Kommentare:
Springendes Kind
© pegbes - Fotolia.com

Hüpfen, laufen, werfen: Bewegungsspiele für Kinder

Fitness für Kinder

Wer schnell laufen will, muss erst einmal gehen gelernt haben. Es gibt eine Reihe von motorischen Grundfähigkeiten, die Ihr Kind immer wieder braucht. Perfektionieren Sie die Motorik Ihres Kindes durch altersangepasste spielerische Übungen. 

Expertenrat von 

Natürlich lernen Kinder auch ohne spezielle Unterstützung gehen oder laufen. Doch werden die Kleinen sich umso eher sicher bewegen können, wenn sie viel und gezielt üben können. Dass dies spielerisch ohne großen Aufwand in jeder Wohnung geht, zeigen die folgenden Übungen. Bitte denken Sie daran, in einem möglichst sparsam möblierten Raum zu üben (z. B. Flur), Möbel mit scharfen Kanten aus dem Weg zu räumen oder sie zumindest durch Schaumstoff zu entschärfen, damit sich Ihr Kind nicht verletzt!

Wichtig:
Bitte erklären Sie Ihrem Kind nicht lange, was es machen soll, sondern machen Sie ihm die Übung vor!

Mit diesen Bewegungsspielen fördern Sie die Motorik von Kindern

Bewegungsspiele für Kinder ab 1 bis 2 Jahren:

Lassen Sie Ihr Kind auf Zehenspitzen oder im Vierfüßlergang (auf Händen und Füßen) gehen. Regen Sie es zu verschiedenen Formen des Gehens an:

  • Schleichen wie ein Indianer (mit gebeugtem Rumpf und gebeugten Knien)
  • Marschieren wie ein Soldat (mit geradem Körper, gestreckten Armen und Beinen)
  • Staksen wie ein Storch (dabei ein Bein immer ganz hoch ziehen)
  • Watscheln wie eine Ente (in der Hocke).

Bewegungsspiele für Kinder ab 2 bis 3 Jahren:

Nun kann Ihr Kind schon rückwärts, seitwärts und auf Zehenspitzen gehen. Auch das Gehen auf der Ferse funktioniert mittlerweile. Im Vierfüßlergang kann Ihr Kind nun auch rückwärts und seitwärts gehen. Kann Ihr Kind schon

  • gehen wie ein Roboter (mit abgehackten Bewegungen)?
  • schwanken wie ein Kamel (im Passgang)?
  • seitwärts gehen und dabei die Füße entweder zwischen jedem Schritt schließen oder aber die Beine überkreuzen?
  • beim Gehen die Füße deutlich abrollen (von der Ferse zu den Zehen)?

Krebs- und Passgang

Bewegungsspiele für Kinder ab 3 bis 4 Jahren:

Ihr Kind kann nun sowohl auf der Außen- als auch auf der Innenkante des Fußes gehen, sogar schon rückwärts und seitwärts. Im Krebsgang (krabbeln auf Händen und Füßen mit dem Bauch nach oben, siehe Abbildung 1) kommt es in alle Richtungen voran. Ihr Kind kann in der Hocke gehen oder auch im Passgang (erst einen Schritt mit linkem Arm und linkem Bein machen, dann einen mit rechtem Arm und rechtem Bein, siehe Abbildung 2).

Bitten Sie Ihr Kind

  • wie ein Seemann auf einem schwankenden Schiff zu torkeln oder sich
  • wie ein Fabelwesen zu bewegen.
Mein Tipp für noch mehr Spielspaß:
Nennen Sie Ihrem Kind einen Fantasienamen. Kann es gehen wie ein „Schleichwetzer“ oder wie ein „Pudelwops“? Wie mag das Tier wohl aussehen? Wie viele Beine hat es? Hat es auch Flügel? Ist es groß oder klein, ängstlich oder wild? Natürlich laufen die Fabeltiere ganz unterschiedlich – je nachdem, wie sie aussehen.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Wie Sie die Grundfähigkeiten Ihres Kindes mit weiteren Bewegungsspielen fördern können, sehen Sie exklusiv an dieser Stelle als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Hüpfen, laufen, werfen: Bewegungsspiele für Kinder"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Sport für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Sport für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?