Kommentare:
Bildergeschichten verstehen

Bildergeschichten als Aufsatz: Wie Ihr Kind das Beschreiben üben kann

Aufsatz: Bildergeschichten verstehen

Bildergeschichten gehören zu den ersten Themen für einen Aufsatz, die Ihr Kind in der Schule schreiben wird. Das macht fast allen Schülerinnen und Schülern großen Spaß, weil es dabei nicht ausschließlich um das Schreiben der Aufsätze geht, sondern auch meist farbenprächtige Zeichnungen präsentiert werden. Doch so einfach sind auch Bildergeschichten nicht. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Bildergeschichten stellen bereits hohe Anforderungen an die Aufmerksamkeit und Konzentration Ihres Kindes . Die meist gezeichneten Sequenzen in den Bildergeschichten sollte Ihr Kind nicht nur schnell und hastig überfliegen, sondern sich auch die einzelnen Details genau ansehen. Es wird von ihm erwartet, dass es die gezeichnete Bildergeschichte in eigenen Worten wiedergeben kann. Dabei werden verschiedene Schwierigkeitsgrade unterschieden:

Aufsatz schreiben nach bereits sortierten Bildergeschichten

Hierbei muss Ihr Kind die durch Zeichnungen erzählte Bildergeschichte niederschreiben. Die Reihenfolge ist bereits vorgegeben, und in der Regel umfasst die Bildergeschichte auch nicht mehr als vier bis sechs einzelne Bilder. Es reicht anfangs, wenn Ihr Kind zu jedem Bild in der Geschichte ein bis drei kurze Sätze schreibt. Diese müssen jedoch recht genau schildern, was auf dem Bild zu sehen ist. Alle Bilder ergeben – nacheinander betrachtet –eine logisch zusammenhängende Bildergeschichte, die auch durch die geschriebenen Sätze Ihres Kindes deutlich erkennbar sein muss. Nach dem Aufschreiben der vollständigen Erzählung wird häufig noch erwartet, dass Ihr Kind eine passende Überschrift für die Bildergeschichte findet.

Aufsatz schreiben nach unsortierten Bildergeschichten

Der Schwierigkeitsgrad der Bildergeschichte kann dadurch erhöht werden, dass die verschiedenen Bilder nicht in der richtigen Reihenfolge präsentiert werden. Nun muss Ihr Kind vor dem Schreiben anhand der Bildergeschichte erst mal entscheiden, mit welchem Bild die Geschichte beginnt, wie sie fortgesetzt wird und welche Zeichnung am Ende der Bildergeschichte steht. Es kann also die gesamte Bildergeschichte nicht während des Schreibens entwickeln, sondern muss von Beginn an verstanden haben, um was es auf den einzelnen Bildern geht. Viele Kinder haben Schwierigkeiten damit, unterschiedliche Bilder in eine logische Reihenfolge für eine Bildergeschichte zu bringen.

Diese Fragen helfen, die Bildergeschichte zu verstehen

Mit den folgenden Fragen helfen Sie Ihrem Kind, leichte und auch schwierigere Bildergeschichten besser zu verstehen:

  • Welche unterschiedlichen Personen kannst du auf den Bildern in der Bildergeschichte erkennen?
  • Was machen diese Personen?
  • In welchem Verhältnis stehen diese Personen zueinander?
  • Spielt ein Tier oder ein besonderer Gegenstand in der Bildergeschichte eine Rolle?
  • Was macht das Tier?
  • Was passiert mit dem Gegenstand?
  • Wo spielt die Bildergeschichte?
  • Werden verschiedene Orte gezeigt?
  • Kannst du unterschiedliche Tageszeiten erkennen?
  • Zeigen diese Personen Gefühle wie zum Beispiel Wut, Freude oder Angst?
  • Welches Bild könnte am Anfang der Bildergeschichte stehen?
  • Welches Bild könnte am Ende der Bildergeschichte stehen?
Mein Tipp
Falls Ihr Kind Schwierigkeiten hat, die Bildergeschichte auf Anhieb zu verstehen, kann es sich mit den Kurzfragen WER –WO – WANN – WAS behelfen. Wenn es den Personen auf den Bildern Namen gibt, kann es sich besser in die Bildergeschichte einfinden.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Eine Checkliste mit der Sie eine Bildergeschichte Ihres Kindes beurteilen können, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Bildergeschichten als Aufsatz: Wie Ihr Kind das Beschreiben üben kann"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Aufsatz" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Aufsatz" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?