D6 (Kalziumphosphat)

Die besten Schüßler-Salze gegen Kinderbeschwerden

„Hilfe, ich wachse!“ In den ersten Lebensjahren ist Ihr Kind ständig mit Wachsen beschäftigt. Nicht immer verläuft das reibungslos. Hier kann das Schüßler-Salz Nr. 2 Calcium phosphoricum eine wertvolle Unterstützung sein. Es fördert den Zellaufbau und unterstützt damit sämtliche Wachstumsprozesse. Auch als Aufbaumittel bei Stress und nach überstandenen Krankheiten wird es gerne eingesetzt. Bei welchen Beschwerden Sie das Salz verwenden können und was Sie bei der Anwendung beachten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Phosphorsaurer Kalk, aus dem das Salz Nummer 2 gewonnen wird, ist vor allem wichtig für den Aufbau der Zellen. Insbesondere gilt das für den Aufbau der Knochen und der Zähne. Außerdem unterstützt das Salz die Muskelbewegungen. Ein Mangel daran führt zu Störungen in den Erneuerungs- und Aufbauvorgängen. Das kann sich z. B. in einer Neigung zu Knochenbrüchen, vermehrten Wachstumsschmerzen und/oder anhaltender Erschöpfung bemerkbar machen.

Einen Mangel an Calcium phosphoricum können Sie an diesen Merkmalen erkennen:

  • Blässe
  • wächserne Haut
  • käsige Gesichtsfarbe
  • schnell fettende Haare
  • Mundgeruch
  • weißliche Zunge
  • schlechter Appetit

Typische Persönlichkeitsmerkmale von Calcium-phosphoricum-Kindern

Wie in der Homöopathie auch, werden den Schüßler-Salzen bestimmte Persönlichkeitsmerkmale zugeordnet. Sie müssen nicht immer alle auf Ihr Kind zutreffen. Dennoch sind sie wichtig für die Auswahl des richtigen Salzes. Die folgende Beschreibung sollte daher im Wesentlichen auf Ihr Kind zutreffen. Ein Kind, das Calcium phosphoricum benötigt, ist sehr auf Sicherheit bedacht. Es liebt überschaubare, bewährte Abläufe. Mitunter wirkt es hilflos und unentschlossen. Es lässt sich leicht beeinflussen und gibt schnell der Meinung anderer nach. Es fängt vieles an, führt es aber nicht zu Ende. Ständig versucht es, sich bei anderen beliebt zu machen.

Anwendung von Calcium phosphoricum:

Das Schüssler-Salz Nr. 2 können Sie als Tabletten oder Salbe anwenden. Die Salbe empfehle ich vor allem:

  • bei Wachstumsschmerzen
  • bei Hautausschlägen mit gelblich-weißen Krusten
  • bei Bläschenausschlag mit wässrigem Inhalt
  • als Unterstützung bei Knochenbrüchen und Rückenschmerzen

Sie wird dünn auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Wiederholen Sie die Behandlung bei Bedarf zwei- bis dreimal täglich.

Innerlich wird das Salz Nr. 2 vorwiegend morgens gegeben, etwa vor der Schule oder dem Kindergarten. Als Aufbaumittel wird es häufig mit Calcium fluoratum D12 (Nr. 1) oder Silicea D12 (Nr. 11) kombiniert. Magnesium phosphoricum D6 (Nr. 7) ergänzt die Wirkung besonders bei Nervosität und Muskelkrämpfen. Geben Sie in dem Fall gleich morgens nach dem Aufstehen das Salz Nr. 2 und abends vor dem Schlafen das Salz Nr. 7 als „heiße 7“. Dosierung: Allgemein gilt bei Schüßler-Salzen, dass die Häufigkeit der Einnahme je nach der Schwere der Symptome zunimmt. Bei weniger starken oder chronischen Beschwerden geben Sie Ihrem Kind ein- bis dreimal täglich 1 oder 2 Tabletten. In akuten Fällen kann die Einnahme alle 15 oder 30 Minuten erfolgen (siehe „Mein Tipp: Schnelle Hilfe bei Wachstumsschmerzen“).

Bei diesen Beschwerden hilft Calcium phosphoricum:

  • Wachstumsschmerzen
  • Knochenbrüche
  • Zahnungsbeschwerden
  • Muskelschwäche
  • Wadenkrämpfe
  • Kribbeln und Taubheitsgefühle in Armen und Beinen
  • Erschöpfung und Schwäche, auch nach Krankheiten
  • Schulkopfschmerzen
  • Nervosität
  • Schlaflosigkeit
  • Blutarmut
  • Verdauungsbeschwerden mit Durchfall
  • Neigung zu Nasenbluten
  • vergrößerte Rachenmandeln
  • Nasenpolypen
  • Allergien
  • Hautausschläge

Mein Tipp: Schnelle Hilfe bei Wachstumsschmerzen

Wachstumsschmerzen sowie andere ziehende Schmerzen in den Armen und Beinen (z. B. nach dem Sport) sind bei Kindern nichts Ungewöhnliches. Mit dieser Behandlung können Sie Ihrem Kind schnell helfen: Lösen Sie 3 bis 4 Tabletten von dem Salz Nr. 2 in heißem Wasser auf. Lassen Sie Ihr Kind alle 1/4 bis 1/2 Stunde 1 Schluck dieser „heißen 2“ trinken. Reiben Sie die schmerzenden Stellen zusätzlich mit der Salbe Nr. 2 Calcium phosphoricum im Wechsel mit Nr. 1 Calcium fluoratum ein.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Das große Aufbaumittel für Kinder: Calcium phosphoricum D6 (Kalziumphosphat)"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?