Kommentare:
Junge beim Lesen
© S. Kobold - fotolia

Konzentrationsprobleme bei Kindern: Lernschwierigkeiten, Stress, Druck, Überforderung & Co

Warum immer mehr Kinder Probleme mit dem Lernen haben

Nach der Meinung von Pädagogen und Wissenschaftlern fehlen immer mehr Kindern bei Schuleintritt die für die Schule notwendigen Fähigkeiten. Auch Ärzte und Kindertherapeuten berichten verstärkt über Defizite in der für das Lernen notwendigen Entwicklung von Bewegung, Wahrnehmung und Sprache. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Jedes Kind ist anders

Lernprobleme sind immer individuelle Probleme, die individuelle Ursachen haben. Wenn bei Ihrem Kind z. B. eine Lese-/Rechtschreibschwäche festgestellt wurde, sagt das noch nichts darüber aus, warum Ihr Kind Probleme mit dem Lesen und Schreiben hat. Schwierigkeiten in der Schule sind immer ein ernst zu nehmendes Signal, das auf ein tieferliegendes Problem hinweist.

Ein Beispiel aus meiner Praxis:

Der Siebenjährige Jonathan kam mit seinen Eltern wegen Schlafproblemen in meine Praxis. Im Verlauf des Erstgesprächs stellte sich heraus, dass Jonathan auch in der Schule große Schwierigkeiten hatte. Mittags kam er müde aus der Schule und musste nachmittags von seiner Mutter mühsam zu den Hausaufgaben überredet werden. Er hatte Probleme mit dem Lesen, ermüdete schnell beim Schreiben und war beim Sprechen schwer zu verstehen. Eine neurologische Untersuchung beim Kinderarzt ergab, dass Jonathan eine zu niedrige Spannung in den Muskeln hatte und das die Ursache für seine Schulprobleme war. Er musste sich sehr anstrengen, um den Stift zu halten, beim Lesen fiel es ihm schwer, die Buchstaben mit den Augen zu fixieren, und auch seine Sprache war aus diesem Grund etwas verwaschen. Erst durch diese Diagnose konnte Jonathan mit einer gezielten Krankengymnastik geholfen werden. Zusätzlich half ihm eine homöopathische Konstitutionstherapie, selbstbewusster und aktiver zu werden.

Lernen fordert den ganzen Menschen

  • Um gut zu lernen, braucht ein Kind … 
  • ein positives Gefühl zu sich selbst 
  • gesunde Sinne und Nerven 
  • ein gutes Körpergefühl 
  • Mut und Selbstbewusstsein 
  • innere Kraft

Auch das soziale Umfeld des Kindes wie Familie, Lehrer und Mitschüler spielt für das Lernen eine wichtige Rolle. Nur in einer Umgebung, in der sich das Kind sicher, geborgen und geliebt fühlt, kann es richtig lernen. Eine ganzheit - liche Behandlung von Lernproblemen hat daher immer Ihr Kind als ganzen Menschen im Blick und ist nicht nur auf das Lernen an sich ausgerichtet.

Die besten Zaubermittel gegen Konzentrations-Störungen, Lernprobleme, Stress, ADHS ...

Wann Ihr Kind Hilfe benötigt

Nicht jedes Kind, das ab und zu eine schlechte Note nach Hause bringt, hat ein Lernproblem. Einem gelegentlichen Ausrutscher oder vorübergehend etwas mäßigen Noten sollten Sie daher keine allzu große Bedeutung beimessen. Auch die Maßstäbe, die Sie an die Noten Ihres Kindes anlegen, sollten nicht zu hoch angesetzt sein. Scheuen Sie sich jedoch nicht, mit den Lehrern Ihres Kindes zu sprechen und weiteren fach - lichen Rat, z. B. vom Kinderarzt, beim Heilpraktiker oder von einem Lerntherapeuten, einzuholen, wenn sich die Probleme Ihres Kindes nicht innerhalb von einigen Wochen bis Monaten von allein bessern oder Sie mit Ihren eigenen „Bordmitteln“ nicht mehr weiterkommen. Je nach zu Grunde liegender Ursache kann auch eine Behandlung Ihres Kindes beim Ergotherapeuten, Hals- Nasen-Ohrenarzt, Augenarzt oder Psychotherapeuten notwendig sein.

Checkliste: In diesen Fällen sollten Sie sich von Fachleuten beraten lassen

  • Ihr Kind bringt – ohne offensichtlichen Anlass  seit mehreren Monaten schlechte Noten nach Hause. 
  • Die Schule ist in Ihrer Familie ein (unerfreuliches) Dauerthema. 
  • Sie haben häufig Streit um die Schule und andere Themen. 
  • Ihr Kind bricht häufiger in Tränen aus, es hat Wutanfälle oder keine Lust zu lernen. 
  • Ihr Kind klagt häufig über Kopf-, Bauch- oder Halsschmerzen. 
  • Sie wissen nicht mehr weiter. 
  • Sie reagieren mit Verboten und Strafen, womöglich entgegen Ihrer sonstigen Überzeugungen. 

Naturheilkunde hilft bei der Behandlung von Lern- und Konzentrationsproblemen

Was viele nicht wissen ist, dass neben vielen hilfreichen lerntherapeutischen Angeboten auch die Naturheilkunde einen wertvollen Beitrag bei der Behandlung von Lern- und Konzentrationsproblemen leistet. Mit ihrer Hilfe können Körper, Geist und Seele des Kindes stabilisiert sowie Lernblockaden gelöst werden. 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Konzentrationsprobleme bei Kindern: Lernschwierigkeiten, Stress, Druck, Überforderung & Co"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?