Kommentare:
© Miredi - Fotolia.com

Wenn die Pollen fliegen: Hilfe bei Heuschnupfen

Therapien bei Heuschnupfen

Schon Kleinkinder können unter Heuschnupfen leiden. Meist geht es aber erst im Kindergarten- oder Schulalter mit der Pollenallergie so richtig los. Bevor Sie zu antiallergischen Medikamenten greifen, um Ihrem Kind zu helfen, sollten Sie unbedingt unsere Selbsthilfevorschläge gegen Heuschnupfen ausprobieren! 

Expertenrat von 

Eine Pollenallergie beeinträchtigt Kinder oft mehr, als ihre Eltern annehmen. Bei Heuschnupfen ist meist nicht nur die Nase mit Kribbeln, Niesen, Fließschnupfen und oft auch deutlich behinderter Nasenatmung aufgrund der Schleimhautschwellung betroffen. Zusätzlich jucken, kratzen und tränen die Augen und sind bei einer Pollenallergie sichtbar gerötet.
Kinder mit Heuschnupfen sind überdies durch den so genannten Etagenwechsel bedroht, bei dem die Pollenallergie sozusagen „tiefer rutscht“ und auch die Bronchien im Sinne eines Pollenasthmas betrifft. Erstes Warnzeichen für den Heuschnupfen ist ein meist trockener, oft attackeartiger Husten, besonders nachts oder bei körperlicher Belastung.
Nicht zuletzt ist das Allgemeinbefinden bei einer Pollenallergie

Wichtig bei Heuschnupfen:
Bitte gehen Sie bei einer Pollenallergie mit Ihrem Kind zum Arzt, falls sich durch die hier vorgestellte Selbstbehandlung die Beschwerden nicht ausreichend bessern sollten oder wenn Ihr Kind unter Atemnot und/oder trockenem Dauerhusten (Asthmaanzeichen!) leidet.

Die 20 besten Heilpflanzen gegen Kinderbeschwerden. Jetzt klicken und mehr erfahren..

Pollenallergie vorbeugen mit Honig

Sofern Ihr Kind nicht zu schweren allergischen Reaktionen auf Pollen neigt, können Sie eine „Bio-Hyposensibilisierung“ mit Pollenhonig aus Ihrer Region durchführen. Lassen Sie sich dazu jedoch von Ihrem Arzt beraten. Wichtig: Es muss unbedingt der Honig eines Imkers aus Ihrer Nähe sein, denn nur dann ist gewährleistet, dass auch wirklich die Pollen der bei Ihnen wachsenden Pflanzen enthalten sind! Geben Sie Ihrem Kind (nicht geeignet für Babys unter 12 Monaten!) schon im Winter täglich einen Teelöffel Honig zu essen. Danach das Zähneputzen nicht vergessen!

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Wie Sie Ihrem Kind durch Jin Shin Jyutsu helfen können und die Pollenbelastung minimieren, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Wenn die Pollen fliegen: Hilfe bei Heuschnupfen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?