Kommentare:
Frau versorg ihre trockene Haut  mit Creme
© aks - 123rf.com

Trockene Haut Creme und Salben selbst gemacht!

raue Haut

Kälte und Heizungsluft setzen der Haut im Winter gehörig zu. Rissige Hände und raue Haut sind die Folge. Lesen Sie hier, wie Sie jetzt sich und Ihrem Kind mit einfachen Mitteln selbst helfen können! Vor allem die zarte, dünne Haut von Babys und Kleinkindern ist noch sehr empfindlich. Die kalte Winterluft im Wechsel mit trockener Heizungswärme setzt ihr gehörig zu. Trockene, schuppige und gerötete Stellen können die Folge sein. Daher gilt: Eincremen ist Pflicht! Besonders gut geeignet hierfür sind Salben und Cremes mit heilenden Inhaltsstoffen. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Was Sie bei der Herstellung von Cremes und Salben beachten sollten. Achten Sie bei der Zubereitung Ihrer Salben darauf, dass Sie möglichst sauber arbeiten. Spülen Sie alle Gerätschaften vor Beginn der Arbeiten so heiß wie möglich, und lassen Sie sie auf Küchenpapier abtropfen. (Alternativ eignet sich auch die Spülmaschine bei 60 bis 70 Grad.) Die Werkzeuge sollten aus Holz, Porzellan, Emaille oder feuerfestem Glas sein.

Dieses Zubehör sollten Sie bereithalten:
Waage

Verwenden Sie eine Waage, die in 1-Gramm-schritten messen kann.
Gut geeignet sind digitale Küchen- oder Briefwaagen.

2 feuerfeste Glasgefäße (100 ml und 250 ml)Zum erhitzen der einzelnen Cremephasen eigenen sich feuerfeste
Bechergläser besonders gut. Sie können direkt auf die Herdplatte
gestellt werden. (Wenn Sie andere Gefäße verwenden. erhitzen
Sie diese bitte im Wasserbad.)
2 GlasrührstäbeZum Rühren der Creme eignen sich Glasrührstäbe am besten, da
sie hitzebeständig und leicht zu reinigen sind. Zwei Stäbe sind
empfehlenswert, um Fett- und Wasserphase gleichzeitig umrühren
zu können.
elektrische RührhilfenBesonders gut geeignet zum Rühren der Cremes ist ein elektrischer
Milchaufschäumer, bei größeren mengen auch ein Handrührgerät.
Thermometer (bis 100 °C)

Verwenden Sie ein Thermometer, das bis 100 °C verwendet werden
kann und leicht zu reinigen ist.

PlastikspatelSpatel benötigen Sie, um die fertige Creme sauber abzufüllen.
Das beschriebene Zubehör sowie alle für die Cremes benötigten Rohstoffe erhalten Sie z.B. Bei Spinnrad oder in der
Apotheke


Kartoffel-Heilbalsam für spröde und beanspruchte Haut

Zutaten:

35 g destilliertes Wasser, 1 Messerspitze Allantoin (in Wasser gelöst) 25 g Kartoffel-Ölauszug*, 20 g Lanolin, 5 g Bienenwachs, 5 g Kakaobutter, 10 Tropfen Aloe vera flüssig, 10-fach

Zubereitung:

Bienenwachs, Kakaobutter und Lanolin zusammen mit dem Ölauszug erwärmen und schmelzen lassen. Die Mischung auf 60 °C erwärmen. Das Wasser ebenfalls auf 60 °C erwärmen und langsam unter stetem Rühren in die Fette gießen. So lange weiterrühren, bis die Salbe abgekühlt ist. Wenn die Mischung handwarm ist, die Aloe-vera-Tropfen einrühren. Anschließend in Cremetiegel abfüllen und beschriften.

Haltbarkeit:

gekühlt 6 bis 12 Monate *So stellen Sie einen Kartoffel-Ölauszug her: 2 fein geriebene Kartoffeln in leicht erwärmtes Olivenöl einlegen und ziehen lassen, bis das Wasser der Kartoffeln verdampft. Dann die Öl-Kartoffel-Mischung in ein Glas füllen und ca. 10 Tage ziehen lassen. Anschließend durch ein Sieb und gegebenenfalls durch ein Tuch abseihen. Sie können den Auszug direkt verwenden oder zur Lagerung in dunkle Fläschchen abfüllen.

Winter-Hautcreme

Bei trockener, spröder Haut, Juckreiz, Ekzemen und Akne. Wirkt entzündungshemmend, lindert Juckreiz und fördert die Wundheilung

Zutaten:

30 ml Ringelblumenöl, 10 g Adeps lanae anhydricum (wasserfreies Wollfett), 4 g Cetylalkohol, 40 ml Stiefmütterchentinktur

Zubereitung:

In dem größeren Becherglas das Wollfett, das Wachs und den Cetylalkohol schmelzen. Sobald die Zutaten geschmolzen sind, das Ringelblumenöl hinzufügen. Nun die Mischung auf 60 °C erwärmen und in dem zweiten Glas die Stiefmütterchentinktur ebenfalls auf 60 °C erwärmen. Die fette Mischung von der Herdplatte nehmen und die warme Stiefmütterchentinktur mit dem elektrischen Milchaufschäumer einrühren. Solange rühren, bis die Creme handwarm ist, dann in kleine Cremetiegel füllen. Wenn die Creme abgekühlt ist, Deckel aufschrauben und beschriften.

Haltbarkeit:

gekühlt 6 bis 12 Monate

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Trockene Haut Creme und Salben selbst gemacht!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Hausmittel für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Hausmittel für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?