Kommentare:
Geschenke für Kinder
© Oksana Kuzmina - Fotolia.com

Darauf müssen Sie beim Kauf von Kinderspielzeug achten

Achten Sie darauf, was Sie Ihren Kindern kaufen

Es gibt viele Gelegenheiten, zu denen wir unseren Kindern etwas schenken. Nicht nur zu Weihnachten, sondern auch zum Geburtstag, als Belohnung oder einfach nur als Zeichen unserer Liebe. Ein Geschenk drückt Zuneigung aus und stärkt die Beziehung untereinander. Doch vielleicht haben Sie sich auch schon mal Gedanken darüber gemacht, welche Geschenke sinnvoll sind und welche nicht. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einige Anregungen für nachhaltige Geschenke geben. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Viele Erwachsene sind längst dazu übergegangen, sich anstelle unsinniger Geschenke lieber Geld für eine soziale Einrichtung zu wünschen. Für Kinder ist das in den meisten Fällen sicherlich keine Option. Kinder lieben Geschenke, wollen etwas auspacken und sich mit dem neuen Gegenstand umfassend beschäftigen. Nachhaltige Geschenke für Kinder müssen so attraktiv sein, dass sie den bunten Plastikdingen und begehrten Computerspielen oder Smartphone-Geräten gleichwertig sind, und Abwechslung wäre auch nicht schlecht. Das ist gar nicht so einfach.

Kinderspielzeug: Sechs Tipps, um gute Geschenke zu kaufen

Wer sich Gedanken über nachhaltige Geschenke macht, stellt sich einer Herausforderung. Natürlich soll das Geschenk dem Beschenkten Freude machen, das steht an erster Stelle. Doch gleich danach kommt die Überlegung, mit dem Geschenk die Umwelt möglichst wenig zu belasten. Auch das gute Gewissen, sich nicht an Kinderarbeit oder Tierversuchen beteiligt zu haben, ist für viele Eltern wichtig. Das erfordert Zeit, Recherche und Spürsinn. Beispielsweise wäre eine Smartphone-Hülle aus ökologischem Bambus gegenüber einer Kunststoffhülle das bessere Geschenk, oder eine Tafel Schokolade, die ohne Kinderarbeit und ohne Pestizide produziert wurde.

Spielsachen mit Schadstoffen vermeiden

  1. Informieren Sie sich vor dem Kauf eines Spielzeugs über aktuelle Untersuchungen und Bewertungen. Sie finden solche Gutachten im Internet, bei der Stiftung Warentest oder in Zeitschriften.
  2. Prüfen Sie Spielzeug dahingehend, ob es mit einem vertrauenswürdigen Kennzeichen wie dem GS-Siegel, dem TÜV-Kennzeichen, dem ICTI-Siegel, dem Fairtrade-Siegel oder dem Spiel-gut-Zeichen ausgestattet ist (siehe unten).sinn
  3. Achten Sie auf eine Namensangabe des Spielzeugherstellers, denn anonyme Spielsachen werden in der Regel nicht kontrolliert. So können Sie sicher sein, dass aktuelle Vorschriften eingehalten werden.
  4. Bei Billigprodukten besteht immer die Gefahr, dass sie mit Schadstoffen belastet sind. Von solchen Spielsachen sollten Sie Ihr Kind lieber fernhalten. Häufig gehen sie auch schnell kaputt, sodass die Freude daran meist nicht von langer Dauer ist.
  5. Machen Sie vor dem Kauf einen Geruchstest. Wenn das Kinderspielzeug stark parfümiert ist oder merkwürdig riecht, sollten Sie es lieber nicht kaufen.
  6. Kinderspielzeug mit Batterien ist ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Diese Waren belasten nicht nur die Umwelt, sondern sind häufig auch nicht kindersicher verarbeitet.

Diese Siegel helfen beim Spielzeugkauf

  • GS-Siegel (Geprüfte Sicherheit): Die Waren entsprechen den Kriterien des Produktsicherheitsgesetzes.
  • TÜV-Kennzeichen (Technischer Überwachungsverein): Der TÜV zeichnet sich verantwortlich für technische Kontrollen.
  • ICTI-Siegel (International Council of Toy Industries): Dieser Verhaltenskodex dient zur Kontrolle von Spielzeugfabriken.
  • Fairtrade-Siegel: Das Siegel kennzeichnet Produkte, die aus fairem Handel stammen.
  • Spiel-Gut-Zeichen: Gemeinnützige Verbraucherberatung, die Spielsachen begutachtet.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß!" präsentieren wir Ihnen hier einige außergewöhnliche Geschenkideen für Ihr Kind.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Darauf müssen Sie beim Kauf von Kinderspielzeug achten"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Schadstoffe vermeiden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Schadstoffe vermeiden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?