Kommentare:
Halsschmerzen, Homöopathie, Hals

Mit Homöopathie gegen Halsschmerzen

Homöopathie hilft gegen Schmerzen im Hals

Oft kratzt erst mal der Hals, wenn sich eine Erkältung ankündigt. Manchmal steckt aber auch eine Mandel- oder Rachenentzündung dahinter. Lesen Sie hier, wie Sie Halsweh mit Homöopathie lindern können und wann ein Antibiotikum sein muss. 

Expertenrat von 

Halsschmerzen treten meist im Rahmen einer Erkältung auf, können aber auch ernsthafte Ursachen haben, die ärztlich behandelt werden müssen. Dazu gehören z. B. eine bakterielle Mandelentzündung (Streptokokken-Angina, Scharlach) oder die wesentlich seltenere Kehldeckelentzündung.

Wann zum Arzt?

Wenn die Halsschmerzen Ihres Kindes länger anhalten oder heftig mit hohem Fieber einsetzen, sollten Sie mit ihm zum Kinderarzt gehen. Nur durch eine ärztliche Untersuchung (eventuell ergänzt durch einen Abstrich der Mandeln) lässt sich unterscheiden, ob Ihr Kind eine harmlose virale Form der Halsentzündung hat oder aber eine bakterielle Mandelentzündung durch Streptokokken, die antibiotisch behandelt werden muss. Ihr Kind muss zum Arzt, wenn es

  • Atembeschwerden oder Luftnot hat,
  • hohes (über 39,5 Grad Celsius, rektal gemessen) oder anhaltendes (länger als zwei Tage) Fieber hat,
  • Schluckbeschwerden hat und/oder Speichel aus dem Mund herausläuft,
  • das Essen verweigert,
  • stark geschwollene und/oder schmerzhafte Lymphknoten hat,
  • Halsschmerz und gleichzeitig Hautausschlag an Gesicht oder Körper hat,
  • eine himbeerrote Verfärbung der Zunge aufweist,
  • starke, einseitige Halsschmerzen entwickelt (Mandelabszess).

Sanfte Hilfe durch Homöopathie

Geben Sie das passende Mittel (siehe Tabelle) in der Potenz D12, anfangs 3-mal hintereinander im Abstand von 30 Minuten 5 Globuli oder 1 Tablette. Bessern sich daraufhin die Beschwerden innerhalb weniger Stunden, geben Sie zweistündlich 5 Globuli oder 1 Tablette, am folgenden Tag bei Bedarf noch 3-mal täglich.

Bitte geben Sie Ihrem Kind nicht mehrere Mittel hintereinander, falls das erste Mittel nicht gewirkt hat. Suchen Sie einen Homöopathen auf, wenn zwei Mittel keine Besserung gebracht haben.

 

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Die Tabelle sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit & Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Mit Homöopathie gegen Halsschmerzen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Homöopathie für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Homöopathie für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?