Kommentare:
Pflanzen zur alternativen Heilmethode
© Alexander Raths - fotolia

Vom Symptom zum richtigen homöopathischen Mittel

Welches Mittel gebe ich bei …?

Wenn Ihr Kind plötzlich krank wird, ist es gut, dass Sie schnell die auftretenden Symptome nachschlagen können, um das passende Arzneimittel zu finden. Im Folgenden habe ich für Sie einige häufig auftretenden Kinderbeschwerden und die passenden homöopathischen Arzneimittel aus Ihrer Hausapotheke zusammengestellt. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Viele alltägliche Beschwerden von Kindern wie etwa leichte Bauch- oder Kopfschmerzen, eine harmlose Erkältung oder auch Fieber geben sich mit ein wenig Aufmerksamkeit und der richtigen Pflege schnell von selbst wieder. Doch wenn Ihr Kind akut krank wird, können Sie anhand der hier beschriebenen Symptome schnell das passende homöpathische Mittel herausfinden. Die mit einem * gekennzeichneten Homöopathika sind nicht in meiner vorausgehenden Zusammenstellung der wichtigsten Kindermittel für die Hausapotheke enthalten, Sie können sie jedoch bei Bedarf ergänzen. Bevor Sie sich für ein Mittel aus der Tabelle unten entscheiden, vergleichen Sie die Symptome Ihres Kindes bitte auch noch mal mit der detaillierten Beschreibung des Arzneimittels im Mittelteil. Setzen Sie das Mittel bitte nur ein, wenn beide Beschreibungen gut zu dem Zustand Ihres Kindes passen. (Vor allem die fett gedruckten Symptome stellen wichtige Leitsymptome dar.) Falls Sie kein passendes Arzneimittel finden, kann es sein, dass Ihr Kind ein Mittel benötigt, das nicht in dieser Hausapotheke aufgeführt ist. In diesem Fall empfehle ich Ihnen, Ihren Homöopathen um Rat zu fragen. Gerne können Sie sich auch in der Redaktionssprechstunde an mich wenden.

Homöopathische Mittel bei Bauchschmerzen

Die typische Antwort auf die Frage: „Was tut dir weh?“ lautet bei Kindern: „Der Bauch!“ Bei Infekten und auch bei seelischer Belastung reagieren viele Kinder mit Bauchweh. Oft helfen schon etwas Zuwendung und eine Wärmflasche. Sollte das nicht ausreichen, haben sich bei Bauchschmerzen diese homöopathischen Mittel bewährt: 

Typische SymptomeArzneimittel

Schlagartig beginnende stechende und kolikartige Bauchschmerzen.
Die Bauchdecke ist gespannt und berührungsempfindlich.
Ihr Kind ist unruhig und sehr ängstlich.

Aconitum
Allmählich zunehmende, stechende Bauchschmerzen.
Schlimmer schon bei der geringsten Bewegung.
Bryonia alba
Kolikartige Bauchschmerzen, Ihr Kind krümmt sich zusammen
und hält die Hände auf den Bauch. Häufiger, unverdauter,
schaumiger Durchfall.
Colocynthis
Akute oder wiederkehrende Bauchschmerzen und Bauchkrämpfe,
häufig durch Überessen (Kindergeburtstag!) oder Stress. Stuhlgang
ist mühsam, das Kind muss angestrengt pressen.
Nux vomica

 

Wichtig: Bei sehr starken Schmerzen suchen Sie bitte mit Ihrem Kind sofort einen Arzt auf!

Homöopathie bei Bindehautentzündung

Wenn die Augen Ihres Kindes gerötet sind, jucken, brennen und vielleicht sogar eitriges Sekret absondern, handelt es sich häufig um eine Bindehautentzündung. In den meisten Fällen wird sie entweder durch eine Allergie, einen Fremdkörper im Auge oder durch Bakterien verursacht. Wichtig: Eine Bindehautentzündung sollten Sie immer auch vom Augenarzt behandeln lassen. Begleitend hierzu haben sich folgende Mittel bewährt: 

