Kommentare:
Naturheilmittel
© nito500 -123rf.com

Diese Naturheilmittel verbessern die Merkfähigkeit und die Konzentration

Natürlich schlau

„Gestern konnte ich die Vokabeln noch!“ Lernen kann für Kinder manchmal ganz schön anstrengend sein. Nichts nervt mehr, als wenn Daten und Fremdwörter nicht in den Kopf wollen oder wenn man die gelernten Vokabeln schon nach kurzer Zeit wieder vergessen hat. In diesem Beitrag lesen Sie, wie Sie mit sanften Naturheilmitteln die Konzentrations- und Merkfähigkeit Ihres Kindes unterstützen können. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Wann haben Sie das letzte Mal Memory gegen Ihr Kind gespielt? Und? Wer hat gewonnen? Lassen Sie mich raten: Ihr Kind hat Sie haushoch besiegt! Kleine Kinder verfügen meist über ein sehr gutes Gedächtnis. Häufig erinnern sie sich noch an Ereignisse und Einzelheiten aus der Vergangenheit, die wir Erwachsenen schon längst vergessen haben. Wenn Kinder älter werden und zur Schule gehen, lässt ihr Gedächtnis häufig scheinbar nach. Konzentrationsprobleme, Lernblockaden und andere Schwierigkeiten rauben ihnen den Spaß am Lernen.

Stress blockiert das Gehirn

Kinder sind heute ständig einer Vielzahl an Reizen und Geräuschquellen ausgesetzt. Sie stehen unter Leistungsdruck, hetzen von Termin zu Termin und haben kaum eine freie Minute zum Entspannen. Reizüberflutung und Überforderung sind häufig die Folgen. Der dadurch entstehende Stress blockiert das Gehirn. Das kann zu Lernblockaden sowie Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen führen. Viele Kinder reagieren auch mit Unlust, Wutanfällen oder Schlafschwierigkeiten auf die dauernde Überforderung.

Die erste und wichtigste Maßnahme bei jeder Art von Lernproblemen ist daher immer: Nehmen Sie so viel Sie können den Stress aus dem Alltag Ihres Kindes! Oft helfen schon ganz einfache Dinge:

  • Lassen Sie Ihr Kind während der Hausaufgaben Pausen machen.
  • Reduzieren Sie die festen Nachmittagstermine Ihres Kindes auf zwei bis maximal drei Termine pro Woche.
  • Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind eine festgelegte „Medienzeit“ von ca. einer Stunde pro Tag, in der es sein Smartphone, Tablet, den PC oder den Fernseher nutzen darf (am Wochenende dürfen es auch einmal zwei Stunden sein).
  • Achten Sie darauf, dass es seine Hausaufgaben vor dieser Medienzeit erledigt.

Mit Schüßler-Salzen können Sie die Konzentration und das Gedächtnis stärken

Schüßler-Salze wirken direkt auf die Gehirnzellen und gleichen den durch Stress entstehenden Mineralstoffmangel aus. Bei Konzentrationsproblemen bewährt sich immer wieder diese Lernmischung:

Nr. 5 – Kalium phosphoricum D6

Verbessert die Gehirnleistung:

  • in stressigen Zeiten
  • bei starker Beanspruchung in der Schule ò bei Erschöpfung
  • bei Reizüberflutung

Nr. 3 – Ferrum phosphoricum D12

  • versorgt das Gehirn mit Sauerstoff
  • fördert Denken und Gedächtnis
  • verbessert die Konzentration bei Müdigkeit und Erschöpfung

Nr. 6 – Kalium sulfuricum D6

  • wirkt harmonisierend und aus – gleichend
  • wichtiges Ergänzungsmittel zu Salz Nr. 3
  • schleust den Sauerstoff in die Gehirnzellen

Nr. 8 – Natrium chloratum D6

  • bringt neue Kraft und Stärke
  • reguliert den Flüssigkeitshaushalt im Gehirn

Nr. 10 – Natrium sulfuricum D6

  • weckt die kreativen Kräfte

Dosierung: Mischen Sie jeweils 5 Tabletten jedes Salzes zu einer Mischung und geben Sie diese Ihrem Kind über 5 Einnahmen verteilt an einem Tag.

Mein Tipp:

Für eine bessere Konzentration und weniger Stress bei den Hausaufgaben sorgt auch die kostenlose App „Pomodoro Time“ (iTunes) oder „Pomodoro“ (für Android). Sie erinnert Ihr Kind jeweils nach 25 Minuten daran, eine Pause von 5 Minuten einzulegen. Nach 4 Lerneinheiten folgt eine Pause von 15 Minuten. Jüngere Kinder oder Kinder, die besser kein Handy auf dem Schreibtisch haben sollten, können diesen Rhythmus auch mit Hilfe einer Eieruhr einhalten.

Auch Homöopathie hilft beim Lernen

Wenn Ihr Kind Probleme mit dem Lernen hat, können auch homöopathische Anwendungen helfen. Bewährt haben sich die folgenden Mittel:

Tabelle: Homöopathie bei Lernproblemen
MittelKennzeichen
Lycopodium D12Konzentrationsstörungen, schwaches Selbstvertrauen, Lese-/ Rechtschreibschwäche,
überdurchschnittliche Intelligenz, starkes Lampenfieber; spielt zu Hause gerne den „Chef“
Argentum nitricum D12nervöses, ängstliches, zappeliges Kind; Angst vor bevorstehenden Ereignissen
Calcium carbonicum D12körperliche und geistige Spätentwickler, gemütlich, Neigung zu Übergewicht,
langsame Auffassung, fühlt sich schnell überfordert
Phosphorus D12schnelle Begeisterungsfähigkeit mit ebensolcher Erschöpfung, schwaches Gedächtnis, Konzentrationsprobleme
Pulsatilla D12wechselhafte Stimmungen, schüchtern, weinerlich, lässt sich schnell trösten
Sulfur D12vergesslich, temperamentvoll, sprüht vor Energie, faul und unordentlich,
macht nichts, was es nicht will
Anwendung: Geben Sie Ihrem Kind von dem passenden Arzneimittel 2 Wochen
lang 3-mal täglich 3 bis 5 Globuli. Falls es zu keiner Besserung kommt, fragen Sie einen Homöopathen um Rat.

 

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Diese Naturheilmittel verbessern die Merkfähigkeit und die Konzentration"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?