Kommentare:
Roboter, Luftballon, Ballon

Roboter oder Luftballon-Gymnastik: So bringen Sie Ihr Kind auf Trab

Roboter und Luftballon-Gymnastik

Bloß spazieren gehen ist Ihrem Kind zu langweilig? Dann probieren Sie doch einmal unseren Roboter oder unsere Luftballon-Gymnastik aus. 

Expertenrat von 

Alle Spiele sind für die Wohnung geeignet – Sie brauchen dafür nur etwas freien Platz – können in der warmen Jahreszeit aber auch gut draußen gespielt werden.

Kleiner Roboter

Ihr Kind (ab vier Jahren) ist ein Roboter, und Sie sind der Ingenieur, der den Roboter steuert. Sie stehen dazu hinter Ihrem Kind und geben ihm durch Handauflegen Befehle, wie es sich bewegen soll. Diese vier Befehle kann der Roboter ausführen:

  • Geradeaus gehen: Sie tippen den Roboter am Rücken zwischen den Schulterblättern an, damit er sich in Bewegung setzt.
  • Nach links gehen: Sie legen dem Roboter die Hand kurz auf die linke Schulter.
  • Nach rechts gehen: Sie legen dem Roboter die Hand kurz auf die rechte Schulter.
  • Stehen bleiben: Sie tippen dem Roboter kurz mit der flachen Hand oben auf den Kopf.

Kann Ihr Kind schon sicher rückwärts gehen, können Sie als fünften Befehl noch „rückwärts gehen“ einführen. Dazu tippen Sie dem Roboter an die Brust.

Luftballon-Gymnastik

Knallbunte Luftballons begeistern alle Kinder. Es lässt sich auch prima damit turnen. Hier ein paar Anregungen, für die Sie einen aufgeblasenen Luftballon pro Kind brauchen. Am besten machen Sie Ihrem Kind vor, wie die Übungen funktionieren, denn Erklärungen können kleinere Kinder noch schlecht umsetzen.

  • Rutsche: Ihr Kind legt sich auf den Rücken und hält die gestreckten Beine in die Luft (nicht ganz senkrecht halten, sonst fällt der Luftballon nur herunter). Sie legen ihm den Luftballon auf die Füße und es kann nun zusehen, wie der Ballon hinunterrutscht.
  • Pferdchen: Ihr Kind klemmt sich den Ballon (darf nicht zu prall aufgeblasen sein!) zwischen die Knie und läuft, hüpft oder geht damit im Raum herum, ohne seinen Ballon zu verlieren. Mit mehreren Kindern können Sie so auch ein Luftballon-Wettrennen veranstalten. Wer seinen Ballon verliert, scheidet aus. Sieger ist derjenige, der eine bestimmte Strecke am schnellsten zurückgelegt hat.
  • Balancieren: Kann Ihr Kind den Luftballon auf dem Kopf, auf der flachen Hand oder gar schon auf einer Fingerspitze balancieren?
  • Bloß nicht fallen lassen: Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es den Ballon durch wiederholtes Anstoßen in der Luft halten kann. Es darf den Ballon „köpfen“, mit den Händen hochschlagen oder auch mit den Füßen hochkicken.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Weitere tolle Ideen sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit & Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Roboter oder Luftballon-Gymnastik: So bringen Sie Ihr Kind auf Trab"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Sport für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Sport für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?