Typische SymptomeArzneimittel
Stechende oder brennende Schmerzen, Tränen nicht wundmachend.
Starke, rosafarbene Schwellung der Augenlider.
Apis
Plötzlich einsetzende Augenentzündung, häufig rechts. Die Augen
sind rot, heiß und brennen, der Kopf ist heiß und rot. Sehr
lichtempfindlich. Schmerzen bei Augen- und Kopfbewegungen.
Belladonna
Reichlich Tränen, die die Augen reizen. Die Augen - lider brennen
oder jucken und sind geschwollen. Ihr Kind ist sehr lichtempfindlich.
Euphrasia
Gelbes, nicht wund machendes Augensekret und juckende Augen.
Tagsüber fließt das Sekret, nachts ist die Nase verstopft, und die
Augen sind verklebt.
Pulsatilla

 

Grippale Infekte und Fieber

Fieberhafte Erkältungen kommen bei Kindern häufig vor. Kinderärzte sprechen von acht bis zwölf Infekten im Jahr, die noch als normal bezeichnet werden. Längst nicht jeder Infekt muss behandelt werden, denn Fieber ist eine sinnvolle Abwehrreaktion des Körpers. Achten Sie lediglich darauf, dass Ihr Kind ausreichend trinkt und die nötige Ruhe hat. Wenn der Verlauf sehr heftig und für das Kind unangenehm ist oder Schmerzen hinzukommen, sollten Sie (eventuell vor oder begleitend zum Arztbesuch) Ihr Kind mit einem homöopathischen Mittel unterstützen.

Wichtig: Bei einem Fieberkrampf, Bewusstseinsstörungen und/oder Zeichen der Austrocknung rufen Sie bitte sofort ärztliche Hilfe!  

Typische SymptomeArzneimittel
Schneller und plötzlicher Krankheitsbeginn, oft mit hohem Fieber,
brennende Hitze ohne Schweiß. Großer Durst auf kaltes Wasser.
Fieber oft in den Abendstunden bis weit in die Nacht hinein. Rotes
Gesicht, das beim Aufsetzen blass wird. Große Angst und Unruhe
Aconitum
Plötzliches, heftiges Fieber, Beginn oft am Nachmittag. Schmerzen
brennend und stechend (Kopf, Hals, Ohren) geschwollenes Gesicht,
kein Durst. Jammerig und schläfrig.
Apis
Hohes Fieber in Schüben, mit kühler Schweißbildung. Große
Erschöpfung. Starker Durst auf häufige, kleine Schlucke. Friert, aber
der Kopf ist heiß. Verlangt nach frischer Luft. Ängstlich und ruhelos,
braucht die Nähe der Eltern.
Arsenicum album
Plötzlich einsetzendes hohes Fieber mit brennender Hitze, Wechsel
von Schüttelfrost und starken Schweißausbrüchen. Roter, heißer
Kopf, kühle Hände und Füße. Kein Durst. Weite Pupillen. Schwitzt
stark am Kopf. Heftig pochende, klopfende (Kopf-)Schmerzen.
Belladonna
Fieber mit großer Unruhe und viel Schreien. Häufig bei Babys und
Kleinkindern. Sehr schmerzempfindlich. Rotes Gesicht, eine Wange
rot, eine blass. Im Fieber-/Schreianfall schweißgebadet. Eigenwillig
und extrem ungeduldig, lässt sich nur durch Herumtragen beruhigen.
Chamomilla 
Beginn eines fieberhaften Infekts, kaum deutliche Symptome.
Spielt trotz hohen Fiebers fast unbeeinträchtigt. Gesicht abwechselnd
rot und blass. Fieber und Schmerzen wellenförmig.
Ferrum phos - phoricum
Rasch einsetzende, trockene Hitze, immer wieder heftiger
Schüttelfrost. Fieberbeginn vor- oder nachmittags. Blasses Gesicht,
marmorierte, bläuliche Füße und Finger - spitzen. Möchte zugedeckt
werden. Sehr empfindlich gegen Berührung, Geräusche und Gerüche.
Sehr reizbar.
Nux vomica
Stark schwankendes Fieber mit wechselnden Begleit - symptomen.
Kein Durst. Fröstelig, bei Fieber rotes Gesicht (sonst eher blass).
Weinerlich, schnelle Stimmungswechsel.
Pulsatilla

 

 

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Vom Symptom zum richtigen homöopathischen Mittel "

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Homöopathie für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Homöopathie für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?