Kommentare:
Medikamente für Kinder

Medikamente für Kinder: Verwenden Sie immer die Dosierhilfe!

Medikamente für Kinder

In der Erkältungszeit kommen Sie meist nicht umhin, Ihrem Kind Medikamente zur Linderung zu geben. Doch gerade bei Kindern kommt es auf die Dosierung an. Lesen Sie hier, warum Sie unbedingt die Dosierhilfe verwenden sollten. 

Expertenrat von 
Dr. Martina Hahn-Hübner, Gesundheits-Expertin, Medizinjournalistin

Medikamente für Kinder müssen manchmal sein

Die Erkältungszeit naht – und wenn Sie Kinder im Kindergartenalter haben, kann dies ganz schön belastend sein. Da hilft es auch nichts, wenn Sie wissen, dass gerade im ersten Jahr der Kindergartenzeit zehn bis zwölf Infekte normal sind, denn da lernt das Immunsystem noch und gibt Ihrem Kind extra Abwehrkräfte. Dennoch sind dauerkranke Kinder eine Belastung für Eltern. Oft hilft dann auch „Aussitzen“ nicht mehr, sondern der Kinderarzt verschreibt dann doch Hustensaft oder andere Medikamente für Kinder. Er ist schnell zwischendurch gegeben – aber Vorsicht: Die beiliegenden Dosierhilfen haben durchaus einen Sinn.

Medikamente für Kinder: Die Dosierung ist besonders wichtig!

Eine Studie aus Amerika hat beobachtet, dass ein doppelt so großes Risiko für Dosierfehler besteht, wenn Eltern statt einer Dosierhilfe mit Skala einen Tee- oder Esslöffel nutzen. Bis zu 40 Prozent der Eltern gaben dann zu viel oder zu wenig Arznei – beides ist gefährlich. Im ersten Fall kann es zu gefährlichen Überdosierungen kommen. Im zweiten Fall können, zum Beispiel wenn es sich um ein Antibiotikum handelt, Resistenzen entstehen, da Ihr Kind nicht genügend Wirkstoff aufnimmt.

Medikamente für Kinder: Verwenden Sie immer die Dosierhilfe!

Lassen Sie Tee- oder Esslöffel in der Schublade und verwenden Sie immer die beiliegende Dosierhilfe bei Medikamenten für Kinder. Ich weiß selbst, dass ein Löffel mehrere Vorteile bietet. Er ist schneller zur Hand, kann nach Gebrauch in die Spülmaschine, man muss nicht mühsam die oft schlecht lesbare Skala entziffern. Dennoch sollte Ihnen die Gesundheit Ihres Kindes den Gebrauch einer Dosierhilfe wert sein. Übrigens: In der Apotheke können Sie auch Ersatz-Dosierhilfen kaufen – falls der beiliegende Messbecher verloren oder kaputt geht.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Medikamente für Kinder: Verwenden Sie immer die Dosierhilfe!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erkältung & Grippe" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erkältung & Grippe" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?