Kommentare:
Verschiedene ätherische Öle in Gläsern
© Oleg Zhukov - 123rf.com

Mit ätherischen Ölen das Immunsystem stärken

Naturmedizin und Homöopathie

Angenehm duftende Räume – und damit auch noch etwas Gutes für die Gesundheit tun? Auch Kinder mögen schöne Gerüche. Lesen Sie hier, wie Sie mit ätherischen Ölen die Abwehrkräfte Ihres Kindes steigern können. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Schon die Bedeutung des Wortes „ätherisch“ deutet auf das angenehme Gefühl hin, dass wohl riechende Öle erzeugen können. Es leitet sich von dem griechischen Begriff „aither“ ab und bedeutet „himmlisch“. Die positive Wirkung ätherischer Öle auf das Immunsystem beruht auf speziellen Wirkmechanismen:

  • Durch die angenehmen Gerüche werden verschiedene Gehirnareale angeregt, die die Ausschüttung von Neurotransmittern (Gehirnbotenstoffen) beeinflussen.
  • Ätherische Öle stören oder zerstören die Zellmembran von Bakterien und Pilzen. Die Keime können sich nicht mehr vermehren oder sterben ab.
  • Sie zerstören die Fähigkeit von Viren, an menschliche Zellen anzudocken. So hat das Immunsystem es leicht, sie abzuwehren.

Manche Öle eignen sich besonders gut zur Vorbeugung gegen Erkältungen und andere Krankheiten. Sie können sie einzeln oder als Mischung in einer Duftlampe anwenden. Auch ein wohliges Bad oder eine abendliche Fußmassage ist bei Kindern beliebt. Hierfür werden die Öle mit einem Trägeröl (5 bis 6 Tropfen auf 30 ml Mandeloder Jojobaöl) vermischt.

Bezugsquellen für qualitativ hochwertige Öle:

www.bahnhof-apotheke.de

Bestens getestete und sichere Mischungen sowie Fertigprodukte mit ätherischen Ölen, vor allem für Schwangere und Babys

www.contidis.de

Online-Shop für Naturkosmetik

www.vegaroma.de

ätherische Öle, zertifiziert als Lebensmittel

Ätherische Öle

Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Stoffe, die Sie mit besonderer Sorgfalt anwenden sollten. Beachten Sie beim Umgang mit ihnen daher die folgenden Sicherheitshinweise:

  • Verwenden Sie ausschließlich 100% naturreine ätherische Öle aus biologischem Anbau.
  • vor Kindern geschützt lagern, kindersichere Verschlüsse
  • nicht in die Augen bringen
  • nicht unverdünnt anwenden
  • erst bei Babys ab 6 Monaten anwenden. Öle, die Kampfer oder Menthol enthalten, sind für Kinder unter 2 Jahren nicht geeignet! Manche Öle, wie z. B. Pfefferminzöl, sind erst für Kinder ab 6 Jahren geeignet
  • kühl und dunkel aufbewahren (aber nicht im Kühlschrank)
  • nach Ablauf der Haltbarkeit nicht mehr anwenden
  • Vorsicht, Allergiegefahr! Vor der ersten Anwendung eines Öls unbedingt Ellenbeugetest machen!

Erkältungsbalsam für die ganze Familie (für Kinder ab 2 Jahren)

Dieser Erkältungsbalsam entlastet das Immunsystem und wirkt wohltuend auf die Atemwege. Mit wenigen Zutaten können Sie ihn leicht selbst herstellen. Er eignet sich als Nasen- oder Brustsalbe.

Zutaten:

  • 20 g Sheabutter
  • 10 g Pflanzenöl (z. B. Mandel- oder Jojobaöl)
  • 5 Tropfen Lavendel-fein-Öl
  • 5 Tropfen Thymian-Ct.- Linalool-Öl
  • 3 Tropfen Cajeputöl
  • 3 Tropfen Koriandersamenöl
  • 1 Tropfen Zitronenmyrtenöl

Zubereitung:

Sheabutter und Pflanzenöl zusammen vorsichtig im Wasserbad schmelzen (in einem kleinen, sehr sauberen Marmeladenglas oder gläsernen Cremetiegel) – nicht erhitzen.

Wenn die Fettmasse fast abgekühlt ist, die ätherischen Öle untermischen. Haltbarkeit: ca. 1 Jahr.

 

Diese ätherischen Öle helfen dem Immunsystem Ihres Kindes
Ätherisches ÖlWirkung
Kamillestark entzündungshemmend und wundheilend; stimuliert
die Produktion von weißen Blutkörperchen
Manukaölsehr stark antibakteriell, wirkt auch gegen Pilze und Viren;
schmerzstillend und antiallergisch
Melisseentzündungshemmend, beruhigend; als Langzeitbehandlung
bei schwächelndem Immunsystem geeignet
Thymianwirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze; gut geeignet bei
wiederkehrenden Atemwegsinfekten
Weihrauchentzündungshemmend, schmerzstillend; reguliert das
Immunsystem und das Atmungssystem
Ylang-Ylangverbreitet eine angenehme und sinnliche Stimmung;
Entkrampfend, schmerzlindernd – unterstützt das Immunsystem
bei chronischen Krankheiten
Zitroneantibakteriell, nervenberuhigend, appetitanregend; reguliert
das Immunsystem und verbessert die Konzentrationsfähigkeit

 

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Mit ätherischen Ölen das Immunsystem stärken"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?