Kommentare:
Kinderspielzeug kaufen
© Oksana Kuzmina - Fotolia.com

Babyspielzeug: Darauf sollten Sie beim Kauf achten!

Spielzeug für Kinder

Das Angebot an Kinderspielzeug ist unüberschaubar groß. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch die Qualität des Spielzeugs stark variieren kann. Lesen Sie hier, worauf Sie beim Kauf von Kinderspielzeug achten sollten. 

Expertenrat von 

Worauf kommt es beim Kauf von Babyspielzeug an?

Da selbst bei bekannten Spielzeugherstellern immer wieder zu großflächigen Rückrufaktionen kommen kann, sind viele Eltern verunsichert. Welches Spielzeug ist wirklich das richtige für ihr Kind? Welchem Anbieter dürfen die Eltern ihr Vertrauen schenken? Woran ist hochwertiges und kindersicheres Spielzeug zu erkennen? Um Gefahrensituationen zu vermeiden, ist es somit wichtig, dass die Eltern gut informiert an den Spielzeugkauf herangehen und das Kinderspielzeug selbst mit einem gesunden Menschenversand überprüfen, bevor dies den Kindern zum Spielen in die Hände gegeben wird.

Schließlich ist bei einem Spielzeug, wie zum Beispiel der Hello-Kitty-Trillerpfeife aus einem Happy Meal in den USA, bei der sich kleine Teile ablösten, eine Erstickungs- und Verschluckungsgefahr durchaus gegeben. Zwei Kinder in den USA habe es bereits erwischt, sodass die rund 2,5 Millionen anderen Pfeifen ebenfalls zurückgerufen werden mussten. Doch nicht immer bekommen die Eltern eine solche Rückrufaktion auch mit. Daher ist Vorsicht besser, um seine Kinder gar nicht erst solchen Gefahren von Kinderspielzeug auszusetzen, beispielsweise auch was die Gefahr von Weichmachern in Babyspielzeug angeht. Besonders beim Kauf von Babyspielzeug ist daher nicht nur die Altersempfehlung des Herstellers entscheidend, sondern die Eltern sollten ebenfalls auf ihre Sinne und ihr Bauchgefühl vertrauen.

Antibakterielles Spielzeug für Kleinkinder

Leicht zu verschluckende Kleinteile sind nicht die einzige Gefahr, der die Kinder mit dem falschen Kinderspielzeug ausgesetzt sein können. Denn besonders kleine Kinder neigen ja bekanntlich dazu, dass sie alles in den Mund nehmen, was sie zwischen die kleinen Fingerchen kriegen. Daher ist antibakterielles Kinderspielzeug so wichtig. Schließlich wäre es ein Ding der Unmöglichkeit, wenn Eltern sich an der täglichen Reinigung des Babyspielzeugs ihrer Kinder versuchen würden. So oft, wie die Kinder ihr Spielzeug an weniger reinlichen Orten fallen lassen, ist die Chance sehr groß, dass sich selbst bei einer regelmäßigen Reinigung immer wieder neue Keime auf dem Babyspielzeug ansammeln.

Besser wäre es somit, wenn das Kinderspielzeug gleich aus einem speziellen, antibakteriellen Material gefertigt würde. Genau solche Spielzeuge gewinnen auf dem Markt für Babyspielzeug an immer größerer Beliebtheit. Dieses können die Kinder also in aller Ruhe mit dem Mund erforschen, ohne dass sich die Eltern deshalb allzu große Sorgen machen müssen. Dabei kommen bei der Herstellung von dieser neuen Spielzeugart für Kleinkinder und Babys sowohl Holz als auch Kunststoff zum Einsatz. Besonders Kiefernholz ist hierbei bestens geeignet, da es seine keimfreie Wirkung bereits nach acht Stunden entfalten kann.

Im Vergleich zu herkömmlichem Kinderspielzeug ist das ein bedeutender Durchbruch, der den Spielzeugmarkt ordentlich revolutionieren dürfte. Denn bei regulärem Kinderspielzeug können Keime und Bakterien immerhin ganze 24 Stunden ausharren und stellen somit ein deutlich größeres Risiko für den eigenen Nachwuchs dar. Immer mehr Eltern erkennen also den Vorteil von antibakteriellem Kinderspielzeug, welches von deutschen Herstellern inzwischen sogar schon ins Ausland exportiert wird. Aufgrund seiner hervorragenden Benutzereigenschaften kommt das antibakterielle Kinderspielzeug auch besonders gerne an all denjenigen Orten zum Einsatz, wo viele Kinder mit dem gleichen Spielzeug spielen. Ob im Kindergarten, beim Arzt oder in der Schule, dieses Kinderspielzeug hat sich als überaus kindersicher bewährt. Dabei kann das antibakterielle Material natürlich in allen erdenklichen Arten von Spielzeug Verwendung finden und mutet genauso farbenfroh und kindgerecht wie jedes herkömmliche Kinderspielzeug an.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Babyspielzeug: Darauf sollten Sie beim Kauf achten!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Schadstoffe vermeiden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Schadstoffe vermeiden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?