Kommentare:

Fallen Sie nicht auf „Wundermittel“ herein: 10 Anzeichen für Quacksalberei bei Naturheilmitteln

Alternative Heilmethoden

Wenn Ihr Kind unter einer chronischen oder gar bedrohlichen Krankheit leidet, würden Eltern oft alles geben, um ihm mit alternativen Heilmethoden zu helfen. Das nutzen geschäftstüchtige „Heiler“ aus und bieten oft überteuerte „Wundermittel“ an. Mit unserer Checkliste wissen Sie, wann bei Ihnen die Alarmglocken wegen Quacksalberei schrillen sollten! 

Expertenrat von 

Viele alternative Heilmethoden wie die Homöopathie oder die Akupunktur sind gut etabliert und können auch in komplizierten Fällen noch Besserung bringen. Trotzdem sollten Sie als Eltern wachsam sein.

Quacksalberei: Auch Naturheilmittel können unliebsame Überraschungen enthalten

Immer wieder fördern Untersuchungen in angeblich „harmlosen“ und/oder „rein pflanzlichen“ Wundermitteln Erschreckendes zutage. Besonders häufig sind chinesische Heilkräuter betroffen, in denen immer wieder bedenkliche Mengen an Umweltgiften oder Schwermetallen (so z. B. DDT oder Blei) gefunden werden. Die Heilpflanzen werden meist von chinesischen Bauern und überwiegend auf kleineren Höfen angebaut, was eine einheitliche Qualitätssicherung nahezu unmöglich macht. Zudem ist das Umweltbewusstsein der Bauern nicht sehr hoch, und um möglichst gewinnbringend zu wirtschaften, werden oft ältere und damit auch billigere, nicht selten aber hochgiftige Pflanzenschutzmittel eingesetzt.
Ein anderes Problem ist die Beimischung rezeptpflichtiger Arzneistoffe, um die Wirksamkeit „natürlicher“ Heilmittel zu erhöhen. So werden in hochgelobten pflanzlichen „Wundercremes“ gegen Neurodermitis immer wieder mal unerlaubte Kortisonzusätze gefunden.

Checkliste: 10 Anzeichen für Quacksalberei

Gefährlich kann es auch werden, wenn das teuer gekaufte „Wundermittel“ ohnehin nutzlos ist. Im Glauben, ihrem Kind damit zu helfen, versäumen gutgläubige Eltern schlimmstenfalls eine wirksame Behandlung.
Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um Scharlatanerie oder Quacksalberei handelt, ist umso größer, je mehr der folgenden Indizien auf eine Behandlungsmethode, ein Produkt  oder ein „Heilmittel“ zutreffen:

Die Methode oder das Heilmittel:

  1. wird durch den Hinweis auf eine exotische Herkunft (Regenwald, Himalaya oder Ähnliches) interessant gemacht,
  2. wirkt garantiert und immer und soll auch dann noch Heilung bringen, wenn die Schulmedizin in auswegloser Situation versagt,
  3. soll durch umfangreiche Erfahrungen „untermauert“ sein, ohne dass nachvollziehbare Daten aus kontrollierten klinischen Studien veröffentlicht wurden,
  4. soll gegen eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen universell wirksam sein,
  5. soll regelmäßig zum Erfolg führen (und falls doch ein Misserfolg eintritt, wird er der Schulmedizin angelastet),
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Weitere 5 Anzeichen, ob es sich um Quacksalberei oder angebliche Wundermittel handelt, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Fallen Sie nicht auf „Wundermittel“ herein: 10 Anzeichen für Quacksalberei bei Naturheilmitteln"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?