Kommentare:
Stoffbär mit Verband und Medikamenten
© Marén Wischnewski - fotolia

Reiseübelkeit bei Kindern: Natürliche Hilfen für unterwegs

Tipps und Ratschläge für eine entspannte Reise

Ab in den Urlaub! Die Koffer sind verstaut, Sie sitzen erleichtert im Auto, endlich kann es losgehen. Doch es dauert keine halbe Stunde, da tönt es aus dem hinteren Teil des Autos: „Mama, mir ist schlecht!“ Kommt Ihnen das bekannt vor? Die Reisekrankheit vor allem von Kindern kann die Stimmung auf Familienausflügen und Urlaubsreisen gewaltig trüben. Im Folgenden habe ich Ihnen einige Tipps und Ratschläge für eine entspannte Reise zusammengestellt. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Viele Kinder leiden während der Fahrt mit Auto, Bus oder Schiff an Reiseübelkeit. Allgemeines Unwohlsein, Kopfschmerzen, kalter Schweiß, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen gehören zu den typischen Symptomen. Doch was sind die Ursachen? Und warum erwischt es vor allem Kinder?

Reiseübelkeit bei Kindern durch Schaukeln und Schwanken

Der Grund, warum vielen Menschen auf Reisen übel wird, ist das passive Fahren. Durch die verschiedenen widersprüchlichen Eindrücke von Sehen und Bewegungen (Schaukeln) wird der Gleichgewichtssinn und damit das Gehirn irritiert. Am anfälligsten für die Reisekrankheit sind Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren. Bei Babys ist der Gleichgewichtssinn noch nicht fertig entwickelt, und ab dem Jugendalter gewöhnen sich die meisten Menschen an Ruckeln, Schaukeln oder Schwanken.

Die besten Zaubermittel gegen Konzentrations-Störungen, Lernprobleme, Stress, ADHS ...

Diese Tipps helfen gegen Übelkeit auf Reisen:

  • Lassen Sie Ihr Kind vor der Reise etwas Leichtes essen. Meiden Sie dagegen Milchprodukte und fettes Essen vor der Fahrt.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind während der Fahrt genügend trinkt.
  • Kauen hilft gegen aufkommende Übelkeit. Besonders geeignet sind Kaugummis, trockenes Brot, Zwieback und Obst.
  • Lassen Sie Ihr Kind in Fahrtrichtung sitzen.
  • Auch im Bus oder Auto hilft das Vornesitzen mit Blick auf die Straße.
  • Ihr Kind sollte nicht lesen oder mit dem Handy spielen, sondern geradeaus schauen. Spiele wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“, „Autotypen zählen“ oder „Kennzeichen raten“ machen Spaß und lenkn das Kind ab.
  • Sorgen Sie für eine gute Belüftung während der Fahrt, und rauchen Sie keinesfalls im Auto.
  • Machen Sie bei längeren Autofahrten alle ein bis zwei Stunden eine Pause.
  • Nutzen Sie die Schlafenszeiten Ihres Kindes für die Autofahrt. Im Schlaf ruht der Gleichgewichtssinn, und die Übelkeit hat keine Chance.

Schüssler-Salze gegen Reiseübelkeit bei Kindern

Bei Reiseübelkeit: Nr. 5 Kalium phos. D6. Am Tag vor der Fahrt bis zu 3 x täglich 3 bis 4 Tabletten, während der Fahrt alle halbe bis 1 Stunde 1 bis 2 Tabletten.
Wenn Ihr Kind zusätzlich zu Erbrechen neigt: Nr. 8 Natrium chlor. D6. Am Tag vor der Fahrt alle 2 Stunden 1 Tablette, während der Fahrt alle halbe bis 1 Stunde 1 Tablette.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Reiseübelkeit bei Kindern: Natürliche Hilfen für unterwegs "

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Homöopathie für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Homöopathie für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?