Kommentare:
Kräutertee aus den Blättern des Spitzwegerich
© g215 - 123rf.com

Spitzwegerich: Heilpflanze des Monats

eine Wohltat bei Reizhusten und Halsschmerzen

Die Indianer nannten den Spitzwegerich „Fußstapfen des weißen Mannes“. Er kam vor Hunderten von Jahren mit den Pilgernden und Reisenden zu ihnen. Die Wegerich-Samen klebten an ihren Füßen und Wagenrädern und verbreiteten sich so um die ganze Welt. Spitzwegerich gehört zur „Wiesenapotheke“. Frisch gekaut oder zwischen den Händen zerrieben, leistet er auf Wanderungen hervorragende Erste Hilfe bei Insektenstichen, Brennnessel-Quaddeln und Schnittverletzungen. Auch bei Husten und vielen anderen Erkältungsbeschwerden können Sie Ihr Kind mit Spitzwegerich behandeln. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Wie der Name „Wegerich“ (althochdeutsch für „Wegelagerer“) sagt, wächst die Pflanze recht unscheinbar an Straßen und Wegrändern. Im Mittelalter gab es kaum ein Kräuterbuch, in dem der Spitzwegerich nicht erwähnt wurde. Erstaunlich, dass er nach dieser „Erfolgsstory“ heutzutage fast vergessen ist. Um dieses Versäumnis zu ändern, wurde der Spitzwegerich zur Arzneipflanze des Jahres 2014 gewählt.

Spitzwegerich – eine Wohltat für Hals und Rachen

Verwendet werden ausschließlich die Blätter des Spitzwegerichs. Sie werden vor der Blüte frisch gepflückt und dann getrocknet. Spitzwegerich-Kraut enthält bis zu 6% Schleimstoffe. Diese bilden bei Erkältungen einen schützenden Film in Hals und Rachen und lindern den lästigen Hustenreiz. Darüber hinaus stärkt Spitzwegerich nicht nur die Abwehrkräfte, sondern wirkt auch gegen Bakterien und Entzündungen.

Spitzwegerich bei Husten

Wenn der Hals schmerzt und Ihr Kind vor lauter Hustenreiz nicht schlafen kann, ist Spitzwegerichtee oder -sirup eine wirksame Alternative zu gängigen Hustensäften. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht die ganze Tasse auf einmal trinkt, sondern nur schluckweise. Auf diese Weise wird die wunde Rachenschleimhaut immer wieder mit dem reiz lindernden Tee benetzt

Spitzwegerich-Präparate erhalten Sie einzeln oder als Mischung in Apotheken oder Drogeriemärkten, z.B.:

  • Altapharma Spitzwegerich Hustensaft V, Rossmann
  • Das Gesunde Plus – Spitzwegerich Hustensirup, dm
  • Abtei Husten Saft, Apotheke (enthält Spitzwegerich, Isländisch Moos, Eibisch und Thymian)
  • Sidroga Spitzwegerich-Tee, Apotheke

Spitzwegerichtee oder -sirup können Sie aber auch selbst herstellen:

Spitzwegerichtee

Spitzwegerichtee wird kalt aufgegossen und kalt oder nur leicht erwärmt getrunken.

So geht’s: Übergießen Sie 1 bis 2 Teelöffel des Krauts mit 1 Tasse (150 ml) kalten Wassers. Lassen Sie die Mischung 30 Minuten kalt ziehen, bevor Sie das Kraut absieben.

Dosierung: 1 bis 2 Tassen täglich

Spitzwegerichsirup

Für die Anwendung bei Atemwegserkrankungen wie Husten, Bronchitis oder Halsschmerzen.

So geht’s: Geben Sie zwei Hände voll Wegerichkraut in ein Glas, und bedecken Sie es mit der gleichen Menge Rohrzucker. Über Nacht löst sich der Zucker im frischen Pflanzensaft auf und die Blätter zerfallen. Wiederholen Sie diese Prozedur jeden Tag, bis das Glas gefüllt ist. Anschließend wird das Glas zwei Monate lang an einem warmen Platz gelagert, um schön durchzuziehen. Danach den Inhalt kurz erhitzen und in Flaschen abfüllen.

Dosierung: 1 bis 3 x täglich 1 Teelöffel

Wenn Sie den Hustensirup sofort benötigen, gehen Sie folgendermaßen vor

(für Kinder ab 1 Jahr):

Sie brauchen: 20 g frische Spitzwegerichblätter, 1/4 Liter Wasser, 4 bis 5 Esslöffel Honig.

So geht’s: Zerreiben Sie die Blätter, geben Sie das Wasser hinzu, und bringen Sie die Mischung zum Sieden (nicht kochen!). Anschließend den Honig hinzugeben.

Dosierung: bei Husten und Fieber alle 3 bis 4 Stunden 1 Teelöffel

Spitzwegerich bei Wunden und Entzündungen

Auch bei entzündeten oder gar blutenden Wunden ist Spitzwegerich ein hervorragendes Heilmittel. Die enthaltenen Gerbstoffe ziehen die Hautoberfläche zusammen. Gemeinsam mit den Schleimstoffen bilden sie so eine Schutzschicht auf der Haut und wirken blutungsstillend sowie wundheilend. Frische Spitzwegerichblätter sind daher auch ein gutes Mittel bei Insektenstichen.

Spitzwegerich-Umschlag

Bei Wunden und Entzündungen kann ein Umschlag mit Spitzwegerichkraut kleine Wunder vollbringen. So geht’s: Übergie- ßen Sie etwa 6 bis 7 Teelöffel (5 g) des Spitzwegerich-Krauts mit 1 Tasse (150 ml) heißem Wasser. Lassen Sie die Mischung etwa 10 Minuten lang ziehen, und sieben Sie das Kraut anschließend durch ein Teesieb ab. Anwendung: Durchfeuchten Sie einen Baumwollstoff oder eine Mullbinde mit dem Sud, und legen Sie ihn/sie auf die wunde Hautstelle. Lassen Sie den Sud mehrere Minuten einwirken. Wiederholen Sie die Anwendung mehrmals täglich.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Spitzwegerich: Heilpflanze des Monats"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?