Kommentare:
Infekt, Immunschwäche
© K.- P. Adler - Fotolia.com

Immunschwäche? Die Anzahl der Infekte ist nicht entscheidend!

Wann liegt eine Immunschwäche vor?

Wenn Ihr Kind einen Infekt nach dem anderen hat, sind Sie als Mutter oder Vater natürlich beunruhigt und befürchten eine Immunschwäche. Lesen Sie hier, worauf Sie achten sollten, um nichts zu übersehen. 

Expertenrat von 

Schon wieder läuft die Nase und das Kind hustet – das kann doch nicht mehr normal sein! Doch Sie dürfen beruhigt sein: Es ist eben doch normal. Kinder in den ersten Lebensjahren trainieren ihr Immunsystem, indem sie sich mit den verschiedensten Erregern auseinander setzen. Die Infektanfälligkeit im Kindesalter ist ganz natürlich. Und wenn Ihr Kind immer wieder Erkältungskrankheiten hat, dann sind zwar die Symptome jedes Mal ähnlich, doch sind es immer wieder andere Erreger, mit denen es sich herumplagt. Das verwundert nicht, wenn man weiß, dass es allein mehr als 100 unterschiedliche Schnupfenviren gibt.

Schlechtes Immunsystem: Auch ohne Abwehrschwäche bis zu 12 Infekte pro Jahr

Erkältungen mit Schnupfen, eventuell leichtem Fieber an den ersten Krankheitstagen und/oder zusätzlichem Husten treten selbst bei nicht abwehrgeschwächten Kindern relativ häufig auf. Durchschnittlich leiden

  • Säuglinge 6- bis 8-mal pro Jahr,
  • Kinder im Alter von ein bis vier Jahren 8- bis 9-mal pro Jahr und
  • Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren 6- bis 8-mal pro Jahr an einer Erkältung.

Wenn Ihr Kind dieses Jahr in den Kindergarten oder in die Krippe gekommen ist, kann es sein, dass Sie das Gefühl haben, es sei momentan fast ständig krank. Gerade in den ersten Monaten folgt häufig ein Infekt dem anderen. Und selbst das ist noch normal, denn Krippen- und Kindergartenkinder haben nicht selten bis zu 12 Infekte pro Jahr. Weil die Kleinen so viele Infekte im Hals- Nasen-Ohren-Bereich durchmachen, sind am Hals häufig geschwollene, harte und nicht selten auch druckschmerzhafte Lymphknoten zu finden. Auch wenn das viele Eltern gleich das Schlimmste befürchten lässt: Geschwollene Halslymphknoten sind Zeichen einer erhöhten Abwehrarbeit und in den allermeisten Fällen harmlos. Es kann Wochen bis Monate dauern, bis die Schwellung völlig abgeklungen ist und der Lymphknoten nicht mehr zu tasten ist. Trotzdem sollten Sie geschwollene Lymphknoten beim nächsten Untersuchungstermin dem Kinderarzt zeigen, damit ganz sicher nichts übersehen wird!

Immunsystem stärken: Wichtig ist weniger die Anzahl der Infekte als die rasche Erholung

Die Infekthäufigkeit ist gar nicht so wichtig, denn wie Sie eben lesen konnten, sind ziemlich viele Infekte pro Jahr noch ganz normal. Wie häufig Ihr Kind krank wird, hängt nämlich vor allem davon ab, wie viel Kontakt es zu Krankheitserregern hat. Viel wichtiger ist, wie die Infekte bei Ihrem Kind ablaufen. Erholt es sich nach einem Infekt rasch wieder? Wird es ohne Antibiotikum damit fertig? Oder wird aus jedem Schnupfen eine dicke Bronchitis oder Mittelohrentzündung, die doch wieder antibiotisch behandelt werden muss? Unser Test hilft Ihnen zu erkennen, wann eine ernsthafte Immunschwäche vorliegt.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

An was Sie bei einer Dauererkältung noch denken sollten und ob bei Ihrem Kind der Verdacht auf eine Immunschwäche besteht sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Immunschwäche? Die Anzahl der Infekte ist nicht entscheidend!"

  • Stefanie schreibt am 24.09.2013

    Meine Tochter ist 2 jahre alt.die hat ständig schnupfen das geht nicht weg.die ist mal im monat eine woche schnupfen frei.ansonsten nur schnupfen.ist das nur mak so oder ist das immunschwäche
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Immunsystem stärken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Immunsystem stärken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?