Kommentare:
Heilpflanzen für Heiltees
© Mila Supynska - Fotolia.com

Die wichtigsten Heilpflanzen, die Sie für Heiltees benötigen

Diese Zutaten benötigen Sie für Heiltees

Wenn Kinder am Wochenende krank werden, ist ein Arztbesuch oft schwierig. Mit Hausmitteln und Heiltees können Sie Ihrem Kind helfen, wenn es nicht so schlimm ist. Hier finden Sie die wichtigsten Zutaten für Heiltees. 

Expertenrat von 

Diese Heilpflanzen benötigen Sie für Heiltees

Diese Heiltees sollten Sie zu Hause haben. Alle Angaben beziehen sich auf getrocknete Heilkräutern. Für alle Tees gilt: Die in der Tabelle empfohlene Menge Teedroge mit 0,25 Liter kochendem Wasser überbrühen und 5 bis 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen (TL=Teelöffel, EL=Esslöffel). Tipp für das Hausmittel: Wenn Samen vor der Teezubereitung angequetscht werden sollen und Sie keinen Mörser besitzen, können Sie ersatzweise einen Unterteller und zum Quetschen eine Teelöffel verwenden.

nicht länger als 1 Jahr aufbewahren
HeilpflanzeWirkungAnwenden beiZubereitungDosierung des fertigen Teeaufgusses
Hopfenzapfenberuhigend, schlafförderndNervosität, Schlafstörungen1 EL überbrühenSäuglinge ab 6 Monate 2 bis 3 EL abends vor der Stillmahlzeit bzw. Fläschchen, ansonsten 1/2 bis 1 Tasse abend
Melissenblätterberuhigen, krampflösend, appetitanregendSchlafstörungen, Nervosität, nervöse Magen-Darm-Beschwerden1 gehäuften TL überbrühenSäuglinge ab 4 Monate 2 bis 4 EL abends vor der Stillmahlzeit bzw. Fläschchen, ansonsten 2- bis 3-mal täglich 1 Tasse

 

nicht länger als 18 Monate aufbewahren
HeilpflanzeWirkungAnwenden beiZubereitungDosierung des fertigen Teeaufgusses
Kamillenblüten

krampflösend, beruhigend, entzündungshemmend, wundheilend, antiseptisch

Erkältung, Magen-Darm-Beschwerden, Hauterkrnkungen und Wunden1 gehäufter TL überbrühen (für Umschläge oder Bäder doppelte Menge)Säuglinge ab 6 Monate 2 bis 3 EL vor der Stillmahlzeit bzw. ins Fläschchen, ansonsten 2- bis 3-mal täglich 1/2 bis 1 Tasse
Salbeiblätterentzündungshemmend, antibakteriellErkältung, Halsschmerzen0,5 TL überbrühen (ab 3 Jahre 1 TL) oder 6 bis 10 Stunden lang kalt ansetzen, abseihen und erwärmen (schmeckt weniger bitter)Kinder ab 12 Monaten stündlich 1 EL bzw. einen Mund voll zum Gurgeln bzw. Trinken (wenn Ihr Kind noch nicht  gurgeln kann)
Thymiankrautschleimlösend, krampflösend, antibakteriellHusten, Bronchitis, Erkältung2 TL überbrühenKinder ab 12 Monaten 3- bis 5-mal täglich 1 EL, größere Kinder 3-mal täglich 1/2 Tasse
nicht länger als 2 Jahre aufbewahren
HeilpflanzeWirkungAnwenden beiZubereitungDosierung des fertigen Teeaufgussees
Lavendelblütenberuhigend, schlafförderndNervosität, Schlafstörungen1 gehäuften TL überbrühenSäuglinge ab 6 Monaten 2 bis 3 EL abens vor der Stillmahlzeit bzw. ins Fläschchen ansonsten 1/2 bis 1 Tasse abends
Pfefferminszblätterkrampflösend, appetitanregendÜberlkeit, Erbrechen, nevöse Magen-Darm-Beschwerden1 TL überbrühenKinder ab 3 Jahre 3-mal täglich 1/2 Tasse

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Die wichtigsten Heilpflanzen, die Sie für Heiltees benötigen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Hausmittel für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Hausmittel für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?