Kommentare:
Heuschnupfen
© Tatyana Gladskih - Fotolia.com

Heuschnupfen bei Kindern natürlich behandeln

Allergien bei Kindern

Endlich steht der Frühling vor der Tür! Doch die Freude ist nicht bei allen groß, denn mit der Sonne kommen auch die Pollen. Einige Frühblüher sind schon aktiv und bereiten Menschen mit Pollen-Allergien große Probleme. Leider gibt es auch immer mehr Kinder, die unter Heuschnupfen leiden. 

Eine Allergie ist eine überschießende Reaktion des Immunsystems auf eigentlich unschädliche Substanzen. Die Pollenallergie ist eine der häufigsten Allergien, die mit starken körperlichen Beeinträchtigungen einhergehen kann, wie: 

  • Kribbeln in der Nase 
  • Niesattacken 
  • verstopfte Nase durch angeschwollene Schleimhäute 
  • Fließschnupfen 
  • gerötete, tränende, juckende Augen 
  • Kopfschmerzen
  • Bindehautentzündung 
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit bis hin zu 
  • Asthma bronchiale mit Atemnot und Hustenattacken

Wichtig: Wenn Ihr Kind unter den oben beschriebenen Symptomen leidet, lassen Sie dies unbedingt von Ihrem Kinderarzt oder Allergologen abklären. Eventuell ist ein Allergietest bei einem Dermatologen hilfreich, um herauszufinden, wogegen Ihr Kind genau allergisch ist.

Warum haben schon kleine Kinder Allergien?

Die Ursache einer Allergie liegt im Immunsystem. Bereits Neugeborene besitzen ein funktionierendes Immunsystem. Dieses „unspezifische“ Immunsystem ist immer aktionsbereit, es arbeitet schnell und dient dazu, Krankheitserreger durch die sogenannten Fresszellen unschädlich zu machen. Das spezifische Abwehrsystem reift jedoch erst allmählich heran: Es bildet bei Kontakt mit speziellen Stoffen, Antigene genannt, Antikörper. Das Problem bei Allergien liegt in der Unterscheidungs - fähigkeit des Immunsystems. Denn wenn die Abwehrzellen nicht mehr zwischen Fremdem und Eigenem unterscheiden, kann es dazu kommen, dass sie sich ungezielt gegen alles wehren, auch gegen an sich harmlose Substanzen. Das Abwehrsystem reagiert also höchst empfindlich.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Heuschnupfen bei Kindern natürlich behandeln"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Homöopathie für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Homöopathie für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?